Bundespolizei stellt Präzisionsschleuder, Stahlkugeln und selbstgebauten Schlagstock sicher

Foto: Bundespolizei.

Halle. Bundespolizei. Am 18. Februar 2021, gegen 05:10 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei im Bereich des Güterbahnhofes Halle einen 44-jährigen Mann. Der Hintergrund dieser Kontrolle war sein auffälliges Verhalten, das darauf schließen ließ, dass er ein in diesem Bereich abgestelltes Fahrzeug stehlen wollte. Bei der Durchsuchung seiner mitgeführten Umhängetasche fanden die Beamten eine Präzisionsschleuder, einen Beutel mit Stahlkugel und einen selbstgebauten Schlagstock. Bei Letzterem handelt es sich um eine 1,1 Kilogramm schwere Gewindestange von circa 38 Zentimetern, die an dem Ende durchbohrt war.

Durch das Bohrloch wurden Schlaufen zum Halten der Stange geführt, darüber befand sich eine Mutter, die als Überrutschschutz konzipiert war. Dadurch war sie geeignet als Hieb- und Stoßwaffe zu dienen und dabei erhebliche Verletzungen hervorzurufen. Die Schleuder, die Kugeln und der selbstgebaute Schlagstock wurden sichergestellt. Es wird geprüft, ob der Deutsche sich wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten muss.