Polizeimeldungen vom Montag, 14.09.2020

Bundespolizei

Fahrraddieb auf frischer Tat erwischt
Halle. Bundespolizei. Am frühen Montagmorgen, den 14. September 2020, stellte eine Streife der Bundespolizei einen Fahrraddieb auf frischer Tat: Die Einsatzkräfte bestreifen gegen 01:25 Uhr den Hauptbahnhof Halle und passierten die Unterführung der Bahngleise in Richtung Riebeck-Platz. Dort bemerkten sie einen Mann, der zwischen den abgestellten Fahrrädern hockte. Da sich neben der Person ein nicht angeschlossenes Fahrrad sowie ein loses Rad befand, kontrollierten die Bundespolizisten den 23-Jährigen.

Bei der Fahndungsabfrage seiner Personalien im polizeilichen System wurde bekannt, dass der Mann schon mehrfach wegen diverser Eigentumsdelikte polizeilich in Erscheinung getreten war. Die sich anschließende Durchsuchung des Tatverdächtigen und seiner Sachen brachten sowohl das Tatwerkzeug, als auch weitere Beweismittel zum Vorschein. So fanden die Bundespolizisten in den Hosentaschen des Deutschen unter anderem einen Schnellspanner, zwei Schrauben, eine Zange, einen Montageschlüssel sowie einen Schraubendreher mit verstellbaren Mutterschlüsseln. Die Gegenstände wurden sichergestellt und die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Mann das Hinterrad eines angeschlossenen Fahrrades demontiert hatte. Das gelöste Rad stimmte mit dem Vorderrad des Fahrrades überein. Der Sachverhalt wurde zuständigkeitshalber vor Ort an die hinzugerufene Landespolizei übergeben. Den Mann erwartet eine Strafanzeige wegen Diebstahls.

Polizeirevier Halle (Saale)

Schwerpunktkontrolle Fahrtüchtigkeit
Am Freitag den 11.09.2020 führte das Polizeirevier Halle (Saale) ab 18:00 Uhr im Stadtgebiet von Halle (Saale) Verkehrskontrollen, mit dem Schwerpunkt: „Führen von Fahrzeugen unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluss“ durch.

Ein Hauptaugenmerk der Kotrollen richtete sich auf Fahrzeugführer von Fahrrädern und Elektrokleinstfahrzeugen (E-Scooter).

Bis Samstagmorgen 06:00 Uhr wurden insgesamt 154 Fahrzeugführer kontrolliert. Darunter befanden sich 30 Fahrer von E-Scooter.

Durch die kontrollierenden Polizeibeamten wurden in dem Zeitraum 11 Straftaten sowie 32 Ordnungswidrigkeiten festgestellt. 12 Fahrer führten ihr Fahrzeug unter Alkoholeinfluss und 2 unter Einfluss von Betäubungsmitteln. In 7 der aufgeführten Fälle waren die Fahrer Nutzer von E-Scootern. Der höchste festgestellte Atemalkoholwert lag bei 2,89‰

Weiterhin wurden strafrechtliche Ermittlungen wegen Beleidigung und Wiederstand gegen Vollstreckungsbeamte, gegen einen 49-jährigen und einen 50-Jährigen Hallenser eingeleitet. Bei drei Fahrzeugführern wurden während der Verkehrskontrollen Betäubungsmittel aufgefunden und beschlagnahmt. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Das Polizeirevier wurde bei der Schwerpunktkontrolle durch Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei Sachsen-Anhalt unterstützt.

Diebstahl von Baustellengelände
Im Zeitraum vom 10.09.2020 zum 14.09.2020 entwendeten unbekannte Täter vom Gelände einer Baustelle im Bereich Rennbahn-Passendorfer Wiesen in Halle (Saale) einen Anhänger mit Stromaggregat. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen lösten die Täter vor dem Abtransport des Anhängers verschiedene an diesem angebrachte Sicherungen. Weiterhin wurde von der Baustelle eine Erdschaufel für einen Bagger entwendet. Zum Abtransport der entwendeten Gegenstände nutzten die Täter vermutlich ein Fahrzeug. Der entstandene Schaden kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht beziffert werden. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei sucht nach Personen, die die Tat beobachtet haben, denen im Tatzeitraum / im Bereich des Tatortes ein Fahrzeug aufgefallen ist oder die Angaben zu den unbekannten Tätern machen können. Diese werden gebeten, sich unter (0345) 224 2000 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.

