Polizeimeldungen vom Freitag, 15.11.2019

Polizei Feuerwehr Unfall

Polizeirevier Halle (Saale)

Geschwindigkeitskontrolle
In der Nacht von Donnerstag zu Freitag führten Polizeibeamte des Polizeirevieres Halle (Saale) im Bereich An der Magistrale in Halle (Saale) eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Es wurden circa 16 Fahrzeuge gemessen. Sieben Fahrzeugführer fuhren in dem Messbereich mit überhöhter Geschwindigkeit. Der höchste gemessene Wert lag bei 96 km/h. Durch die Polizei wurden vor Ort Verwarngelder gegenüber vier betroffenen Fahrzeugführern erhoben. Den drei weiteren betroffenen Fahrzeugführern werden durch die Bußgeldstelle in Magdeburg Verwarn- und Bußgeldbescheide zugestellt.

Polizeirevier Saalekreis

Schulwegüberwachung und Geschwindigkeitskontrollen
Am Freitag führte die Polizei in den Vormittagsstunden erneut im Rahmen der Schulwegüberwachung in Mücheln Geschwindigkeitskontrollen durch. Insgesamt wurden ca. 100 Fahrzeuge gemessen. Alle Fahrzeugführer hielten die zulässige Höchstgeschwindigkeit ein.

Rotlichtfahrt
Am Donnerstagabend gegen 19:45 Uhr kontrollierten die eingesetzten Beamten in der Straße Brühl in Merseburg den 49-jährigen Fahrzeugführer eines Pkw VW, der eine Lichtzeichenanlage bei „rot“ passierte. Gegen den Fahrer wurde daraufhin ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Weiterhin wurde festgestellt, dass er leicht alkoholisiert war.

Diebstahl Kraftstoff
In der Nacht von Donnerstag zu Freitag entwendeten unbekannte Täter aus einem Radlader, der auf einer Baustelle am Geiseltalsee abstellt war, mehrere Dutzend Liter Kraftstoff. Der Schaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Diebstahl an Pkw
Am Freitagvormittag wurde polizeilich bekannt, dass unbekannte Täter an einem Pkw Suzuki, der in der Florian-Geyer-Straße in Merseburg abgeparkt war, alle vier Ventilkappen entwendeten. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Wohnhausbrand
Der Brand eines Wohnhauses wurde am gestrigen Abend gegen 19:00 Uhr in der Piesdorfer Straße im Ortsteil Ihlewitz (Gerbstedt) gemeldet. Nach einem Knall im Obergeschoß des Hauses wurden die Bewohner auf das Feuer aufmerksam und konnten sich unverletzt in Sicherheit bringen. Bei Eintreffen der alarmierten Rettungskräfte stand das Obergeschoß bereits in Vollbrand. Die Feuerwehren aus Ihlewitz, Gerbstedt und Hettstedt konnten das Feuer löschen. Das betroffene Haus ist jedoch unbewohnbar. Der Sachschaden wird derzeit mit ca. 50.000 Euro angegeben. Die Ermittlungen zur Brandursache seitens der Polizei laufen.

Feuer im unbewohnten Haus
Am frühen Morgen wurde eine Rauchentwicklung aus einem leerstehenden Wohnhaus in der Pestalozzistraße in Helbra gemeldet. Die Feuerwehr kam zum Einsatz und musste in einem Keller Unrat löschen, der augenscheinlich von außen in Brand gesetzt wurde.  Ein Übergreifen der Flammen auf die Gebäudesubstanz konnte verhindert werden.

Katze misshandelt
Eine Katze wurde offenbar bereits am Mittwoch in Stolberg von einem Unbekannten derart unter Verwendung eines Gegenstandes geschlagen, dass diese in den Vormittagsstunden in der Rittergasse mit schweren Verletzungen aufgefunden wurde. Ein hinzugezogener Tierarzt diagnostizierte einen doppelten Unterkieferbruch und Augenverletzungen. Das Tier musste leider von seinen Leiden erlöst werden. Nach ersten Erkenntnissen sollen die Verletzungen nicht von einem Verkehrsunfall stammen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Verkehrskontrolle
Ein 45-jähriger Fahrer eines Motorollers wurde am gestrigen Nachmittag in der Hauptstraße von Wiedersstedt mit seinem Fahrzeug angehalten und kontrolliert. dabei wurde festgestellt, dass der Fahrer nicht mehr im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.

Versuchter Wohnhauseinbruch
Offenbar überrascht wurde ein unbekannter Täter am gestrigen Nachmittag vom geschädigten Hausbesitzer in Meisberg. Als dieser nach Hause kam, traf er auf seinem Grundstück eine männliche Person an, die auf Nachfrage im gebrochenen Deutsch antwortete und verschwand. Später stellte der Hausbesitzer fest, dass in seinen Wintergarten eingebrochen wurde. Es besteht der Verdacht, dass es sich bei der unbekannten Person um einen Tatverdächtigen handelte. Der Unbekannte war ca. 60 Jahre alt, war schlank und trug eine schwarze Wollmütze, eine schwarze Jacke und eine blaue Hose. Auffällig waren schwarze Sportschuhe mit weißem Nike-Label und weißer Sohle und eine faustgroße metallisch glänzende Gürtelschnalle.

Vollendeter Wohnhauseinbruch
Bei Anwesenheit der Bewohner drangen Unbekannte in ein nicht verschlossenes Wohnhaus in Sylda ein und entwendeten unbemerkt Schmuck, Bargeld und persönliche Dokumente. Die Täter verschwanden unerkannt. Die Polizei sicherte am Tatort Spuren.

Einbruch in Firma
Unbekannte entwendeten in der Nacht zum Freitag von einem Firmengelände in Klostermansfeld eine Aluminiumhaustür und einen Rollwagen. Der Schaden wird auf über 4.000 Euro geschätzt.

Verkehrsunfälle
15.10.2019; 04:28 Uhr; Hettstedt, Bundesstraße 180
Beim Überholen eines Lkw kollidierte ein Pkw mit dem entgegenkommenden Pkw. Hierbei entstand Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen von ca. 7.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

15.11.2019; 10:54 Uhr; Horla, Landstraße 232
Aus noch unbekannten Gründen kam ein Pkw auf der Straße zwischen Horla und Rotha von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Die beiden Fahrzeuginsassen konnten von der Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack befreit werden und kamen mir schweren Verletzungen in verschiedene Krankenhäuser. Das Fahrzeug musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.