Polizeimeldungen vom Samstag, 20.03.2021

Polizei Feuerwehr Unfall

Polizeirevier Halle

Raub
Am Freitagabend kurz vor 19:00 Uhr traf ein 19-Jähriger in der Ludwig-Stur-Straße auf etwa sechs Personen. Aus dieser Gruppe heraus wurde er geschlagen und sein Rucksack geraubt. Die Angreifer entfernten sich dann in Richtung Steintor. Der Überfallene kam zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Die alarmierte Polizei leitete eine Suche nach der Gruppierung ein und konnte zunächst einen 18-jährigen Tatverdächtigen feststellen, später noch einem 16-Jährigen habhaft werden. Beide wurden vorläufig festgenommen, verbrachten die Nacht im Polizeigewahrsam und kamen am Samstagvormittag wieder auf freien Fuß. Der geraubte Rucksack konnte am Abend aufgefunden werden. Die aufgenommenen strafrechtlichen Ermittlungen dauern an.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Brand
Am Samstagvormittag wurden nach einer Brandmelderauslösung in Sangerhausen in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Straße Glück Auf, Rettungskräfte alarmiert sowie die Polizei gegen 10:42 Uhr. Die Feuerwehr löschte den Brand im Bereich eines Sofas. In der verrußten Wohnung wurde der schwer verletzte Bewohner in nicht ansprechbarem Zustand gefunden. Den 61-jährigen Mann brachte ein Hubschrauber in eine Klinik nach Halle. Die Bewohner der anderen Wohnungen, konnten anschließend in ihre Wohnungen zurückkehren. Es entstand Sachschaden in der betroffenen Erdgeschosswohnung, ersten Schätzungen zu Folge in Höhe von ca. 15.000 Euro. Die Polizei nahm Ermittlungen zur Brandursache auf.