Polizeimeldungen vom Dienstag, 19.11.2019

Polizei Feuerwehr Unfall

Polizeirevier Halle (Saale)

Öffentlichkeitsfahndung nach Lebensmitteldiebstahl
Das Polizeirevier Halle (Saale) ermittelt gegen eine unbekannte männliche Person nach einem räuberischen Diebstahl. Der unbekannte Täter steckte am 29.05.2019, im Zeitraum zwischen 14:30 Uhr und 15:00 Uhr, in einem Discounter im Bereich der Willy-Brandt-Straße in Halle (Saale), Lebensmittel in einem Gesamtwert von 85,31 Euro ein.
Als eine Zeugin den unbekannten Täter im Bereich der Kassenzone ansprach, stieß dieser sie mit seiner Handfläche an die Schulter, um sich den Besitz der entwendeten Ware zu erhalten. Auf diese Weise gelang es dem unbekannten Täter den Markt, mit der entwendeten Ware, zu verlassen.
Die Aufnahmen der Videoüberwachung des Discounters wurden gesichert. Das Amtsgericht Halle (Saale) hat nun die Veröffentlichung des Fotos der Überwachungskamera per Beschluss angeordnet.

Aufklärungsmeldung
Nachdem öffentlich nach einem unbekannten männlichen Täter gesucht wurde, konnte ein 44-jähriger Mann aus Halle (Saale) als Täter ermittelt werden. Ein Termin zur Vernehmung des Täters steht noch aus.

Einbrecher gestellt – Eigentümer/in gesucht
Gestern gegen 14:33 Uhr vernahm die Mieterin einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Röserstraße in Halle (Saale), an ihrer Wohnungstür Geräusche. Als diese sich aus einem Zimmer zur Wohnungstür begab, bemerkte sie die aufgebrochene Wohnungstür und vernahm ein Knallen der Hauseingangstür. Über ein Fenster der Wohnung konnte sie den flüchtenden unbekannten Täter beobachten und diesen gegenüber der Polizei beschreiben. Polizeibeamte des Polizeirevieres Halle (Saale) konnten den unbekannten Täter noch in Tatortnähe stellen. Hierbei handelte es sich um einen einschlägig bekannten 32-jährigen Hallenser. Bei dem Hallenser wurde neben Einbruchswerkzeug auch eine geringe Menge an Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt. Durch das Polizeirevier Halle (Saale) wurden strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet, welche zum jetzigen Zeitpunkt andauern.
Weiterhin wurde bei dem 32-jährigen ein Portemonnaie aufgefunden. Im Rahmen der strafrechtlichen Ermittlungen sucht die Polizei Halle (Saale) nach dem Eigentümer des, im Nachhinein abgebildeten, Portemonnaies.

Der Eigentümer/die Eigentümerin des Portemonnaies wird gebeten, sich unter (0345) 224 2000 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.

Polizeirevier Saalekreis

Diebstahl Kraftstoff
In der Nacht von Montag zu Dienstag entwendeten unbekannte Täter aus einem Lkw, der in Merseburg abstellt waren, mehrere Dutzend Liter Kraftstoff. Die Schadenshöhe kann noch nicht genau beziffert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Fahren ohne Fahrerlaubnis
In der Nacht von Montag zu Dienstag gegen 23:45 Uhr kontrollierten die eingesetzten Beamten im Robinienweg in Kabelsketal OT Zwintschöna den 33-jährigen Fahrzeugführer eines Pkw Nissan. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Fahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Daraufhin wurde ihm die Weiterfahrt untersagt und ein Ermittlungsverfahren gegen ihn eingeleitet.

Einbruch in Garage
In der Nacht von Montag zu Dienstag gegen 00:45 drangen unbekannte Täter in eine Garage in der Karl-Witte-Straße in Schkopau OT Lochau ein. Hierzu wurde das Garagentor gewaltsam aufgehebelt. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Die Polizei ermittelt wegen Versuch des besonders schweren Falls des Diebstahls.

