Polizeimeldungen vom Dienstag, 21.01.2020

Polizei Feuerwehr Unfall

Polizeirevier Halle (Saale)

Ladendiebstahl – Polizei fahndet nach unbekannten Tätern
Das Polizeirevier Halle (Saale) ermittelt gegen zwei unbekannte männliche Personen nach einem Diebstahl. Die unbekannten Täter entwendete am 27.05.2019 in einem Kaufhaus im Bereich Marktplatz in Halle (Saale), Parfum der Marke Chanel in einem Gesamtwert von 549,95 Euro.
Die Aufnahmen der Videoüberwachung des Kaufhauses wurden gesichert. Das Amtsgericht Halle (Saale) hat nun die Veröffentlichung der Fotos der Überwachungskamera per Beschluss angeordnet.
Die Polizei sucht nach Personen, die Angaben zur Identität und/oder dem Aufenthaltsort der unbekannten Täter machen können. Diese werden gebeten, sich unter (0345) 224 2000 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.

Kleintransporterladung war Diebesgut
Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen und Spurensuche/-sicherung in einem am 18.01.2020 sichergestellten Kleintransporter (siehe auch Meldung  vom 19.01.2020).

„Auf der Flucht
Ein 30-jähriger aus Rumänien, unterwegs mit einem VW-Kleintransporter mit bulgarischem Kennzeichen, sollte am Samstagabend gegen 19.25 Uhr in Halle-Neustadt angehalten und kontrolliert werden. Um sich dieser

Kontrolle zu entziehen, beschleunigte der Autofahrer merklich das Fahrzeug. Mehrere Ampeln überfuhr der Mann bei „Rot“. Zudem fuhr er bei seiner Fluchtfahrt auch über Grünflächen und nutzte Fahrspuren des
Gegenverkehrs. Auf Höhe der Gellertstraße stieß der Transporter gegen eine Straßenlaterne, welche beschädigt wurde. Der Fahrer stieg aus dem Fahrzeug aus und flüchtete. Kurz darauf konnten Polizisten den Autofahrer in einer Buschgruppe feststellen. Verletzt wurde dabei niemand. Die Ladefläche des Transporters war vollgefüllt mit Buntmetall, Arbeitsmaschinen sowie sonstigen Werkzeugen. Das Fahrzeug sowie dessen Ladung wurden sichergestellt…“

konnten durch die Kriminalpolizei, die in dem Kleintransporter vorgefundenen Werkzeuge und Baumaschinen, einem Einbruch in eine Firma im Bereich des Polizeireviers Anhalt-Bitterfeld zugeordnet werden. Unbekannte Täter verschafften sich Zugang zu einem Firmengelände im Bereich Brehna. Hier wurden Baucontainer aufgebrochen. Die Täter entwendeten unter anderem Werkzeuge und Baumaschinen. Es entstand ein Gesamtschaden im unteren fünfstelligen Eurobereich. Die vorgefundenen Werkzeuge und Maschinen wurden der geschädigten Firma übergeben.
Das Polizeirevier Halle (Saale) hat weitere Ermittlungen gegen den Fahrer des Kleintransporters eingeleitet.

Polizeirevier Saalekreis

Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl und Computerbetrug
Das Polizeirevier Saalekreis ermittelt momentan gegen zwei unbekannte Personen wegen Diebstahl und Computerbetruges.
Die unbekannten Täterinnen entwendeten am Samstag, 27.07.2019 zwischen 10:00 – 10:30 Uhr in der Filiale eines Supermarktes in Braunsbedra, Merseburger Straße, aus einem Einkaufswagen eine Handtasche mit Geldbörse. In der Geldbörse befand sich eine EC-Karte mit PIN, eine Versichertenkarte, ein Rentenausweis und Bargeld.
Anschließend, gegen 10:36 Uhr, begaben sich die unbekannten Täterinnen zur Filiale der Bank in Braunsbedra, Eduard-Dörge-Platz, und hoben vom Konto der Geschädigten 500 Euro Bargeld ab.
Die Aufnahmen der Videoüberwachung der Bank wurden gesichert. Das Amtsgericht Halle (Saale) hat nun die Veröffentlichung der Fotos der Überwachungskamera per Beschluss angeordnet.

Die Polizei sucht nach Personen, die Angaben zur Identität oder dem Aufenthaltsort der unbekannten Täterinnen machen können. Diese werden gebeten, sich unter 03461 446 – 0 bei der Polizei in Merseburg zu melden.

Leichenfund in Merseburg: Identität der Frauenleiche geklärt
Bei der am 15.01.2020 aufgefundenen Leiche handelt es sich um die vermisste 76-jährige Frau aus Merseburg. Die Frau wurde am 29.12.2019 als vermisst gemeldet. Eine durchgeführte Sektion bestätigte die Identität und ergab keine Hinweise auf Fremdeinwirkung.

