Polizeimeldungen vom Donnerstag, 17.09.2020

Bundespolizei

Bundespolizei überführt gesuchten Schwarzfahrer als Dieb
Am 16. September 2020 wurde die Bundespolizei in Halle gegen 15.00 Uhr durch die Leitstelle eines Verkehrsunternehmens über einen Schwarzfahrer informiert. Der Mann nutzte eine S-Bahn auf der Strecke Leipzig – Halle. Nach Ankunft des Zuges im Hauptbahnhof Halle nahm eine bereitstehende Streife der Bundespolizei den 41-Jährigen in Empfang. Er wies sich mit einem Führerschein aus, bei dem das Passbild nicht mit der kontrollierten Person übereinstimmte.

Daher wurde der Deutsche für alle weiteren polizeilichen Maßnahmen mit zur Dienststelle genommen. Bei der sich anschließenden Durchsuchung seiner Sachen stellten die Einsatzkräfte in einem Portemonnaie unter anderem mehrere Geld- und persönliche Karten fest, die auf denselben Namen, wie den des Führerscheins ausgestellt waren. Die Bundespolizisten nahmen Kontakt mit der Person auf und erfuhren, dass ihm vor 4 Tagen seine Tasche entwendet wurde, in der sich unter anderem das besagte Portemonnaie befand. Nachdem der Geschädigte die Tasche genauer beschrieb, stellten die Bundespolizisten fest, dass sich auch diese samt Inhalt im Besitz des Schwarzfahrers befand. Die Tasche, das Portemonnaie und weitere persönliche Gegenstände stellten die Bundespolizisten sicher. Der Tatverdächtige gab weiterhin falsche Namen an und beleidigte die Einsatzkräfte immer wieder mit ehrverletzenden Worten. Nachdem die Identität des Deutschen ermittelt war, wurden seine Personalien fahndungsmäßig überprüft. Dabei stellte sich weiterhin heraus, dass die Staatsanwaltschaft Hannover den aktuellen Wohnort des Mannes wegen eines weiteren Verfahrens, hier einem tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte, ersuchte. Die Behörde wurde darüber schriftlich in Kenntnis gesetzt.

Den Mann erwarten nun Anzeigen wegen der begangenen Leistungserschleichung, dem Missbrauch von Ausweispapieren, Diebstahls, Beleidigung und der Angabe eines falschen Namens.

Polizeirevier Halle (Saale)

Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl
Das Polizeirevier Halle (Saale) ermittelt gegen eine unbekannte männliche Person nach einem Diebstahl. Der unbekannte Täter entwendete am 13.12.2019 zwischen 04:30 Uhr und 05:00 Uhr in einem Mehrfamilienhaus im Bereich Genthiner Straße in Halle (Saale) sieben MP-HD-Außenkameras zu einem Wert von je 187,56 Euro. Die Aufnahmen der Videoüberwachung des Mehrfamilienhauses wurden gesichert. Das Amtsgericht Halle (Saale) hat nun die Veröffentlichung der Fotos der Überwachungskamera per Beschluss angeordnet.

Die Polizei sucht nach Personen, die Angaben zur Identität und/oder dem Aufenthaltsort des unbekannten Täters machen können. Diese werden gebeten, sich unter (0345) 224 2000 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.

Diebstahl von Baustellengelände
In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag entwendeten unbekannte Täter vom Gelände einer Baustelle im Bereich August-Bebel-Straße in Halle (Saale) Strom- und Telefonkabel. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen durchtrennten die Täter verschiedene verlegte Kabel und entwendeten dadurch circa 25m Stromkabel, 55m Telefonkabel (Kupfer) und beschädigten vier Glasfaserkabel. Der entstandene Schaden kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht beziffert werden. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei sucht nach Personen, die die Tat beobachtet haben, denen im Tatzeitraum Personen im Bereich der Baustelle aufgefallen sind oder die Angaben zu den unbekannten Tätern machen können. Diese werden gebeten, sich unter (0345) 224 2000 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.

Zeugenaufruf nach Körperverletzung im Bereich Haltestellen Rennbahnkreuz
Am 11.09.2020 wurde ein 10-jähriger Hallenser durch einen unbekannten jugendlichen Täter, gegen 11:00Uhr, im Bereich Haltestellen Rennbahnkreuz in Halle (Saale) körperlich attackiert. Der Täter schlug mehrfach auf den 10-jährigen Geschädigten ein, wodurch dieser Verletzungen davontrug.

Der unbekannte jugendliche Täter konnte durch den Geschädigten wie folgt beschrieben werden:

  • 12 – 13 Jahre alt
  • ausländischer Phänotyp
  • Bekleidung: komplett schwarz gekleidet, schwarzer Mundschutz

Die Polizei sucht nach Personen, die die Tat beobachtet haben, welche Bild oder Videoaufnahmen von der Tat oder dem flüchtigen Täter besitzen oder die Angaben zu dem unbekannten jugendlichen Täter machen können. Diese werden gebeten, sich unter (0345) 224 2000 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.

Verkehrsunfall mit verletzter Person
Gegen 08:49 Uhr ereignete sich im Bereich Seebener Straße / Trothaer Straße in Halle (Saale) ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw VW und einem Pkw Mitsubishi.
Der beteiligte Mitsubishi-Fahrer zog sich Verletzungen zu und wurde zur weiteren Behandlung in ein städtisches Krankenhaus eingeliefert. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen, welche zum jetzigen Zeitpunkt andauern. Im Bereich des Unfallortes kam es zu erheblichen Behinderungen des Straßenbahn- und Fahrzeugverkehrs.

