Polizeimeldungen vom Dienstag, 15.09.2020

Bundespolizei

Regionalbahn kollidierte auf Höhe Halle-Trotha mit Schild – Zeugenaufruf
Halle/Halberstadt. Bundespolizei. Am Montag, den 14. September 2020 kollidierte gegen 20:15 Uhr eine Regionalbahn auf der Strecke Halle – Halberstadt, auf Höhe der Ortslage Halle Trotha mit einem Schutzhalteschild der Bahn in der Größe von circa 50×30 Zentimetern. Dies wurde zuvor durch bisher unbekannte Täter in den Gleisbereich gelegt. Der betroffene Lokführer leitete bei Erkennen des Hindernisses eine Gefahrenbremsung ein, konnte die Kollision jedoch nicht mehr verhindern. Glücklicherweise blieben er und die zehn sich im Zug befindlichen Reisenden dabei unverletzt. Der Lokführer setzte seine Fahrt bis zum nächstgelegenen Haltepunkt Wallwitz fort. Aufgrund der Kollision mit dem Schild kam es jedoch am Triebfahrzeug zu einer erheblichen Beschädigung der Ölwanne.
Zudem lief Diesel aus und in den Gleisbereich hinein. Der Lokführer informierte die Notfallleitstelle der Bahn über den Sachverhalt, welche wiederum die zuständige Bundespolizei in Kenntnis setzte. Die Bahnstrecke wurde gesperrt und der Zug blieb vorerst stehen. Eine Streife der Bundespolizei begab sich unverzüglich zum Ereignisort und fand ein etwa 50 Zentimeter langes, deformiertes Teilstück der Halterung des Schildes. Zudem bemerkten sie eine deutlich sichtbare Ölspur und in dessen Verlauf ein weiteres Metallstück der Halterung. Der ebenfalls hinzugerufene Notfallmanager der Bahn veranlasste die Bereinigung des Öls. Nachdem das Leck des Zuges abgedichtet war, wurde dieser in eine Werkstatt verbracht.
Die Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen und benötigt die Hilfe der Bevölkerung:

Wer hat am gestrigen Abend, vor 20:15 Uhr im Bereich Halle Trotha Personen oder Fahrzeuge in der Nähe des Tatortes gesehen und kann sachdienliche Hinweise zu möglichen Tätern geben? Die Hinweise werden in der Bundespolizeiinspektion Magdeburg (Tel.: 0391 / 56549 555), unter der kostenfreien Bundespolizei-Hotline (Tel.: 0800 / 6 888 000) oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen. Zudem können Angaben auch über das Hinweisformular auf der Bundespolizei-Homepage www.bundespolizei.de schriftlich gemacht werden.

Polizeirevier Halle (Saale)

Öffentlichkeitsfahndung nach Ladendiebstahl
Das Polizeirevier Halle (Saale) ermittelt gegen eine unbekannte männliche Person nach einem Diebstahl. Der unbekannte Täter entwendete am 26.10.2019 in der Zeit 17:51 Uhr bis 17:54 Uhr und 18:14 Uhr bis 18:25 Uhr, in einem SB-Warenhaus im Bereich Magdeburger Chaussee in Halle (Saale) zwanzig Wodkaflaschen. Im Rahmen der ersten Tathandlung entwendete dieser zehn Flaschen Wodka der Sorte „Beleverde“ in einem Gesamtwert von 399,90 Euro. Bei der zweiten Tathandlung entwendete die Person zehn Flaschen Wodka der Sorte „Greychoose“ in einem Gesamtwert von 399,90 Euro.

Die Aufnahmen der Videoüberwachung des SB Warenhauses wurden gesichert. Das Amtsgericht Halle (Saale) hat nun die Veröffentlichung des Fotos der Überwachungskamera per Beschluss angeordnet.

Die Polizei sucht nach Personen, die Angaben zur Identität und/oder dem Aufenthaltsort des unbekannten Täters machen können. Diese werden gebeten, sich unter (0345) 224 2000 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.