Einbrüche
In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde in Merseburg, Kötzschener Weg in einer Garage eingebrochen. Unbekannte Täter hebelten das Garagentor auf und verschafften sich somit Zutritt zu dieser. Es wurde ein schwarzes Moped und diverse andere Sachsen entwendet. Der Schaden beläuft sich auf einen oberen dreistelligen Bereich. Ermittlungen wurden eingeleitet.

Am Dienstagmorgen gegen 08:00 Uhr wurde der Polizei ein Einbruch in Merseburg, Kollenbeyer Weg gemeldet. Unbekannte Täter hebelten die Tür eines ehemaligen Baumarktes auf und entwendeten diverse Baumaschinen. Vor Ort kam die Kriminalpolizei, zur Spurensicherung, zum Einsatz. Der Sachschaden beläuft sich auf einen unteren vierstelligen Betrag. Durch die Polizei wurden Ermittlungen wegen besonders schweren Fall des Diebstahls aufgenommen. 

Am Dienstagmorgen gegen 08:30 Uhr wurde der Polizei ein Einbruch auf einer Baustelle in Teutschenthal OT Holleben gemeldet. Unbekannte Täter begaben sich auf das Gelände und beschädigten eine Videokamera und diverse Bewegungsmelder. Von der gesamten Baustelle wurden ca. 1.220 Liter Kraftstoff, ca. 400 Liter Hydrauliköl und zwei Kettenzüge entwendet. Der Schaden wurde auf einen mittleren vierstelligen Betrag geschätzt. Die Polizei hat Ermittlungen wegen besonders schweren Fall des Diebstahls eingeleitet.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Speisen angebrannt
Eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in Hettstedt informierte am 21.01.2020 gegen 00:34 Uhr die Polizei, weil im Haus Rauchmelder Alarm schlagen und sich im Treppenhaus Qualm befindet. Alle Hausbewohner, bis auf einen, befanden sich beim Eintreffen der Polizei schon vor dem Eingangsbereich. Die Polizeibeamten drangen in die Wohnung vor, aus welcher der Qualm kam. Die verqualmte Wohnung wurde durchsucht und der Mieter schlafend auf der Couch aufgefunden. In der Küche wurde eine eingeschaltete Herdplatte ausgestellt, die darauf stehende Pfanne mit verbrannten Speisen entsorgt und die Wohnung durchgelüftet. Der 27-jährige Mieter wurde ambulant behandelt. Weitere Hausbewohner wurden dabei nicht verletzt.

Reifen beschädigt
Unbekannte Täter zerstachen in der Hauptstraße in Wallhausen einen Reifen eines Pkw Citroën, welcher dort abgeparkt war. Hinweise zu dem Täter oder den Tätern gibt es noch nicht.

Fahrzeugführer unter Betäubungsmitteleinfluss
Am 20.01.2020 gegen 17:51 Uhr wurde eine Streifenbesatzung in Stolberg auf ein Fahrzeug aufmerksam und kontrollierte den Fahrzeugführer. Der 31-jährige Fahrer eines Alfa Romeo gab an, Cannabis konsumiert zu haben. Ihm wurde der Tatvorwurf bekannt gegeben. Weiterhin wurde er ins Klinikum zur Blutprobenentnahme verbracht.

Fahren ohne Versicherung und Fahrerlaubnis
Während einer Geschwindigkeitskontrolle in Hettstedt wurden die Beamten auf ein Cross Motorrad  aufmerksam. Das Fahrzeug und dessen Fahrer wurden einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Überprüfung wurde bekannt, dass sich an der Maschine kein Kennzeichen befand und das Motorrad weder zugelassen noch versichert ist. Weiterhin ist der 22-jährige Fahrzeugführer nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt sowie entsprechende Verfahren eingeleitet.

Verkehrsunfälle
21.01.2020; 06:40 Uhr; Röblingen am See,  L 176
Eine Fahrzeugführerin eines VW Touran befuhr die L 176 aus Richtung Aseleben kommend in Richtung Röblingen am See. Ein Fahrzeugführer eines VW Bora befuhr die gleiche Straße aus Richtung Röblingen am See in Richtung Aseleben. Beide Fahrzeuge kollidierten auf gleicher Höhe mit dem jeweils linken Außenspiegel. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden.

20.01.2020; 20:10 Uhr; Hettstedt, Weinbergsiedlung
Ein 31-jähriger Fahrzeugführer befuhr am Abend des 20.01.2020 die Weinbergsiedlung in Hettstedt. Als er rückwärts in eine Parklücke fuhr, übersah er dabei den hinter ihm stehenden Pkw und stieß mit diesem zusammen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden.