Polizeimeldungen vom Donnerstag, 20.02.2020

Polizei Feuerwehr Unfall

Polizeirevier Halle (Saale)

Verkehrsunfall BAB 14 in Richtung Dresden bei Halle (Saale)
Kurz nach 13.00 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall Nähe der Anschlussstelle Halle Peißen. Ein Lkw mit Anhänger geriet von der rechten auf die linke Fahrspur und kollidierte dort mit einem Pkw, welcher gegen die Leitplanke gedrückt wurde. Der Lkw kippte anschließend auf die linke Seite um und kam entgegengesetzt der Fahrtrichtung zum Liegen. Der Lkw-Fahrer (46) wurde schwer, die Pkw-Fahrerin (26) leichtverletzt. Ein weiteres Fahrzeug wurde durch Trümmerteile beschädigt.  Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 95.000 Euro. die Vollsperrung wurde gegen 19.00 Uhr aufgehoben.

Im Treppenhaus belästigt
Donnerstag gegen 14.00 Uhr wurde im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in Halle-Neustadt eine 15-Jährige von einem unbekannten Täter belästigt. Er bedrängte das Mädchen, welches  laut um Hilfe rief. Mieter wurden aufmerksam und der etwa 23-25 Jahre alte Täter mit südländischem Aussehen flüchtete. 

Polizeirevier Saalekreis

Handtasche aus Pkw entwendet
Am Donnerstagmorgen gegen 08:00 Uhr wurde in der Otto-Lilienthal-Straße in Merseburg aus einem Pkw Ford durch einen unbekannten Täter eine Handtasche entwendet. Der Täter schlug die Beifahrerscheibe ein und entnahm anschließend die Handtasche. In dieser befanden sich persönliche Gegenstände und die Geldbörse der Geschädigten mit diversen Karten und Bargeld. Vor Ort erfolgte eine Spurensicherung. Die Polizei ermittelt wegen besonders schweren Falls des Diebstahls.

Fahren unter Drogeneinfluss
Am Donnerstag gegen 02:00 Uhr wurde die 21-jährige Beschuldigte mit ihrem Pkw Hyundai in Querfurt im Nemsdorfer Weg einer Verkehrskontrolle unterzogen. Aufgrund ihres nervösen Erscheinungsbildes wurde ein freiwilliger Betäubungsmitteltest durchgeführt, welcher positiv reagierte. Der Beschuldigten wurde daraufhin die Weiterfahrt untersagt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Diebstahl aus Pkw
Am Donnerstagmorgen wurden im Rosenweg in Merseburg aus einem unverschlossenen Firmenfahrzeug des Herstellers Ford zwei Rucksäcke entwendet. Darin befanden sich diverse Karten und Bargeld. Das Fahrzeug war auf der Straße vor einem Grundstück abgestellt. Die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahl.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Fahrzeuge aus Garage entwendet
Aus einer Garage im Darrweg von Sangerhausen entwendeten Unbekannte ein Kraftrad Ducati, zwei Mountainbikes und vier Alu-Räder. Weiterhin verschwand noch diverses Werkzeug. Der Stehlschaden wird mit fast 16.000 Euro angegeben.

Einbruch in Wohnhaus
Am gestrigen Tage gelangten Unbekannte Täter in ein Wohnhaus in Ortsteil Großörner und entwendeten elektronische Geräte, Bargeld und persönliche Unterlagen. Der Schaden wird mit ca. 2.000 Euro angegeben. Die Geschädigten waren zum Tatzeitpunkt nicht zu Hause.

Automat entwendet
Ein Süßwarenautomat, der an einer Hauswand in der Ernst-Thälmann-Straße von Erdeborn befestigt war, wurde von Unbekannten abgerissen und komplett entwendet. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Geschwindigkeitskontrolle
Unter anderem wurden am heutigen Tage in der Gerbstedter Straße von Hettstedt Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Hier stellten die Beamten eine 37-jährige Pkw-Fahrerin mit einer Geschwindigkeit von 81 km/h fest – lediglich 50 km/h sind an der Messstelle erlaubt. Die Raserin erwartet jetzt ein Bussgeld von 100 Euro und einen Punkt.

Tödlicher Verkehrsunfall
Kurz nach 16.00 Uhr am Donnerstag kam es auf der L226 zwischen Siebigerode und Klostermansfeld zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein PKW Audi kam aus bisher ungeklärter Ursache ausgangs einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, Der Wagen geriet in den Straßengraben, überschlug sich mehrfach und kam auf einem Feld liegend zum Stehen. Der Fahrer (34) erlag trotz intensiver Reanimationsmaßnahmen am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Die Vollsperrung im Bereich der Unfallstelle dauerte bis gegen 19.30 Uhr an.                                                                           

Verkehrsunfälle
19.02.2020; 20:55 Uhr; Eisleben, Friedensstraße
Ein Pkw kam auf Höhe der Einfahrt zum Parkplatz Schwimmhalle nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Straßenlaterne, einem Abfallbehälter aus Beton und einem Verkehrszeichen. Nach ersten Erkenntnissen, wollte der Fahrer des Pkw einem Fahrradfahrer ausweichen, der sich auf der Friedensstraße mittig eingeordnet hatte, um nach links abzubiegen. Ein Zusammenstoß zwischen Fahrrad und Pkw erfolgte nicht. Der entstandene Gesamtschaden wird mit ca. 26.000 Euro angegeben.

20.02.2020; 08:20 Uhr; Stolberg; Rittergasse
Ein Pkw streifte im Vorbeifahren einen stehenden Reisebus. Dieser hielt gerade auf Höhe eines Hotels, um Fahrgäste aufzunehmen. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand Sachschaden von ca. 3.000 Euro.

20.02.2020; 10:48 Uhr; Eisleben; Klosterplatz
Beim Rückwärtsausparken aus einer Grundstücksausfahrt stieß ein Pkw mit einer 96-jährigen Fußgängerin zusammen. Die Seniorin führte einen Rollator bei sich und stürzte. Auf Grund ihrer Verletzungen kam sie zur medizinischen Versorgung in eine Klinik. Am Pkw entstand kein sichtbarer Schaden.