Verkehrsunfall zwischen E-Scooter und Fahrrad
Gegen 08:15 Uhr ereignete sich im Bereich der Waisenhausring in Halle (Saale) ein Verkehrsunfall. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Fahrrad und einem E-Scooter. Die beteiligte E-Scooter-Fahrerin zog sich Verletzungen zu und wurde zur weiteren Behandlung in ein städtisches Krankenhaus eingeliefert. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Polizeirevier Saalekreis

Brand
Heute Früh gegen 06:30 Uhr brannte in Schkopau, Dörstewitzer Straße ein Holzstapel. Die Freiwillige Feuerwehren Schkopau, Korbetha und Hohenweiden kamen zum Einsatz und konnten das Feuer löschen. Bei dem Brand wurde ebenfalls ein Zaun beschädigt. Der Schaden liegt im unteren dreistelligen Bereich. Ermittlungen zur Brandursache wurden eingeleitet.

Diebstahl von Kraftstoff
Von einem Betriebsgelände in Kabelsketal OT Großkugel, Kurt-Nagel-Straße, wurden von Montag auf Dienstag aus einem Lkw ca. 300 Liter Diesel Kraftstoff entwendet. Der Schaden beläuft sich auf einen unteren dreistelligen Betrag. Ein Strafverfahren wegen besonders schweren Fall des Diebstahls wurde eingeleitet.

Diebstahl
Heute wurden in den Vormittagsstunden in Leuna, Kötzschener Weg, aus einem Transporter zwei Rucksäcke samt Inhalt entwendet. Eine genaue Schadensauflistung liegt zurzeit noch nicht vor. Strafanzeigen wurden aufgenommen.

Wildunfall
In der Nacht von Montag auf Dienstag gegen 01:15 Uhr kam es in Leuna, B 91 zu einem Verkehrsunfall. Eine Wildschweinhorde überquerte die Straße und es kam zur Kollision mit einem 59-Jährigen Hyundai Fahrer. Zwei Schweine überlebten den Zusammenstoß nicht. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Brand Strohdieme
Am Nachmittag des 14.09.2020 wurde ein Brand einer Strohdieme in Uftrungen gemeldet. Die eingesetzte Feuerwehr entschied sich für ein kontrolliertes Abbrennen der Strohballen. Nach Angaben des geschädigten Unternehmens sind Ballen im Wert von ca. 24.000 Euro abgebrannt. Bei dem Feuer wurde niemand verletzt. Zur Brandursache laufen die Ermittlungen.

Versuchter Einbruch
Unbekannte Täter versuchten sich unerlaubt Zutritt zu einer medizinischen Praxis in Hettstedt zu verschaffen, indem an mehreren Fenstern gehebelt wurde. In die Räumlichkeiten gelangte der oder die Täter nicht. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

Fahrzeug trotz Fahrverbot geführt
Eine Streifenwagenbesatzung wurde in Zabenstedt auf ein Fahrzeug aufmerksam und kontrollierte die Fahrzeugführerin. Die 46-jährige Fahrerin eines Pkw Citroen gab auf Nachfrage zu ihren notwendigen Dokumenten an, dass sie seit einiger Zeit keinen Führerscheines mehr hat und auch nicht mehr in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde ihr untersagt.

Fahrzeugbrand
Am Nachmittag des 14.09.2020 geriet in Abberode ein Traktor in Brand. Nach Angaben der Feuerwehr fing das Fahrzeug aufgrund eines technischen Defekts Feuer und geriet in Vollbrand. Bei den Löscharbeiten entstanden keinen Personenschäden. Am Traktor entstand ein Schaden von ca. 5.000 Euro.

Verkehrsunfälle
14.09.2020; 15:50 Uhr; Sangerhausen, Am Brandrain
Für zwei an einer Kreuzung gegenüberstehende Fahrzeuge zeigte die Lichtzeichenanlage Grün. Ein Fahrzeugführer bog an der Kreuzung nach links ab, ohne das entgegenkommende Fahrzeug zu beachten, welches beabsichtigte, geradeaus zu fahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge der Marke VW. Ein Insasse wurde leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

15.09.2020; 05:20 Uhr; Hayn, L 236
Ein 45-jähriger Fahrzeugführer eines Lkw befuhr die Straße zwischen Berga und Friedrichshöhe, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn überquerte. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Wildtier und dem Lkw. Am Fahrzeug entstand Sachschaden. Das Tier verendete leider an der Unfallstelle.

14.09.2020; 21:40 Uhr; Oberrißdorf, L 160
Der 20-jährige Fahrzeugführer eines Pkw Audi befuhr die Straße zwischen Oberrißdorf und Volkstedt, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn überquerte. Es kam zur Kollision zwischen dem Wildtier und dem Pkw. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.