Polizeimeldungen vom Freitag, 18.06.2021

Polizei Feuerwehr Unfall

Polizeiinspektion Halle (Saale)

Tragischer Unfall in Lützen
Heute Nachmittag gegen 16.00 Uhr kam es auf der L 188 in Röcken, einem Ortsteil von Lützen, zu einem tragischen Unfall eines Polizeibeamten. Der 33-​jährige Polizist befand sich im Dienst und war mit einem Krad unterwegs. In der Ortschaft Röcken, in einer Linkskurve, kam der Beamte mit seinem Dienstkrad nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr gegen einen Bordstein, anschließend gegen ein Brückengeländer und dann gegen ein Schild. In der weiteren Folge stürzte er, wurde schwer verletzt und bewusstlos. Herbeigerufene Rettungskräfte führten Reanimationsmaßnahmen durch. Der Beamte verstarb dennoch an den schweren Verletzungen.

Wie es zu dem Unfall kam, ist nunmehr Gegenstand der andauernden Ermittlungen.

Im Zusammenhang mit dem Unfall werden weitere Zeugen gesucht, welche Angaben zum Geschehen machen können. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Halle (Saale) unter der Telefonnummer 0345 224 1291 entgegen.

Polizeirevier Halle (Saale)

Verkehrsunfall – Fahrer eingeklemmt
Gegen 09:50 Uhr ereignete sich im Bereich Professor-Friedrich-Hoffmann-Straße in Halle (Saale) ein Verkehrsunfall. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen waren in den Verkehrsunfall ein Pkw Audi und ein Pkw Ford involviert. Durch das Unfallgeschehen kippte der Pkw Ford auf die Seite, der Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Berufsfeuerwehr der Stadt Halle (Saale) aus diesem geborgen werden. Anschließend wurde der Fahrer mit schweren Verletzungen in ein städtisches Krankenhaus eingeliefert. Auch der Fahrzeugführer des Pkw Audi zog sich Verletzungen zu und wurde ebenfalls in ein städtisches Krankenhaus eingeliefert. Durch den Zentralen Verkehrs- und Autobahndienst der Polizeiinspektion Halle (Saale) wurden die Ermittlungen zum Unfallhergang übernommen, welche zum jetzigen Zeitpunkt andauern. Zur qualifizierten Verkehrsunfallaufnahme wird auch eine UAS (Drohne) der Polizei Sachsen-Anhalt eingesetzt. Die Professor-Friedrich-Hoffmann-Straße ist bis auf weiteres für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Es kann zu erheblichen Behinderungen des Fahrzeugverkehrs im Bereich der umliegenden Straßen kommen.

Polizeirevier Saalekreis

Katalysator entwendet
Im Zeitraum von Mittwoch zu Donnerstag entwendeten unbekannte Täter in Merseburg, Bergmannsring, einen Katalysator von einem abgeparkten Mercedes. Von Montag zu Dienstag wurde in der Klobikauer Straße in Merseburg ebenfalls ein Katalysator entwendet. Hier von einem Honda. Die Kriminalpolizei prüft Zusammenhänge zwischen den Taten und ermittelt im Falle des besonders schweren Diebstahls.

Sucheinsatz nach vermisster Person
Am Südfeldsee in Großkayna kam es gestern Abend gegen 20:00 Uhr zu einem Sucheinsatz nach einer vermissten Person. Ein Zeuge meldete, dass eine Frau ins Wasser gegangen und nicht wieder zurückgekehrt sei. Daraufhin wurde zur Suche ein Hubschrauber und eine Drohne durch die Rettungsleitstelle zum Einsatz gebracht sowie Boote und ein Polizeihubschrauber angefordert. Die Frau konnte wenig später angetroffen werden. Sie hatte den See an einer anderen Stelle wieder verlassen.

Einbruch in Imbiss
Unbekannte Täter sind in der Nacht von Donnerstag zu Freitag in einen Döner-Imbiss in der Leunaer Straße in Merseburg eingebrochen und haben die Kasse, ein Wertgelass, als auch einen Zigarettenautomaten aufgebrochen. Die Unbekannten verwüsteten den Laden und hinterließen einen Gesamtschaden im hohen vierstelligen Bereich. Die Kriminaltechnik der Polizei kam zur Spurensicherung zum Einsatz.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Sachbeschädigung
Unbekannte Täter beschädigten in Hettstedt die Türen des Toilettenhäuschens am Vöhringer Platz. Der Sachschaden beträgt ca. 5.000 Euro. Es gibt zurzeit keine Hinweise auf tatverdächtige Personen.

Diebstahl
Unbekannte Täter verschafften sich in Sangerhausen unerlaubt Zugang zu einem Verkaufsraum und entwendeten drei E-Bikes, drei E-Roller, ein Moped und diverse Artikel aus dem Lager. Alle Fahrzeuge waren fahrbereit. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro. Die Polizei sicherte Spuren am Tatort.

Sachbeschädigung
Unbekannte Täter beschädigten in der vergangenen Nacht in Stolberg eine Rückemaschine. Die Scheinwerfer wurden entwendet und verschiedene Teile zerstört. Die Höhe des Sachschadens beträgt ca. 5.000 Euro.