Polizeimeldungen vom Donnerstag, 18.02.2021

Polizei Feuerwehr Unfall

Polizeirevier Halle (Saale)

Unter Alkoholeinfluss ins Straßenbahngleisbett gefahren
Am heutigen Morgen, gegen 00:20 Uhr, fuhr ein 22-jähriger VW-Fahrer mit seinem Pkw im Bereich Damaschkestraße in Halle (Saale) in die dortige Gleisanlage und fuhr sich fest. Während der Verkehrsunfallaufnahme zeigte der Fahrzeugführer gegenüber den Polizeibeamten deutliche Anzeichen eines Alkoholkonsums. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Atemalkoholwert von 1,22 ‰. Nach einer erfolgten Blutprobenentnahme wurde dem VW-Fahrer die Weiterfahrt untersagt und dessen Führerschein sichergestellt. Der Pkw VW wurde durch einen hizugezogenen Abschleppdienst aus der Gleisanlage geborgen. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Keller aufgebrochen
Unbekannte Täter brachen in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag in einem Mehrfamilienhaus im Bereich Gustav-Staude-Straße in Halle (Saale) zwei Keller auf und versuchten weiter Keller zu öffnen.
Aus einem der aufgebrochenen Keller entwendeten die Täter nach ersten Erlenntnissen ein E-Bike nebst dem dazugehörigen Zubehör.
Über den entstandenen Schaden kann zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Auskunft gegeben werden. Durch die Kriminaltechnik wurden Spuren gesichert. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Polizeirevier Saalekreis

Einbruch
Am Donnerstagmorgen gegen 06:15 Uhr wurde ein Einbruch in Querfurt, Am Stadtwege bei einer Firma gemeldet. Unbekannte Täter drangen im Zeitraum von Mittwochnachmittag bis Donnerstagfrüh in das Firmengelände ein und entwendeten aus einer Lagerhalle diverse Baumaschinen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 25.000 Euro. Vor Ort kam die Kriminalpolizei zur Spurensicherung zum Einsatz. Ermittlungen wurden eingeleitet.

Brand
Mittwochabend kam es aus bislang ungeklärten Ursachen gegen 23:15 Uhr zu einem Brand in einer unbewohnten Wohnung in einem Mehrfamilienhaus am Roßmarkt in Merseburg. Die eingesetzten Polizeibeamten evakuierten die Anwohner der anliegenden Wohnungen und die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Personen wurden nicht verletzt. Die Anwohner konnten später in ihre Wohnungen zurückkehren. Nach bisherigen Erkenntnissen beläuft sich der entstandene Sachschaden auf einen unteren fünfstelligen Betrag. Ermittlungen zur Brandursache wurden eingeleitet.

Wildunfall
Mittwochabend gegen 22:00 Uhr kam es bei Kabelsketal, Ortsteil Gröbers auf der L 168 zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw Peugeot und einem Reh. Der 49-jährige Pkw-Fahrer befuhr die L 168 aus Richtung Raßnitz kommend in Richtung Gröbers als plötzlich ein Reh die Straße überquerte. Nach dem Zusammenstoß verendete das Reh an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person
Donnerstagfrüh gegen 09:15 Uhr kam es in Merseburg, Hallesche Straße zu einem Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person. Ein 85-jähriger Skoda Fahrer befuhr die Hallesche Straße in Richtung König-Heinrich-Straße. Aufgrund der winternassen Fahrbahn verlor er in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug. Anschließend kam er von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Mauer. Der Fahrer wurde vor Ort medizinisch versorgt. Es entstand ein Sachschaden am Fahrzeug sowie an der Mauer.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Kellereinbrüche
Unbekannte Täter verschafften sich in Sangerhausen Zugang zu einem Mehrfamilienhaus und drangen in zwei Kellerräumlichkeit ein, indem sie die angebrachte Schließvorrichtung beschädigten. Aus den Kellerabteilen wurde nichts entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 20 Euro. Hinweise zu tatverdächtigen Personen gibt es noch nicht. Bei einem weiteren Einbruch in einen anderen Keller eines Mehrfamilienhauses haben unbekannte Täter mehrere Werkzeuge entwendet.

Diebstahl
Ein unbekannter Täter steckte in einem Einkaufsladen in Sangerhausen verschiedene Gegenstände unter seine Jacke und wurde im Kassenbereich darauf angesprochen. Er folgte dem Personal zuerst in Richtung eines Büros, änderte dann plötzlich seine Richtung und flüchtete durch den Ausgang. Eine Mitarbeiterin konnte ihn noch am Rucksack greifen, worauf er diesen zurückgelassen hat.

Betrug
Gestern erschien ein unbekannter Täter bei einer Dame vor der Haustür in Hettstedt und stellte sich als Mitarbeiter einer Krankenkasse vor. Er forderte eine Zahlung von 1000 Euro als angebliche Nachzahlung. Die Dame hatte nur 400 Euro zu Hause und übergab das Geld dem Täter, welcher sich damit auch zufriedengab. Als sie später ihre Krankenkasse anrief, um nachzufragen, ob das seine Richtigkeit hatte, stellte sich heraus, dass keine Mitarbeiter vor Ort geschickt werden, um Geld abzuholen. Anschließend erstattete die Dame Strafanzeige.

Fahren ohne Fahrerlaubnis
Ein 56-jähriger Fahrzeugführer wurde in Rottleberode mit seinem Pkw einer Kontrolle unterzogen. Er wurde aufgefordert seinen Führersein vorzulegen. Auch nach längerem Suchen konnte der Fahrzeugführer keine Fahrerlaubnis nachweisen. Durch die polizeilichen Recherchesysteme wurde bekannt, dass er keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Es erfolgten weitere polizeiliche Maßnahmen wie auch die Untersagung der Weiterfahrt.

Verkehrsunfälle
18.02.2021; 03:55 Uhr; Amsdorf, L 175
Ein 51-jähriger Fahrzeugführer eines Pkw Skoda befuhr die L 175 in Richtung Unterröblingen am See, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn überquerte. Ein Zusammenstoß mit dem Tier konnte nicht mehr verhindert werden. Das Tier verendete leider an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

17.02.2021; 18:30 Uhr; Wettelrode, L 231
Die 42-jährige Fahrzeugführerin eines Pkw VW befuhr die Straße zwischen Wettelrode und Sangerhausen. Plötzlich querte ein Reh die Fahrbahn und es kam zu einer Kollision mit dem Fahrzeug. Das Reh verschwand vom Unfallort. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.