Polizeimeldungen vom Mittwoch, 21.07.2021

Polizei Feuerwehr Unfall

Polizeiinspektion Halle (Saale)

Mehrere Kilo Drogen sichergestellt
Gestern Nachmittag kam es auf einem Parkplatz in Sangerhausen zur Festnahme zweier Männer. Die beiden Festgenommen (38 und 39 Jahre) hatten sich dort zur Übergabe mehrerer Kilogramm illegaler Betäubungsmittel verabredet. Aufgrund eines Hinweises vor mehreren Wochen hatte die Polizei davon erfahren und Ermittlungen aufgenommen.
Im Zuge der gestrigen Festnahme konnte die Polizei ca. 10 Kilogramm Cannabis sowie 200 Gramm Kokain auffinden und sicherstellen. Fortfolgend wurden auch die Wohnungen der beiden Männer, welche in Niedersachsen wohnhaft sind, durchsucht. Hier fand man u.a. diverse Kommunikationsmittel sowie mehrere tausend Euro Bargeld auf und stellte diese sicher.
Die Festnahme eines weiteren Mannes (24), welcher ebenfalls im Zusammenhang mit den geführten Ermittlungen steht, erfolgte gestern Abend in Hettstedt. Bei ihm fand man 25 Gramm Cannabis sowie mehrere Handys auf und stellte diese sicher.
Nachdem die Staatsanwaltschaft gegen die drei Festgenommenen einen Haftantrag gestellt hat, werden diese heute einem Richter vorgeführt. Die richterliche Entscheidung steht derzeit noch aus.

Polizeirevier Halle (Saale)

Verkehrsunfall zwischen Pkw und Radfahrer
Eine 58jährige Hallenserin fuhr am 20.07.2021 gegen 17.00 Uhr mit ihrem Pkw von der Glauchaer Straße kommend über die Baustellenumfahrung am Glauchaer Platz in Halle und wollte dann nach rechts auf das Gelände einer dortigen Klinik abbiegen. Dabei übersah sie einen in gleicher Richtung fahrenden 41-jährigen Hallenser auf einem Fahrrad. Es kam zu einem Zusammenstoß, wobei der Radfahrer über den Lenker stürzte und über die Motorhaube des Pkw geschleudert wurde. Hierbei zog er sich Verletzungen zu.  Er wurde durch den Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein hallesches Krankenhaus gebracht.

Mutwillige Beschädigung an einem Pkw
Am 20.07.2021 wurde zwischen 07.00 Uhr und 15.30 Uhr ein Audi mit Magdeburger Kennzeichen in Halle im Bereich Am Kirchtor / Ecke Ulestraße abgeparkt. Als der Besitzer zu seinem Pkw zurückkehrte, stellte er zwei faustgroße Beschädigungen auf seiner Frontscheibe fest. Vermutlich wurden die Schäden von einem unbekannten Täter mittels einer Glasflasche verursacht. Die Kriminalpolizei sicherte vor Ort Spuren. Sollten Zeugen die Tat beobachtet haben oder Hinweise zum Täter geben können, werden sie gebeten, sich unter der Telefonnummer 0345/224-2000 bei der Polizei in Halle zu melden.

Verkehrsunfall zwischen Lkw und Radfahrer
Am 21.07.2021 ereignete sich gegen 11.00 Uhr in Halle (Saale) ein Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und einem Radfahrer. Nach den ersten polizeilichen Erkenntnissen wollte ein 85-jähriger Hallenser mit seinem Fahrrad an der Einmündung am Dessauer Platz die Zufahrt zur Berliner Chaussee (B100) in Richtung Dessauer Straße überqueren, als er von einem abbiegenden polnischen Lkw erfasst wurde. Der Radfahrer geriet zwar nicht unter den Lkw, zog sich allerdings durch den Zusammenstoß und den damit verbundenen Sturz schwere Verletzungen zu. Er wurde durch den Rettungsdienst zur Behandlung in ein städtisches Krankenhaus gebracht. Der 26-jährige polnische Lkw-Fahrer soll nach Zeugenangaben bei „Rot“ abgebogen sein. Die polizeilichen Ermittlungen dazu laufen. Es kam im Rahmen der Behandlung des Radfahrers sowie der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen zu erheblichen Verkehrsbehinderungen in den nördlichen Stadtteilen.

