Polizeimeldungen vom Freitag, 15.05.2020

Polizei Feuerwehr Unfall

Polizeirevier Halle (Saale)

Bodenkammer aufgebrochen
Unbekannte Täter brachen in einem Mehrfamilienhaus im Bereich Klepziger Straße in Halle (Saale), in dem dortigen Dachboden eine Bodenkammer auf. Hier durchwühlten die unbekannten Täter mehrere dort gelagerte Behältnisse. Über entwendete Gegenstände und den entstandenen Schaden kann zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Auskunft gegeben werden. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen aufgenommen und durch die Kriminaltechnik wurden verschiedene Spuren gesichert.

Verkehrsunfall mit verletztem  Radfahrer
Gegen 06:54 Uhr ereignete sich im Bereich Karl-Meseberg-Straße in Halle (Saale) ein Verkehrsunfall. Es kam zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw VW und einem Radfahrer. Der beteiligte Radfahrer zog sich Verletzungen zu und wurde zur weiteren Behandlung in ein städtisches Krankenhaus eingeliefert. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Polizeirevier Saalekreis

Betäubungsmittel konsumiert
Donnerstagabend gegen 22:30 Uhr wurde in einem Mietshaus in Schkopau, Hallesche Straße ein seltsamer Geruch festgestellt. Durch die Beamten konnte der Geruch bis zu einer Wohnung eines 17-Jährigen verfolgt werden. Dieser gab zu Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Ermittlungen wurden vor Ort eingeleitet.

Diebstahl Kennzeichen
Am Donnerstagnachmittag in der Zeit von ca. 15:00 bis ca. 18:00 Uhr wurden in Bad Dürrenberg von einem Parkplatz am Bahnhof beide amtliche Kennzeichen von einem PKW Toyota entwendet. Eine Strafanzeige wurde aufgenommen und eine Fahndung nach den Kennzeichentafeln eingeleitet.

Fahrraddiebstahl – 1 Tatverdächtiger
Donnerstagnachmittag konnte ein 57-Jähriger Naumburger sein gestohlenes Fahrrad in Merseburg, Albert-Keller-Straße auffinden. Bei der Befragung eines 31-Jährigen Tatverdächtigen, gab dieser den Diebstahl zu. Ein Strafverfahren gegen den 31-Jährigen wurde durch die Beamten eingeleitet.

Diebstahl
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag schlugen unbekannte Täter in Merseburg, Mühlberg von einem Pkw VW die Scheibe ein und entwendeten Werkzeug. Eine Schadenshöhe ist zurzeit nicht bekannt. Spuren wurden am Tatort gesichert und ein Strafverfahren eingeleitet.

Verkehrsunfall
Freitagvormittag gegen 10:15 Uhr ereignete sich auf der L 177 zwischen Langeneichstädt und Jüdendorf ein Verkehrsunfall. Eine Renault Fahrerin fuhr aus bisher unbekannter Ursache in den Straßengraben. Die 62-Jährige wurde schwerverletzt ins Klinikum gebracht. Die Straße musste kurzzeitig gesperrt werden. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Ermittlungen erfolgreich
Wie in der Polizeimeldung vom 05.05.2020 berichtet, konnte beispielsweise der Einbruch in Sangerhausen aufgeklärt werden. Aufgrund intensiver Ermittlungsarbeit konnte eine 30-jährige Tatverdächtige aus Sangerhausen ermittelt werden. Die Frau beging seit Ende des Jahres 2019 mehrere Diebstahlsstraftaten im Raum Sangerhausen. Die Ermittler konnten die Identität der Tatverdächtigen feststellen. Daraufhin wurde ihre Wohnung durchsucht und Diebesgut aus 38 angezeigten Diebstahlshandlungen in Verwahrung genommen werden. Es wurden Briefsendungen aufgefunden, welche bisher keinen angezeigten Straftaten zugeordnet werden konnten. Die Zuordnung der Post wird veranlasst. Die Ermittlungen laufen.

Diebstahl
Unbekannte Täter drangen in Hettstedt gewaltsam über ein Kellerfenster auf der Rückseite eines Wohnblockes in einen Keller ein. Aus den Räumlichkeiten entwendeten die Täter einen Kaffeeautomaten, ein Kilogramm Kaffeebohnen, 15 Kilogramm Shishatabak in Gläsern und 60 kg Shishakohle. Der entstandene Schaden wird mit ca. 4500 Euro beziffert. Hinweise zu den Tätern gibt es noch nicht.

Betäubungsmittel im Straßenverkehr
Eine Streifenwagenbesatzung wurde in Eisleben auf ein Fahrzeug aufmerksam und kontrollierte den Fahrzeugführer. Der 20-jährige Fahrer eines Pkw Opel wies während der Kontrolle typische Anzeichen für Drogenkonsum auf. Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief bei dem 20-Jährigen positiv auf Methamphetamine. Nach einer entsprechenden Belehrung wurden die weiteren polizeilichen Maßnahmen, wie eine beweissichere Blutprobenentnahme und die Untersagung der Weiterfahrt, eingeleitet.

Betäubungsmittel im Straßenverkehr
In der vergangenen Nacht fiel den Polizeibeamten in Eisleben in der Halleschen Straße ein Fahrzeug auf und sie führten eine Kontrolle durch. Der 30-jährige Fahrzeugführer eines Pkw VW gab an, ein Bier getrunken zu haben. Bei dem anschließenden Atemalkoholtest wird ein Wert von 0,06‰ ermittelt. Weiterhin wurde bei dem 30-Jährigen ein Drogenschnelltest durchgeführt, welcher positiv auf Methamphetamine reagiert. Der Fahrzeugführer wurde belehrt und ihm wurde der weitere Ablauf der polizeilichen Maßnahmen erläutert.

Fernsehgerät entwendet
Unbekannte Täter drangen in Kelbra widerrechtlich über ein nicht verschlossenes Fenster in eine Gartenlaube in der Triftstraße ein. Aus den Räumlichkeiten entwendeten die Täter einen Fernseher. Hinweise zu den Tätern gibt es bislang nicht.

Wohnungsdurchsuchung
Aufgrund gerichtlicher Beschlüsse wurde der zeitweilige Aufenthaltsort, das Fahrzeug sowie die Wohnung eines 20-Jährigen aus Wansleben durchsucht. In den Räumlichkeiten wurde Cannabis, ca. 120g Marihuana, Konsumutensilien, eine Schreckschusspistole, weiter betäubungsmitteltypische Utensilien, verbotene Böller und Bargeld aufgefunden. Die Ermittlungen laufen weiter.

Verkehrsunfall
15.05.2020; 02:17 Uhr; Mansfeld, Klausstraße
Ein 52-jähriger Fahrzeugführer eines Pkw Audi befuhr die Klausstraße in Richtung Harzgerode, als plötzlich, vor dem Ortsausgang, ein Reh die Fahrbahn überquerte. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Wildtier und dem Pkw. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 700 Euro. Das Tier verschwand von der Unfallstelle.