Polizeimeldungen vom Mittwoch, 22.01.2020

Polizei Feuerwehr Unfall

Polizeirevier Halle (Saale)

Veranstaltung im Stadtgebiet von Halle (Saale)
Wegen einer angemeldeten Versammlung kann es am Freitag, ab 11:30 Uhr, im Bereich der Innenstadt und dem Reileck in Halle (Saale) zu Verkehrsbehinderungen, kurzzeitigen Sperrungen, sowie Einschränkungen im Straßenbahnverkehr kommen. Die Polizei wird mit Kräften im Einsatz sein. Die Polizei bittet Fahrzeugführer, diesen Bereich weiträumig zu umfahren und bedankt sich für das Verständnis.

Öffentlichkeitsfahndung nach Ladendiebstahl
Das Polizeirevier Halle (Saale) ermittelt gegen eine unbekannte männliche Person nach einem Diebstahl.
Der unbekannte Täter entwendete am 05.10.2019, gegen 19:49 Uhr, in einem Drogeriemarkt im Bereich Leipziger Straße in Halle (Saale), Kosmetikartikel in einem Gesamtwert von 697,86 Euro. Die Aufnahmen der Videoüberwachung des Drogeriemarktes wurden gesichert.

Das Amtsgericht Halle (Saale) hat nun die Veröffentlichung des Fotos der Überwachungskamera per Beschluss angeordnet.

Die Polizei sucht nach Personen, die Angaben zur Identität und/oder dem Aufenthaltsort des unbekannten Täters machen können. Diese werden gebeten, sich unter (0345) 224 2000 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.

Aufklärungsmeldung – Ladendiebstahl
Nachdem öffentlich nach einem unbekannten männlichen Täter gesucht wurde (siehe Meldung vom 05.12.2019), konnte ein 33-jähriger Mann aus Halle (Saale) als Täter ermittelt werden. Ein Termin zur Vernehmung des Täters steht noch aus.

Zeugenaufruf nach Einbruch in Firmengelände
In der Nacht vom 21.01.2019 zum 22.01.2019 drangen unbekannte Täter in einen, im Bereich der Andalusierstraße in Halle (Saale) abgestellten, Baucontainer ein. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen brachen die Täter die gesicherte Baucontainertür auf und entwendeten hieraus Baumaschinen (unter anderem Stampfer; Asphaltschneider und ein Notstromaggregat). Es entstand ein Schaden im unteren fünfstelligen Eurobereich. Durch die Kriminaltechnik wurden Spuren gesichert. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei sucht nach Personen die die Tat beobachtet haben, denen Geräusche oder ein Fahrzeug im Tatzeitraum / im Bereich des Tatortes aufgefallen sind oder die Angaben zu den unbekannten Tätern machen können. Diese werden gebeten, sich unter (0345) 224 2000 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.

Polizeirevier Saalekreis

Sachbeschädigung an Zigarettenautomat
In der Nacht zu Mittwoch wurde in Bad Dürrenberg OT Tollwitz, Teuditzer Straße ein Zigarettenautomat beschädigt. Unbekannte Täter  wollten mit Hilfe eines Böllers  einen Zigarettenautomat aufsprengen. Durch die Explosion wurde der Automat jedoch nicht geöffnet sondern nur beschädigt. Es entstand Sachschaden im unteren vierstelligen Bereich. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet.

Verkehrsunfall mit Unfallflucht
In Teutschenthal OT Holleben, Ernst-Thälmann-Str. kam es am Mittwochmorgen gegen 05:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 57- jähriger Daimler Fahrer überholte ein langsam fahrendes Fahrzeug. Beim Überholen kam es dann zum Zusammenstoß zwischen dem Daimler Fahrer und einem entgegenkommenden Fahrradfahrer. An dem Pkw entstand Sachschaden. Der Fahrradfahrer verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Eine Suche nach dem Fahrradfahrer blieb ergebnislos. Die Polizei hat Ermittlungen wegen unerlaubtes Entfernen vom Unfallort eingeleitet.

Geschwindigkeitskontrolle
Am Mittwochmorgen in der Zeit von 07:30 Uhr bis 08:30 Uhr wurde in Farnstädt, Weinbergsiedlung vor der Grundschule eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Es wurden ca. 30 Fahrzeuge gemessen. Alle Fahrzeugführer hielten die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h ein.

Sachbeschädigung
In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch kam es in Querfurt, Merseburger Straße in einem Mehrfamilienhaus zu einer Sachbeschädigung. Unbekannte Täter zündeten in dem Hausflur Pyrotechnik und beschädigten dadurch eine Scheibe und die Deckenbeleuchtung. Es entstand Sachschaden im mittleren dreistelligen Bereich. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Wasseruhr entwendet
Im März 2019 wurde in einem Keller am Klosterplatz in Sangerhausen durch einen Mitarbeiter des Wasserverbandes „Südharz“  eine neue Wasseruhr verbaut. Am 20.01.2020 bemerkte der 58-jährige Bewohner das Fehlen dieses Wasserzählers. Es entstand ein Schaden von ca. 50 Euro.

Hauseingangstür beschädigt
Am 20.01.2020 gegen 22:15 Uhr haben sich unbekannte Täter in der Freistraße in Eisleben an einer Haustür zu schaffen gemacht. Gegen 22:15 Uhr knallte es unten im Haus. Daraufhin schaute ein Bewohner nach, konnte aber nichts Ungewöhnliches feststellen. Am nächsten Tag bemerkte ein Mieter, dass die Tür klemmte und sich das Schloss nicht mehr schließen lässt. Es entstand Sachschaden an Tür und Schloss.

Diebstahl Kfz-Kennzeichen
Am 21.01.2020 zwischen 06:00 Uhr und 17:02 Uhr wurde von unbekannten Tätern in Tilleda eine Kennzeichentafel von einem Pkw der Marke Opel entwendet, welcher in der Ernst-Thälmann-Straße abgeparkt war.

Fahrzeug beschädigt
Unbekannte Täter ritzten in Eisleben einen ca. 185 cm langen Kratzer in ein Fahrzeug der Marke BMW, welches sich auf einen öffentlichen Parkplatz in der Herner Straße in Eisleben befand. Die Tatzeit war am 21.01.2020 zwischen 13:30 Uhr und 14:20 Uhr. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro.

Fahrzeugführer unter Alkohol
Am 22.01.2020 gegen 00:56 Uhr wurde eine Streifenbesatzung in Hettstedt auf ein Fahrzeug aufmerksam und kontrollierte den Fahrzeugführer. Der 34-jährige Fahrer eines Suzuki gab an, Alkohol konsumiert zu haben. Nach der Durchführung einer beweissicheren Atemalkoholmessung lag der Wert bei 0,84 Promille. Ihm wurde der Tatvorwurf bekannt gegeben und die Weiterfahrt untersagt.

Verkehrsunfälle
21.01.2020; 16:46 Uhr; Sangerhausen, Landweg
Ein Zeuge beobachtete auf einem Parkplatz eines Elektronikgeschäftes wie ein Fahrzeugführer eines Mitsubishis neben einem anderen Fahrzeug der Marke Opel einparkte. Als er kurze Zeit später den Opel betrachtete, fielen ihm Beschädigungen am Fahrzeug auf. Der Fahrer des Mitsubishis kommt als Unfallverursacher in Betracht und befand sich nicht mehr am Unfallort.