Polizeimeldungen vom Mittwoch, 18.11.2020

Polizeiinspektion Halle (Saale)

Kiloweise Drogen sichergestellt
Seit mehreren Monaten führt der Zentrale Kriminaldienst der Polizeiinspektion Halle (Saale) Ermittlungen gegen Personen, welche im Burgenlandkreis wohnhaft sind, wegen Verdacht des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln. Im Zuge dessen wurden gestern mehrere Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt, welche das Amtsgericht Halle (Saale) erlassen hat.
Bei den Durchsuchungen stellte die Polizei u. a. 35 Kilogramm Marihuana, über 5.000 Euro Bargeld, verpackte Teile einer Indoorplantage, eine Luftdruckwaffe, mehrere Kommunikations- und Speichermedien sowie Feinwaagen und Verpackungsmaterial sicher.
Fünf Männer im Alter von 20 bis 32 wurden vorläufig festgenommen. Gegen zwei dieser Männer (23 Jahre) lagen bereits Haftbefehle vor. Gegen die anderen drei Männer (20, 29 und 32 Jahre) hat die Staatsanwaltschaft Haftanträge gestellt.
Alle fünf Männer sollen noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden. Sie stehen im Verdacht bandenmäßigen Handel mit illegalen Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen betrieben zu haben.
An den gestrigen Durchsuchungsmaßnahmen waren fast 40 Einsatzkräfte verschiedener Dienststellen der Polizeiinspektion Halle (Saale) sowie des Landeskriminalamtes Sachsen-Anhalt beteiligt.

Verkehrsunfall zwischen Walbeck und Willerode
Mittwochnachmittag gegen 16.00 Uhr kam es auf der Kreisstraße 2398 zwischen Walbeck und Willerode zu einem schweren
Verkehrsunfall. Ein 53-jähriger Fahrer eines Leichtfahrzeuges musste aufgrund eines technischen Defekts am rechten Fahrbahnrand
halten. Die Beifahrerin des Mannes stellte ordnungsgemäß das
notwendige Warndreieck auf. Ein 65-jähriger Autofahrer kam aus Richtung Walbeck und übersah sowohl das Warndreieck als auch das Fahrzeug und fuhr auf dieses Leichtfahrzeug auf. Der 53-Jährige wurde durch den Aufprall aus dem Fahrzeug geschleudert und musste schwerstverletzt in eine Magdeburger Klinik geflogen
werden.  Die Beifahrerin des Mannes und der 65-Jährige Autofahrer blieben indes unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein
wirtschaftlicher Totalschaden.
Die Schadenhöhe an den Fahrzeugen wird insgesamt auf etwa 15.000 Euro beziffert. Die Kreisstraße 2398 musste bis 20.00 Uhr voll gesperrt werden. Eine sehr umfangreiche Verkehrsunfallaufnahme erfolgte. Die Unfallursache ist noch
Gegenstand der andauernden Ermittlungen.  Fünf Feuerwehren aus umliegenden Ortschaften mit insgesamt fünf Fahrzeugen und 25
Kameraden, ein Notarzteinsatzfahrzeug, ein Rettungswagen sowie ein Rettungshubschrauber waren zudem am Unfallort zum Bergen und Retten eingesetzt.

Polizeirevier Halle (Saale)

Unter Betäubungsmitteleinfluss gefahren
Heute Morgen wurde gegen 02:15 Uhr im Bereich Volkmannstraße einen Pkw Dacia kontrolliert. Der 38-jährige Fahrzeugführer zeigte gegenüber der Polizei deutliche Anzeichen eines Betäubungsmittelkonsums, welcher sich mittels eines durchgeführten Drogenschnelltest bestätigte. Nach einer erfolgten Blutprobenentnahme wurde dem Hallenser die Weiterfahrt untersagt.
Gegen den Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Verkehrsunfall mit verletzter Person
Gegen 10:05 Uhr ereignete sich auf dem Gelände eines Einkaufcenters im Bereich Dieselstraße ein Verkehrsunfallunter Beteiligung eines Pkw und eines Fußgängers.
Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen übersah die Daimler Chrysler-Fahrerin bei einem durchgeführten Abbiegevorgang im Bereich der Parkplätze, einen querenden Fußgänger. Der 72-jährige Fußgänger zog sich Verletzungen zu und wurde zur weiteren Behandlung in ein städtisches Krankenhaus eingeliefert. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen, welche zum jetzigen Zeitpunkt andauern.

Polizeirevier Saalekreis

Ladendiebstahl
Gestern gegen 18:45 Uhr wurde ein 27-Jähriger beim Ladendiebstahl in Merseburg, Straße des Friedens, gestellt. Der Tatverdächtige verstaute in einen Supermarkt Lebensmittel im Wert von ca. 5 Euro in seinen Rucksack und verließ den Markt ohne die Ware zu bezahlen. Eine Strafanzeige wurde aufgenommen.

