Polizeimeldungen vom Samstag, 22.02.2020

Polizei Bericht

Polizeirevier Halle (Saale)

Beraubt
Bei der halleschen Polizei wurde angezeigt, dass am Freitag gegen 23:10 Uhr ein 16-Jähriger in einer Straßenbahn im Bereich Ammendorf von drei Unbekannten geschlagen wurde. Die Tat ereignete sich in einer Bahn im Bereich zwischen Sommerbad und Betriebshof Rosengarten. Man forderte zunächst Jacke und Geld des 16-Jährigen und stahl letztlich einen Lautsprecher. Der Jugendliche kam mit Verletzungen im Gesicht zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Die Polizei nahm Ermittlungen auf, welche andauern.

Einbruch
Am Freitag gegen 12:38 Uhr wurde ein Einbruch in eine Wohnung im sogenannten Medizinerviertel (zwischen Magdeburger Straße und Volkmannstraße) bemerkt, der im Laufe des Vormittags stattfand. Gestohlen wurde nach erstem Überblick ein Tablet-Computer, dessen Wert mit ca. 150 Euro angegeben wurde.

Polizeirevier Saalekreis

Ladendiebstahl/ Bedrohung
In einem Geschäft der KLIA-Passage in Merseburg nahm am 21.02.2020 gegen 16:49 Uhr ein Mann einen Kaffeeautomaten aus der Schaufensterauslage und floh mit dem Gerät im Wert von über 400 Euro. Die Verkäuferin lief dem Dieb nach und machte lautstark auf den Flüchtenden aufmerksam. Zwei Passanten im Alter von 19 und 26 Jahren, die das bemerkten, hielten den Mann fest, obwohl der Flüchtende mit einem Küchenmesser drohte. Das Diebesgut konnte zurückgegeben werden. Bei dem Festgehaltenen handelt es sich um einen 32-Jährigen Merseburger, gegen den nun strafrechtliche Ermittlungen geführt werden. Sowohl Alkohol- als auch ein Drogentest waren bei ihm positiv, eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet.

Körperverletzung
In Merseburg wurde heute Morgen gegen 02:00 Uhr ein 23-Jähriger von einem Unbekannten in der Eberhard-Leibnitz-Straße geschlagen. Der junge Mann kam verletzt in ein Krankenhaus, wo er ambulant behandelt wurde. Auch seine Brille ging zu Bruch. Der unbekannte Schläger konnte nicht mehr angetroffen werden.

Verkehrsunfall mit unerlaubtem Verlassen des Unfallortes
Eine Hyundai-Fahrerin bog am Freitagabend gegen 20:30 Uhr aus dem Moselweg von Merseburg in die Geusaer Straße ab. Nach Angaben der 35-jährigen Fahrerin blieb ein Radfahrer, der den Radweg in der entgegengesetzten Richtung, mit unbeleuchtetem Mountainbike befuhr, an der Pkw-Front hängen und stürzte. Der augenscheinlich unverletzte Radler wollte keine Polizei und sei ohne Hinterlassen seiner Personalien davon gefahren.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Anbau von Betäubungsmitteln
Am Freitagmorgen wurden  – nach Meldung eines vermeintlichen Einbruchs in ein ungenutztes Objekt in der Hettstedter Bahnhofstraße  – Utensilien einer sogenannten Indoorplantage entdeckt. Gefunden wurden etwa 100 Töpfe in Folienanbauzelten und Pflanzenreste, jedoch keine intakten Pflanzen. Es erfolgten verschiedene kriminalpolizeiliche Maßnahmen im Zusammenhang mit den aufgenommenen Ermittlungen zum Verdacht des illegalen Anbaus von Betäubungsmitteln, die andauern.

Sachbeschädigung durch Feuer
In Hettstedt wurden am Freitagabend kurz vor 19:00 Uhr an der Eingangstür eines Hauses in der Hadebornstraße Zeitungen angezündet, wodurch Sachschaden an der Tür entstand. Es gibt Hinweise auf einen möglichen Tatverdächtigen, welchen die Polizei nachgeht.  

Verkehrsunfall mit nicht zugelassenem Pkw
In der Hauptstraße von Ahlsdorf geriet etwa gegen 16:30 Uhr ein Pkw in den linken Graben, was der Polizei gemeldet wurde. Der Seat Toledo war offen und beschädigt. Personen wurden nicht angetroffen. Am Fahrzeug befanden sich keine Kennzeichen, das Fahrzeug ist seit 2019 stillgelegt. Es gibt Hinweise, dass sich eine Person zu Fuß in Richtung Helbra bewegte, die mit dem Geschehen in Verbindung stehen könnte und somit den Unfallort unerlaubt verließ.

Verkehrsunfall
In der Riestedter Straße von Sangerhausen stieß am Freitag gegen 14:09 ein Pkw mit einem Bus zusammen. Nach ersten Erkenntnissen bog die 83-Jährige Fahrerin eines Mitsubishi von der Georgenpromenade nach rechts in die Riestedter Straße ein, geriet von ihrer Fahrspur ab und es kam zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Bus. Der Busfahrer (60) hatte stark gebremst und die Kollision so noch zu verhindern versucht, dabei stürzte ein Fahrgast (77), der schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht wurde.