Einbruch
In der Nacht von Montag zu Dienstag drangen unbekannte Täter auf das Gelände eines Autohauses in der Schokholtzstraße in Merseburg. Auf dem Gelände wurde ein Lagercontainer gewaltsam aufgebrochen. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde ein Satz Kompletträder entwendet. Der Schaden beläuft sich auf ca. 3.000 Euro. Die Polizei ermittelt wegen besonders schweren Falls des Diebstahls.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Randalierer im Imbiss
Am gestrigen Abend kam es in Eisleben in einem Imbiss am Markt zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Mann aus Guinea-Bissau und weiteren Gästen. Ohne erkennbaren Grund beschimpfte und beleidigte der 23-Jährige die Gäste und Anwesenden. Er wurde aus den Räumlichkeiten verwiesen. Dabei trat er nach einem 46-jährigen Mann. Vor dem Geschäft schlug der Tatverdächtige mit einer leeren Bierflasche einem 28-jährigen Mann aus Eisleben auf dem Kopf. Es entwickelte sich ein Handgemenge, bei dem eine 35-jährige Frau durch eine unkontrollierte Bewegung von dem mittlerweile beschädigten Flaschenhals im Gesicht verletzt wurde. Die Frau, die eine medizinische Versorgung ablehnte, musste auf Grund der Verletzungen zwangsweise einer Behandlung zugeführt werden. Der Randalierer aus Guinea-Bissau wurde zur Durchsetzung eines Platzverweises in Gewahrsam genommen. Gegen ihn wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Körperverletzung
Zwei Kunden mussten am gestrigen Nachmittag in einem Supermarkt am Ritterberg in Rottleberode ihre persönlichen Differenzen austragen. Dabei soll ein 29-Jähriger einem 22-Jährigen im Kassenbereich in den Rücken getreten haben. Die Polizei wurde  informiert und nahm Ermittlungen wegen Körperverletzung auf.

Verkehrskontrollen
Im Verlaufe des heutigen Tages fanden im gesamten Landkreis Mansfeld-Südharz an ausgewählten Kontrollorten verstärkt Verkehrs- und Geschwindigkeitskontrollen statt. Neben den gefahrenen Geschwindigkeiten der Verkehrsteilnehmer kontrollierten die Beamten die Benutzung der Mobiltelefone während der Fahrt, das Anlegen der Rückhalteeinrichtungen aber auch die Funktionstüchtigkeit der lichttechnischen Anlagen. Mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei des Landes Sachsen-Anhalt und des Zentralen Verkehrs- und Autobahndienstes der Polizeiinspektion Halle wurden insgesamt 1903 Fahrzeuge kontrolliert. Die Beamten mussten 59 Geschwindigkeitsverstöße feststellen. Gegen 11:00 Uhr wurde auf der B80 ein Pkw mit einer Geschwindigkeit von 127 km/h gemessen. Erlaubt sind an der Messstelle 70 km/h. Erst am gestrigen Nachmittag ereignete sich in diesem Bereich ein Verkehrsunfall mit schwerem Personenschaden. Dem Schnellfahrer erwarten nun 140 Euro Bußgeld, zwei Punkte und ein Monat Fahrverbot. In der Halleschen Straße in Eisleben stellten die Beamten einen Fahrzeugführer ohne Fahrerlaubnis. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Alkohol-und Drogenverstöße konnten während der Großkontrolle nicht festgestellt werden. Bei 10 Fahrzeugen wurden Mängel der lichttechnischen Anlagen mit einer Mängelmeldung attestiert. Die betreffenden Fahrzeuge müssen nochmals vorgestellt werden. Insgesamt gab es weitere 31 Verkehrsordnungswidrigkeitsanzeigen, die u.a. die Handynutzung oder den nichtangelegten Sicherheitsgurt betrafen.

Verkehrsunfälle
18.11.2019; 15:55 Uhr; Helbra, Lehbreite
Beim Einbiegen auf einen Supermarktparkplatz streifte ein Pkw einen weiteren Pkw. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 7.000 Euro. Augenscheinlich wurde hier vom Rechtsfahrgebot abgewichen.

18.11.2019; 17:00 Uhr; Sangerhausen, Juri-Gagarin-Straße
Auf einem Hotelparkplatz streifte ein Lkw auf Grund der geringen Durchfahrtbreite zwei parkende Pkw. Dabei entstand an den beteiligten Fahrzeugen Sachschaden von ca. 7.000 Euro.

19.11.2019; 10:12 Uhr; Hettstedt, Bundesstraße 180
Weil ein Rettungswagen mit eingeschaltetem Sondersignal im Gegenverkehr gefahren kam, bremste ein Pkw-Fahrer sein Fahrzeug ab. Der nachfolgende Pkw konnte nicht mehr rechtzeitig zum Stehen gebracht werden und fuhr auf das bremsende Fahrzeug auf. Bei dem Zusammenstoß wurde eine Insassin im auffahrenden Pkw schwer und die beiden Fahrzeugführer leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

19.11.2019; 11:10 Uhr; Helbra, Hauptstraße
Beim Verlassen eines Supermarktparkplatzes kollidierte ein Pkw mit einem auf der Hauptstraße fahrenden Pkw. Dabei entstand Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen von ca. 2.500 Euro.