Polizeimeldungen vom Montag, 22.02.2021

Polizei Feuerwehr Unfall

Polizeiinspektion Halle (Saale)

Kunde verhindert Tankstellenraub
In der Wörmlitzer Straße von Halle (Saale) kam es heute Nachmittag gegen 15:20 Uhr zu einer räuberischen Erpressung. Ein Jugendlicher betrat hier maskiert eine Tankstelle, bedrohte eine Angestellte mit einem Messer, gab zu verstehen, dass es sich um einen Überfall handeln würde und verlangte Geld. Ein anwesender Kunde konnte unmittelbar den 14-​Jährigen überwältigen, hielt ihn fest und übergab ihn schließlich der Polizei. Der Hallenser wurde von der Polizei vorläufig festgenommen und gegen ihn strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet.

Zwei Jugendliche brechen ins Eis ein
Zu einem Einsatz von Feuerwehr und Polizei kam es heute gegen 17:35 Uhr am Heidesee in Halle (Saale). Hier hatten nach vorliegenden Erkenntnissen zwei Jugendliche den zugefrorenen See betreten und waren eingebrochen. Das Mädchen (16) und der Junge (14) konnten selbständig das Gewässer wieder verlassen und begaben sich nach Hause zu dem Jungen. Die beiden Jugendlichen kamen mit dem Schrecken davon.

Landsberg: Polizei ermittelt nach tödlichem Arbeitsunfall
Heute Nachmittag gegen 16:15 Uhr wurde die Polizei zu einer Firma nach Landsberg gerufen. Hier war es offenbar in einem Lager zu einem Arbeitsunfall gekommen. Bei dem Unfall kam ein 49-​jähriger Mann ums Leben. Polizei und Landesamt für Verbraucherschutz haben Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Polizeirevier Halle (Saale)

Zeugenaufruf nach Einbruch in Baufirmengelände
Am 14.02.2021 drangen unbekannte Täter, im Zeitraum zwischen 00:07Uhr und 01:32 Uhr, in ein Baufirmengelände im Bereich Nietlebener Straße / Steinbeckstraße Halle (Saale) ein. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen öffneten die zwei unbekannten Täter gewaltsam ein Zaunfeld und entwendeten einen nachfolgen aufgezeigten Anhängerkompressor und stellten diesen vor dem Firmengelände zum Abtransport bereit.

 Foto: Polizeirevier Halle.

Gegen 02:30 Uhr erschienen fünf unbekannten Täter mit einem zweitürigen Kleinwagen im Bereich der Firma und versuchten den Anhängerkompressor mit dem Kleinwagen abzutransportieren. Dies gelang nicht und die Täter entfernten sich mit dem Pkw in unbekannte Richtung. Nachfolgend erschienen die Täter vermutlich mit einem größeren Fahrzeug und entwendeten den Kompressor. Der entstandene Schaden wird mit circa 17.000 Euro beziffert. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei sucht nach Personen, die die Tat beobachtet haben, denen Geräusche oder ein Fahrzeug im Tatzeitraum / im Bereich des Tatortes aufgefallen sind, die Angaben zum Verbleib des entwendeten Kompressoranhänger oder die Angaben zu den unbekannten Tätern machen können. Diese werden gebeten, sich unter (0345) 224 2000 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.

Zeugenaufruf nach Handtaschendiebstahl
Am heutigen Tag kam es, gegen 07:45 Uhr, zu einem Handtaschendiebstahl im Bereich Paul-Suhr-Straße 110 bis Paul-Suhr-Straße 120 in Halle (Saale). Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen fuhr der unbekannt Täter mit einem Fahrrad von hinten an die Geschädigte Frau heran und entwendete dieser die Handtasche. Anschließend fuhr der unbekannte Täter weiter Richtung Passendorfer Weg / Pestalozzipark. Die Geschädigte konnte folgende Angaben zum unbekannten Täter machen:

  • männlich
  • Bekleidung: schwarzer Kapuzenpullover

Die Polizei sucht nach Personen, die die Tat beobachtet haben oder die Angaben zu dem unbekannten Täter machen können. Diese werden gebeten, sich unter (0345) 224 2000 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.

Verkehrsunfall mit verletzter Person
Gegen 07:40 Uhr ereignete sich im Bereich Südstadtring / Brüsseler Straße in Halle (Saale) ein Verkehrsunfall unter Beteiligung von zwei Pkw. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen beachtete ein 29-jähriger Fahrzeugführer beim Einbiegen auf den Südstadtring nicht den weiteren beteiligten und vorfahrtberechtigten Pkw. Der 29-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu.
Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen zu dem Unfallhergang aufgenommen, welche zum jetzigen Zeitpunkt andauern.

Polizeirevier Saalekreis

Moped-Fahrer entzog sich Kontrolle – Zeugen gesucht
Sonntagnachmittag gegen 16:30 Uhr wollten die Beamten einen Moped-Fahrer in Merseburg, Straße des Friedens, anhalten. Als die Beamten den Fahrer kontrollieren wollten, flüchtete dieser von der Straße des Friedens, in die Häuerstraße, Naumburger Straße bis zum „Heimattier-Parkplatz“ am Südpark und weiter in unbekannter Richtung.