Einbruch
Gestern Abend gegen 22:45 Uhr wurde in Bad Dürrenberg, Geschwister-Scholl-Straße, eine aufgebrochene Garage gemeldet. Unbekannte Täter öffneten hier gewaltsam das Tor und stahlen ein Motorrad der Marke KTM. Durch die eingesetzten Beamten wurde eine Spurensuche und –sicherung durchgeführt. Der Schaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt. Eine Fahndung nach der KTM und Ermittlungen wurden eingeleitet.

Baustellen-Einbruch
Im Leunaer Nelkenweg wurde heute Morgen der Einbruch in eine Baustelle gemeldet. Die unbekannten Täter verschafften sich Zugang zu dem Gebäude und entwendeten eine Arbeitsmaschine im Wert von ca. 7.000 Euro. Eine Strafanzeige wegen besonders schweren Fall des Diebstahls wurde aufgenommen.

Fahren unter Alkoholeinfluss
Durch die Polizei wurde heute in Querfurt, Döcklitzer Tor, gegen 09:00 Uhr ein 64-jähriger Skoda-Fahrer angehalten und kontrolliert. Hier zeigte ein durchgeführter Atemalkoholtest 0,9 Promille an. Eine Ordnungswidrigkeitsanzeige wurde gefertigt und dem Mann die Weiterfahrt untersagt.

Verkehrsunfall
18.11.2020; 11:30 Uhr; Merseburg, Bahnhofstraße
Ein 45-jähriger Iveco-Fahrer übersah beim Rückwärtsfahren eine 74-jährige Fußgängerin. Diese kam zu Fall und wurde leichtverletzt ins Klinikum gebracht.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Pkw ausgebrannt
Kurz vor 04:00 Uhr bemerkten Zeugen einen Feuerschein aus einem Silo zwischen Martinsrieth und Oberröblingen und informierten die Rettungskräfte. Unbekannte hatten einen Pkw, der am Wochenende in Allstedt entwendet wurde, in Brand gesetzt. Die Feuerwehr aus Oberröblingen war mit drei Fahrzeugen und 15 Kameraden vor Ort, um die Flammen zu löschen. Der Pkw war jedoch nicht mehr zu retten.

Verfassungsfeindliche Symbole geschmiert
Auf einem Parkplatz an der L 234 nahe dem Bauerngraben Roßla haben Unbekannte mehrere verfassungsfeindliche Symbole und Schriftzüge aufgebracht. Hinweise zu Tätern liegen derzeit nicht vor.

Mit Crossmaschine zum Einkauf
Im Rahmen der Streifentätigkeit stellte die Polizei am gestrigen Abend auf dem Parkplatz im Gewerbering von Hettstedt eine parkende Motocrossmaschine fest, welche nicht für den Straßenverkehr zugelassenen und noch warm war. Kurze Zeit später kam ein Mann mit entsprechendem Zubehör zum Fahrzeug. Er bestritt jedoch der Fahrer zu sein. Die Ermittlungen laufen.

Fahren unter Alkoholeinfluss
Gegen 06:00 Uhr wurde in Eisleben, im Rahmen einer Verkehrskontrolle, eine 41-jährige Fahrzeugführerin festgestellt, die ihren Pkw unter Alkoholeinfluss führte. Der Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 1,5 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Verkehrsunfälle
17.11.2020; 14:45 Uhr; Eisleben, Kasseler Straße
Bei einem Auffahrunfall auf Höhe der Tankstelleneinfahrt stießen zwei Pkw zusammen. Dabei entstand Sachschaden von ca. 5.000 Euro.

17.11.2020; 17:55 Uhr; Uftrungen, Schleifweg
An einem unbeschrankten Bahnübergang kollidierte ein Pkw mit einem Güterzug. Der Pkw wurde ca. 100 Meter auf dem Gleisbett mitgezogen. Der Fahrzeugführer des Pkw kam zur medizinischen Untersuchung in eine Klinik. Zum Verletzungsgrad gibt es noch keine Erkenntnisse. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Auch an der Gleisanlage entstand Sachschaden.

18.11.2020; 04:44 Uhr; B180; Mansfeld
Beim Wiedereinordnen nach einem Überholvorgang kam ein Pkw zwischen Hettstedt und Eisleben nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich im Straßengraben mehrfach. Der 47-jährige Fahrzeugführer konnte sich selbständig aus dem Fahrzeug befreien. Er wurde mit Verletzungen in eine Klinik gebracht.