Polizeimeldungen vom Freitag, 15.01.2021

Polizei Feuerwehr Unfall


Polizeirevier Halle (Saale)

Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl
Fahndung DatenschutzDas Polizeirevier Halle (Saale) ermittelt gegen zwei unbekannte männliche Personen nach einem Diebstahl. Die unbekannten Täter entwendeten gemeinsam am 23.10.2020 in einer Parfümerie im Bereich Leipziger Straße in Halle (Saale), vier Packungen Parfüm in einem Gesamtwert von 577,96 Euro.

Die Fotos der Videoüberwachung der Parfümerie wurden gesichert. Das Amtsgericht Halle (Saale) hat nun die Veröffentlichung der Fotos der Überwachungskamera per Beschluss angeordnet.

Aufklärungsmeldung
Nachdem öffentlich nach zwei unbekannten männlichen Tätern gesucht wurde, konnten die beiden Beschuldigten im Alter zwischen 24 und 26 Jahren ermittelt werden. Eine Befragung der beiden Beschuldigten steht noch aus.

Pkw brannte
In Bereich Passendorfer Wiesen brannte gegen 01:16 ein Pkw. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Berufsfeuerwehr der Stadt Halle (Saale) löschte den Brand. Der entstandene Schaden kann noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden eingeleitet, welche andauern.

Unter Alkoholeinfluss gefahren
Gestern wurde gegen 23:58 Uhr in der Alte Heerstraße ein Pkw Audi von der Polizei kontrolliert. Der 55-jährige Fahrzeugführer zeigte deutliche Anzeichen eines Alkoholkonsums. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Atemalkoholwert von 2,28 Promille. Nach einer erfolgten Blutprobenentnahme wurde dem Audi-Fahrer die Weiterfahrt untersagt und dessen Führerschein und die Fahrzeugschlüssel des Pkw Audi sichergestellt. Die Ermittlungen laufen.

Polizeirevier Saalekreis

Sachbeschädigung
In der Nacht von Donnerstag zu Freitag gegen 01:00 Uhr versuchten zwei unbekannte Täter einen in Querfurt, Rosa-Luxemburg-Straße befindlichen Zigarettenautomaten zu sprengen. Hierzu nutzten die unbekannten Täter pyrotechnische Erzeugnisse. Vor Ort wurde durch die eingesetzten Beamten im Nahbereich nach den Tätern fahndet und eine Spurensicherung durchgeführt. Der entstandene Sachschaden konnte bislang nicht beziffert werden.

Diebstahl
In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde in ein Mehrfamilienhaus in der Halleschen Straße, Merseburg eingebrochen. Hierbei öffneten unbekannte Täter gewaltsam den Heizungskeller und entwendeten Werkzeug. Durch die eingesetzten Beamten wurde vor Ort eine Spurensicherung durchgeführt. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf circa 2.500 Euro. Eine Strafanzeige wurde aufgenommen.

Am Freitagmorgen gegen 05:30 Uhr entwendete eine bekannte Tatverdächtige in Merseburg, Nulandtplatz, eine Kiste Bier. Die Tatverdächtige konnte im Zuge einer Nahbereichsfahndung gestellt und zum Sachverhalt befragt werden. Die Kiste Bier konnte dem Eigentümer übergeben werden. Der genaue Tathergang ist bis auf Weiteres Gegenstand der Ermittlungen.

Verkehrsunfall
Am Donnerstagnachmittag gegen 15:00 Uhr ereignete sich auf der L187 zwischen Bad Dürrenberg und Nempitz ein schwerer Verkehrsunfall. Hierbei missachtete eine 22-jährige Renault-Fahrerin die geltenden Vorfahrtsregeln und kollidierte mit einem querenden Pkw Nissan. Die junge Frau wurde schwerverletzt in eine Klink verbracht. Es entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Eine Verkehrsunfallaufnahme erfolgte durch die eingesetzten Beamten.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Kennzeichendiebstahl
Unbekannte Täter entwendeten in Welbsleben in der vergangenen Nacht beide amtliche Kennzeichen von einem Pkw VW, welcher ordnungsgemäß am Vorabend abgeparkt wurde. Auch die Befestigungsschiene der Kennzeichenhalterung wurde entwendet. Hinweise zu tatverdächtigen Personen gibt es nicht.

Einbruch
Unbekannte Täter drangen in Sangerhausen in Büroräumlichkeiten ein und durchsuchten diese. Aus einem geöffneten Blechschrank wurde augenschenlich nichts entwendet. Weiterhin versuchten die Täter einen im Flurbereich befindlichen Zigarettenautomaten gewaltsam zu öffnen, was jedoch misslang. Die Polizei sicherte Spuren.

Verkehrsstraftat
Während der Streifentätigkeit in Eisleben konnten die Beamten beobachten, wie ein Fahrzeugführer eines Pkw Audi die rote Ampel in der Rathenaustraße missachtete. Beim Versuch das Fahrzeug einer Kontrolle zu unterziehen, reagierte der Fahrzeugführer nicht auf die Anhaltezeichen und fuhr u.a. entgegen einer Einbahnstraße. Aus dem PKW flüchteten zwei männliche Personen fußläufig. Später wurde bekannt, dass das Fahrzeug seit Anfang Januar keinen Versicherungsschutz mehr ausweist. Die Kennzeichen wurden entstempelt und Spuren im Fahrzeug gesichert. Weitere Ermittlungen laufen.

Tankbetrug
Ein unbekannter Täter befuhr das Tankstellengelände in Sangerhausen und betankte einen schwarzen Toyota. Nach Abschluss des Tankvorgangs verließ der Täter das Gelände ohne zu bezahlen. Das angebrachte Kennzeichen ist zurzeit nicht vergeben. Der Schaden beträgt ca. 50,-€.

Verkehrsunfälle
14.01.2021; 19:00 Uhr; Burgsdorf, L 159
Eine Fahrzeugführerin eines Pkw Nissan befuhr die Straße zwischen Rottelsdorf und Burgsdorf, als plötzlich ein Fuchs die Fahrbahn überquerte. Ein Zusammenstoß mit dem Tier konnte nicht vermieden werden. Der Fuchs verendete noch am Unfallort. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

14.01.2021; 14:25 Uhr; Klostermansfeld, B 180
Zwei Fahrzeugführer befuhren die B 180 in Richtung Aschersleben. Als die 54-jährige Fahrzeugführerin beabsichtigte den vor ihr fahrenden Pkw zu überholen, geriet ihr Pkw in eine Schneeanhäufung, weshalb sie sich mehrfach um die eigene Achse drehte und mit dem zweiten Pkw zusammenstieß. Daraufhin kam das touchierte Fahrzeug auf dem Acker zum Stehen. Die Fahrzeugführerin wurde leicht verletzt in eine Klinik verbracht.  An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.