Der Fahrer kann wie folgt beschrieben werden:

  • männlich
  • orange-schwarzer Helm
  • schwarzer Pullover
  • Rucksack

Aufgrund der rücksichtslosen Fahrweise des Moped-Fahrers wurden vor allem auf dem „Heimattier-Parkplatz“ diverse Personen gefährdet.

Die Polizei bittet Zeugen/Geschädigte, welche durch das rücksichtslose Fahren des Moped-Fahrer gefährdet wurden oder Angaben zum Sachverhalt tätigen können, sich bei dem zuständigen Polizeirevier in Merseburg unter 03461-4460 0 zu melden.

Einbruch
Montagfrüh gegen 08:30 Uhr wurde ein Einbruch in Querfurt, Döcklitzer Tor bei einer Firma gemeldet. Unbekannte Täter drangen im Zeitraum von Donnerstagnachmittag bis Sonntagfrüh in das Betriebsgelände ein und entwendeten Bauteile von Solaranlagen, die sich auf Dächern der Lagerhallen befinden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 17.000 Euro. Ermittlungen wurden eingeleitet.

Kontrolle
Sonntagnacht gegen 23:30 Uhr kontrollierten die Beamten einen Pkw Mitsubishi in Merseburg, Bürgergarten. Bei der Verkehrskontrolle fiel ein durchgeführter Drogentest bei dem 28-jährigen Fahrer positiv aus. Bei der anschließenden Durchsuchung des Fahrers und seiner Sachen wurden weitere Betäubungsmittel gefunden. Eine Blutprobenentnahme wurde im Klinikum durchgeführt und eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde gefertigt.

Wildunfall
Montagfrüh gegen 06:30 Uhr kam es in Salzatal, Ortsteil Beesenstedt zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw Fiat und einem Reh. Der 62-jährige Pkw-Fahrer befuhr die Lindenallee aus Richtung Freist kommend, als plötzlich ein Reh die Straße überquerte. Nach dem Zusammenstoß verendete das Reh leider an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Diebstahl
Unbekannter Täter beschädigten in Bennungen die hinteren Türen eines Transporters, sodass sie in den Innenraum des Fahrzeuges gelangten. Aus dem Fahrzeug wurden mehrere elektrische Werkzeuge der Marke Hilti entwendet. Der Schaden wird mit ca. 3000 Euro beziffert. Das Fahrzeug stand ordnungsgemäß vor dem Grundstück des Verantwortlichen. Hinweise zu möglichen tatverdächtigen Personen gibt es nicht.

Einbruch
Unbekannte Täter drangen in Oberröblingen in eine Verkaufsräumlichkeit in Oberröblingen ein. Aus dem Geschäft wurde augenscheinlich nichts entwendet. Die Polizei sicherte Spuren. Es gibt noch keine Hinweise auf mögliche tatverdächtige Personen.

Einbruch
Unbekannte Täter verschaffen sich in Kelbra Zugang zu einem Gebäude, indem die Wand an der Rückseite des Gebäudes aufgestemmt wurde. Das Gebäude ist eine ehemalige Verkaufseinrichtung und soll abgerissen werden. Im Innern gab es keine wertvollen Gegenstände. Augenscheinlich wurde nichts entwendet. Hinweise zu möglichen Tätern gibt es nicht.

Diebstahl
Unbekannte Täter drangen in Wansleben am See in eine Garage aus einem Garagenkomplex ein und entwendeten einen Anhänger sowie mehrere Schlüssel. Die Polizei sicherte Spuren. Der Schaden beläuft sich ca. auf 8500 Euro.

Verkehrsordnungswidrigkeit
Während der Streife sollte ein Fahrzeugführer eines Elektrorollers in Hettstedt einer Kontrolle unterzogen werden. Der 21-jährige Fahrer kam den Aufforderungen der Polizei, das Fahrzeug zu stoppen, nicht nach. Er wurde kurz darauf fußläufig gestellt. Bei der anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass das Elektrokleinstfahrzeug zwar eine gültige Versicherung besitzt, aber die Versicherungsplakette nicht am Fahrzeug angebracht war, was eine Ordnungswidrigkeit darstellt.

Fahren unter Alkoholeinfluss
Im Rahmen der Streifentätigkeit wurde in Sangerhausen ein Fahrzeugführer und dessen mitgeführtes Quad kontrolliert. Bei dem 38-jährigen Fahrzeugführer wurde leichter Atemalkoholgeruch festgestellt und ein Atemalkoholtest am Kontrollort durchgeführt, welcher einen Wert von 0,7‰ ergab. Anschließend wurde ein beweissicherer Atemalkoholtest durchgeführt und ihm die Weiterfahrt untersagt.

Verkehrsunfälle
21.02.2021; 23:16 Uhr; Neehausen, K 2315
Ein 37-jähriger Fahrzeugführer eines Pkw Skoda befuhr die K 2315 in Richtung Neehausen, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn überquerte. Ein Zusammenstoß mit dem Tier konnte nicht mehr verhindert werden. Das Tier verendete leider an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

22.02.2021; 06:14 Uhr; Stangerode, L 228
Der 22-jährige Fahrzeugführer eines Pkw VW befuhr die Straße zwischen Stangerode und Alterode, als plötzlich ein Dachs die Fahrbahn überquerte. Eine Kollision mit dem Tier konnte nicht verhindert werden. Das Tier verendete leider an der Unfallstelle und am Fahrzeug entstand Sachschaden.