Polizeimeldungen vom Montag, 21.06.2021

Polizei Feuerwehr Unfall

Polizeiinspektion Halle (Saale)

Aktueller Ermittlungsstand zum tödlichen Verkehrsunfall in Röcken
Am letzten Freitag berichtete die hiesige Polizei zu einem tragischen Verkehrsunfall, bei welchem ein 33-jähriger Polizeibeamter ums Leben kam. Der 33-jährige Polizist befand sich im Dienst und war mit einem Krad auf der L 188 unterwegs. Gegen 16:00 Uhr, in Röcken, in einer Linkskurve, kam der Beamte mit seinem Dienstkrad nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr gegen einen Bordstein, ein Brückengeländer und dann gegen ein Schild. In der weiteren Folge stürzte er, wurde schwer verletzt und bewusstlos. Herbeigerufene Rettungskräfte führten Reanimationsmaßnahmen durch. Der Beamte verstarb dennoch an den schweren Verletzungen.

Aufgrund der geführten Ermittlungen liegen nunmehr die ersten Erkenntnisse zum möglichen Unfallgeschehen vor. So wie mehrere Zeugen der Polizei berichteten, befuhr der Polizeibeamte mit seinem Dienstkrad die Landstraße 188 von Rippach kommend in Richtung Lützen. Er war mit Sonder- und Wegerecht unterwegs und fuhr einem anderen Krad hinterher. Beide Kräder überholten andere Verkehrsteilnehmer. In der Folge kam es dann in Röcken zu dem schweren Verkehrsunfall. Alle bisher bekannten und befragten Zeugen haben diesen Verkehrsunfall selbst nicht gesehen.

Es gibt bisher keine Hinweise darauf, dass der Polizeibeamte durch Fremdverschulden verunfallte.

Die Polizei bittet erneut mögliche Zeugen sich zu melden. Wer kann Angaben zu dem Verkehrsunfall in Röcken machen? Gibt es Zeugen, die Angaben zu dem anderen Kradfahrer machen können? Er war mit einem dunklen Krad unterwegs und dunkel gekleidet! Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Halle (Saale) unter der Telefonnummer 0345 224 1291 entgegen!

Polizeirevier Halle (Saale)

Pkw nicht versichert, verfälschte Kennzeichen angebracht, ohne Führerschein und unter Drogen- und Alkoholeinfluss gefahren
Polizeibeamte des Polizeirevieres Halle (Saale) kontrollierten heute in den frühen Morgenstunden gegen 00:20 Uhr im Bereich Seebener Straße in Halle (Saale) den Fahrer eines Pkw Suzuki. Nach Aufforderung konnte der 31-jährige Fahrer den Polizeibeamten keinen Führerschein vorweisen. Nach amtlicher Überprüfung wurde bekannt, dass der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Weiterhin zeigte der 31-Jährige gegenüber den Polizeibeamten deutliche Anzeichen eines Alkohol- und Betäubungsmittelkonsums. Dies bestätigte sich mittels durchgeführter Alkohol- und Drogenschnelltests. Nach einer erfolgten Blutprobenentnahme wurde dem Hallenser die Weiterfahrt untersagt. Weiterhin wurden durch den Fahrer die am Fahrzeug angebrachten amtlichen Kennzeichen verfälscht und für das Fahrzeug selber lag kein Versicherungsschutz vor. Durch die Polizeibeamten wurden die amtlichen Kennzeichen und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Das Polizeirevier Halle (Saale) hat gegen den Fahrer die Ermittlungen zu mehreren Straftatbeständen aufgenommen und ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Sachbeschädigung an Pkw
Unbekannte Täter beschädigten im Zeitraum zwischen dem 19.06.2021 und dem 21.06.2021einen im Bereich Rockendorfer Weg in Halle (Saale) abgestellten Pkw Ford. Im Bereich der Motorhaube zerkratzten der/die unbekannte/n Täter den Lack des Pkw und traten in die Hecktür eine Beule. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Parkscheinautomat aufgebrochen
Dem hiesigen Polizeirevier wurde heute Morgen der Aufbruch eines Parkautomaten in einer Tiefgarage im Bereich Herrenstraße in Halle (Saale) angezeigt. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen brachen der/die unbekannte/n Täter den Parkautomaten mittels Gewalt auf und entwendeten nachfolgend aus diesem Bargeld im unteren vierstelligen Eurobereich. Durch die Kriminaltechnik wurden Spuren gesichert. Das Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen.