Polizeirevier Saalekreis

Diebstahl – Tatverdächtiger festgenommen
Gestern Nachmittag gegen 14:00 Uhr kam es in Landsberg OT Peißen, Saarbrücker Straße in einem Einkaufszentrum zu einer Diebstahlshandlung. Aus einem Fachgeschäft wollte ein 25-Jähriger, welcher in Rumänien wohnhaft ist, Elektronik im Wert von ca. 1.000 Euro entwenden. Ein Zeuge wurde auf den Mann aufmerksam und informierte die Beamten. Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen und in den Zentralen Polizeigewahrsam gebracht. Ermittlungen wurden eingeleitet.

Diebstahl/Nötigung – Tatverdächtiger gestellt
In Querfurt, Nebraer Straße setzte sich Mittwochnachmittag gegen 16:00 Uhr eine 31-jährige männliche Person auf den Fahrradgepäckträger einer 18-Jährigen und verlangte, dass sie ihn zum Bahnhof fahren soll. Die 18-Jährige kam der Aufforderung nicht nach. Eingesetzte Beamte erkannten den 31-Jährigen als Ladendieb. Dieser hatte kurz vorher in einem Supermarkt Lebensmittel ohne zu bezahlen konsumiert und weitere Süßigkeiten entwendet. Das Diebesgut konnte bei dem Tatverdächtigen aufgefunden werden. Der Mann wurde freiwillig in eine Klinik gebracht. Strafanzeigen wegen Diebstahl und Nötigung wurden aufgenommen.

Versuchter Enkeltrickbetrug
Mittwochvormittag kam es im Saalekreis zwei Mal zu einem versuchten Enkeltrickbetrug. Im ersten Fall gab sich, einer Seniorin gegenüber, eine männliche Person als ihr Enkelsohn aus und forderte 20.000 €. Weiterhin wurde die 92-Jährige nach Wertgegenständen befragt. Dann wurde das Telefonat beendet.

Im zweiten Fall  fuhr eine 83-Jährige mit einem Taxi zu einer Bank und holte Bargeld ab. Da sie bei der ersten Bank nicht genug abheben konnte, fuhr sie der Taxi-Fahrer zu einer zweiten Filiale. Der Taxi-Fahrer wurde misstrauisch und rief die Polizei an. Hier stellte sich heraus, dass der Neffe nie bei seiner Tante angerufen hat und auch das Geld nicht benötigt. Durch das besonnene Handeln des Taxi-Fahrers wurden die Ersparnisse der älteren Dame gerettet.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Aufbruchversuch
Unbekannte Täter betraten in Eisleben den Vorraum einer Bankfiliale, der für jedermann zugänglich ist. Bei dem Versuch einen Geldautomaten aufzubrechen, scheiterten die Täter am Tresor im Automaten. Das Gerät wurde beschädigt, aber Geld konnte nicht entwendet werden. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Grab beschädigt
Ein oder mehrere unbekannte Täter beschädigten zum wiederholten Mal eine Grabstätte in Wolferstedt. Die Täter entwendeten eine Pflanzschale. In der Vergangenheit wurden Teile der Bepflanzung herausgezogen und abgebrochen. Der Schaden beträgt ca. 30 Euro.

Fahrzeug führen unter Alkoholeinfluss
In der Nacht zum 17.09.2020 wurde eine Streifenwagenbesatzung in Sangerhausen auf ein Fahrzeug aufmerksam und kontrollierte den Fahrzeugführer. Der 72-jährige Fahrer eines Pkw Opel führte einen Atemalkoholtest durch, welcher vor Ort 0,61 ‰ ergab. Eine beweissichere Messung wurde anschließend durchgeführt. Der Fahrzeugführer muss nun mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige rechnen.

Einbruch in Garten
Unbekannte Täter drangen in Ahlsdorf gewaltsam in einen Geräteschuppen einer Kleingartenanlage in Ahlsdorf ein. Es wurden mehrere Geräte entwendet. Der genaue Sachschaden wurde noch nicht ermittelt.

Verkehrskontrolle
In der Ortslage Welbsleben wurden Verkehrskontrollen durchgeführt. Bei zwei angehaltenen Lkw wurde die Ladung nicht ausreichend gesichert. Den Fahrzeugführern wurde die Weiterfahrt bis zur Behebung der Mängel untersagt.

Verkehrsunfall
17.09.2020; 06:35 Uhr; Hettstedt, Gerbstedt Straße
Der 61-jährige Fahrzeugführer eines Pkw Toyota befuhr die Ortslage Hettstedt auf der Gerbstedter Straße in Richtung Gerbstedt. Aus Richtung Gerbstedt kommend in Fahrtrichtung Hettstedt befuhr ein dunkler Pkw die gleiche Straße. Auf Höhe des Ortsausganges kam der unbekannte Fahrzeugführer zu weit nach links von seiner Fahrbahn ab und touchierte dabei den Toyota. Der unbekannte Fahrzeugführer setzte seine Fahrt unerlaubt fort.  An den Fahrzeugen entstand Sachschaden.