Polizeirevier Saalekreis

Aggressiver Kunde
Mittwoch gegen 08:00 Uhr betrat ein 30-jähriger Mann eine Tankstelle in der Thomas-Müntzer-Straße von Merseburg und beleidigte eine Mitarbeiterin. In der weiteren Folge trat er gegen ein Regal und schlug gegen eine Plexiglasscheibe, welche die Mitarbeiterin schließlich am Kopf traf und leicht verletzte.
Der tatverdächtige Mann konnte sich zunächst vom Ort entfernen, verlor jedoch auf der Flucht eine Umhängetasche mit persönlichen Gegenständen sowie Betäubungsmitteln, einem Schlagring und Pfefferspray.
Der polizeibekannte Mann wählte daraufhin selbst den Polizeinotruf und forderte unter Drohungen, dass die Gegenstände wieder an ihn herausgegeben werden sollen.
Am Nachmittag konnte der Mann durch die Polizei schließlich ausfindig gemacht und festgenommen werden. Gegen ihn laufen mehrere Ermittlungsverfahren.

Einbruch in Arztpraxis
In Merseburg verschaffte sich gestern Nachmittag gegen 14.00 Uhr ein Unbekannter Zutritt zu einer Arztpraxis in der Naumburger Straße. Eine Mitarbeiterin sprach den Unbekannten an, worauf dieser flüchtete. In der weiteren Folge konnte durch die Polizei ein Rucksack mit einer Vielzahl an Schlüsseln, Dokumenten verschiedener Personen sowie Betäubungsmitteln sichergestellt werden, welche mutmaßlich der Unbekannte zurückgelassen hat. Die Kriminalpolizei ermittelt und prüft einen Zusammenhang mit einem Diebstahl eines Schlüsselbundes aus einem Krankenhaus.  

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Simson baulich verändert
An der Zolltafel in Oberröblingen kontrollierte am gestrigen Nachmittag die Polizei ein Kleinkraftrad vom Typ Simson, da es sichtbar ohne Versicherungskennzeichen am Straßenverkehr teilnahm. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass das Fahrzeug nicht nur nicht versichert war, sondern auch verschiedene bauliche Veränderungen vorgenommen worden waren, die zur Untersagung der Weiterfahrt führten. Gegen den 17-jährigen Fahrzeugführer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Mehrere Gartenhäuschen verwüstet
In einer Kleingartenanlage in der Wilhelm-Koenen-Straße von Sangerhausen verwüstete ein 22-Jähriger drei Gartenlauben im Innen- und Außenbereich und verursachte dabei einen geschätzten Schaden von ca. 1.000 Euro. Grund für die Taten soll die fristlose Kündigung des Mietvertrages gewesen sein. Der Tatverdächtige wurde im Nahbereich der Gartenanlage angetroffen und erhielt ein Hausverbot.

Angriff auf Polizeibeamte
Gegen Mittag fanden in Eisleben, Bereich Neckendorf, Mäharbeiten zur Pflege der Straßengräben statt. Dies missfiel offensichtlich einem 49-jährigen Mann, der unter Körpereinsatz versuchte, diese zu verhindern. Der Fahrzeugführer stoppte seine Maschine und sprach den Mann an. Dabei ergriff der Tatverdächtige bei günstiger Gelegenheit die Fahrzeugschlüssel. Eine Herausgabe verweigerte er und drohte mit dem Einsatz einer mitgeführten Eisenstange. Die Polizei wurde informiert. Bei der Klärung des Sachverhaltes ergriff der Tatverdächtige erneut die Eisenstange und versuchte auf die Pilizisten einzuschlagen. Zur Abwehr des Angriffs musste durch die Polizeibeamten körperliche Gewalt angewendet werden. Ermittlungen gegen den Mann aus Eisleben wurden eingeleitet.

Verkehrsunfälle
21.07.2021; 04:10 Uhr; Sangerhausen, Rudolf-Breitscheid-Straße
Am frühen Morgen kollidierten aus noch unbekannter Ursache auf Höhe der Sparkasse zwei Pkw. Ein Fahrzeuginsasse wurde leicht verletzt in eine Klinik gebracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden.

21.07.2021; 13:21 Uhr; L151; Eisleben
An der Kreuzung Volkstedt in Richtung Unterrißdorf kollidierten zwei Pkw. Beide Fahrzeuge kamen im Straßengraben zum Stehen. Eine Person wurde verletzt und zur weiteren medizinischen Versorgung in eine Klinik nach Halle gebracht. Die Straße war im Zuge der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen bis 14:30 Uhr gesperrt.