Polizeirevier Saalekreis

Graffitisprayer unterwegs
Unbekannte besprühten am Wochenende, zwischen dem 18.06. und 21.06.2021 einen abgeparkten Lkw mit Graffiti auf dem abgeschlossenen Firmengelände am Lettiner Weg in Morl. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2.000 Euro.

Einbruch Baustellengelände
Übers Wochenende kam es zu einem Einbruch in Zscherben. Auf einem Firmengelände, Am Bruchfeld, brachen unbekannte Täter zwei Container auf und entwendeten eine Rüttelplatte, Vibrationsstampfer, ein Rotationslasergerät, Trennschleifer und mehrere akkubetriebene Geräte. Eine Spurensicherung erfolgte durch die eingesetzten Kräfte. Der Schaden wird auf ca. 20.000 Euro beziffert.

Heckenbrand aufgrund der Trockenheit
An einer Gartenlaube in der Merseburger Straße in Querfurt kam es am Sonntagabend gegen 18:00 Uhr zum Brand von mehreren Koniferen. Dabei war der 67-jährige Gartenpächter gerade dabei, das Unkraut in seinem Garten zu beseitigen, als sich die Koniferen in unmittelbarer Nähe selbst entzündeten. Er begann sofort mit dem Löschen des Brandes durch einen Gartenschlauch. Zudem war die Feuerwehr vor Ort im Einsatz, welche den Brand endgültig löschte.

Verkehrsunfall
Montagmorgen kam es gegen 07:30 Uhr auf der L184 zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und einem Pkw Opel. Aus Richtung Bad Dürrenberg kommend, bog der Lkw im Kreuzungsbereich Richtung Lützen ein und touchierte, auf Grund des Schwenkbereiches, beim Abbiegevorgang den entgegenkommenden Pkw. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Einbruch
Ein 32-jähriger Täter verschaffte sich unerlaubt Zugang in die Räumlichkeiten eines Einkaufsmarktes in Sangerhausen. Er stapelte Tabakwagen in eine Kiste und stellte diese bereit zum Abtransport. Bei der Begehung des Objektes wurde der Täter in einem Raum festgestellt und vorläufig festgenommen. Durch die Polizei wurden Spuren gesichert.

Diebstahl
Unbekannte Täter entwendeten vom Gelände des Sportplatzes in Annarode Feuerholz, drei Eckfahnen und das Volleyballnetz. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 500 Euro. Hinweise zu tatverdächtigen Personen gib es noch nicht.

Unbekannte Täter verschafften sich Zugang zu einer Gartenanlage in Eisleben, indem der Zaun beschädigt wurde. Danach überstiegen die Täter eine Umfriedung eines Gartengrundstückes und entwendeten anschließend Dekorationsartikel und Poolschläuche. Der Sachschaden beträgt ca. 100 Euro. Es gibt noch keine Hinweise zu tatverdächtigen Personen.

Sachbeschädigung
Unbekannte Täter beschädigten in Eisleben mit einem nicht bekannten Gegenstand die Frontscheibe eines Pkw Skoda. Durch die Kratzer entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

Betäubungsmittel im Straßenverkehr
Eine Streifenwagenbesatzung wurde in Sangerhausen auf ein Pedelec aufmerksam und kontrollierte das Fahrzeug und den Fahrzeugführer. Während der Kontrolle stellte sich heraus, dass Manipulationen an dem Pedelec vorgenommen wurden und nun Fahrerlaubnis- sowie Versicherungsrechtliche Vorschriften gelten würden. Weiterhin wies der 28-jährige Fahrer typische Anzeichen für Einfluss von Betäubungsmitteln auf. Er gab an Crystal konsumiert zu haben. Anschließend erfolgte eine Blutprobenentnahme und ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.