Polizeirevier Saalekreis

Versuchter Einbruch – Tatverdächtiger gestellt
Sonntagvormittag gegen 08:30 Uhr wurde der Polizei eine Person gemeldet, welche augenscheinlich in einem Supermarkt in Merseburg, Nulandtstraße einbrechen will. Beim Erblicken der Beamten, flüchtete eine Person, welche jedoch am Markt gestellt werden konnte. Eine Spurensuche und –sicherung erfolgte. Gegen den 25-Jährigen tatverdächtigen Merseburger wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Einbruch
In Leuna, Rathausstraße, wurde  Montagmorgen gegen 05:00 Uhr ein aufgebrochener Fahrradschuppen gemeldet. Die unbekannten Täter entwendeten, nach ersten Erkenntnissen, einen Fahrrad Akku inkl. Ladegerät. Der  Schaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Ermittlungen wurden aufgenommen.

Kennzeichendiebstahl
Unbekannte Täter haben in Wettin-Löbejün OT Löbejün, Anhalter Straße, von einem Pkw VW die vordere Kennzeichentafel entwendet. Das Fahrzeug wurde Montagvormittag nur kurze Zeit auf einen Supermarktparkplatz abgestellt. Eine Fahndung nach dem Kennzeichen wurde eingeleitet und eine Strafanzeige aufgenommen.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Fahrrad entwendet
Unbekannte Täter drangen unerlaubt in die Kellerräumlichkeiten eines Mehrfamilienhauses in der John-Schehr-Straße in Sangerhausen ein und entwendeten ein Fahrrad aus einem verschlossenen Keller. Der Sachschaden wurde noch nicht beziffert. Hinweise auf den oder die Täter gibt es bislang noch nicht.

Versuchter Diebstahl
Unbekannte Täter drangen gewaltsam in eine verschlossene Garage in Hettstedt ein. Dabei wurde das Garagentor beschädigt. In der Räumlichkeit befanden sich zwei neuwertige Quads. An den Fahrzeugen wurde an den Zündschlössern sowie am Tankdeckel manipuliert. Entwendet wurden die Fahrzeuge nicht. Der Sachschaden wurde noch nicht ermittelt. Spuren wurden gesichert.

Entwendete Fahrzeuge aufgefunden
Im Rahmen der Ermittlungen wurden am 13.09.2020 auf einem Grundstück in Hettstedt zwei Krafträder der Marke KTM festgestellt, welche vermutlich entwendet waren. Nach einem gerichtlichen Durchsuchungsbeschluss wurde das Grundstück in Augenschein genommen. Im Rahmen der Durchsuchung konnten beide Krafträder, welche sich als gestohlen herausstellten, sichergestellt werden. Ferner wurde ein in Fahndung stehendes Fahrrad aufgefunden.

Brand
Durch einen Zeugen wurde mitgeteilt, dass am Schneiders Berg in Schmalzrode ein Hang in Flammen steht. Aus bislang unbekannter Ursache geriet die ca. 30 Quadratmeter große Fläche Grasland in Brand. Die Feuerwehr konnte das Feuer löschen. Es gab keine Verletzten.

Verkehrsunfälle
13.09.2020; 17:30 Uhr; Sandersleben, K 233
Der Fahrzeugführer eines Pkw Renault befuhr die K 2331 aus Richtung Wiederstedt kommend in Richtung Sandersleben. Aus bislang noch ungeklärter Ursache kam der Fahrzeugführer in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr noch einige Meter an einem Maisfeld vorbei und überschlug sich anschließend. Durch Unfallzeugen wurde mitgeteilt, dass der Fahrer das Fahrzeug verließ und fußläufig flüchtete. Er konnte zum Verkehrsunfall noch nicht befragt werden. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden.

13.09.2020; 20:10 Uhr; Tilleda, L 220
Ein 72-jähriger Fahrzeugführer eines Pkw Opel befuhr die Straße zwischen Hackpfüffel und Tilleda, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn überquerte. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Wildtier und dem Pkw. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 3000 Euro. Das Tier verendete leider an der Unfallstelle.

13.09.2020; 19:45 Uhr; Allstedt, Kirchstraße
Die 54-jährige Fahrzeugführerin eines Pkw VW kollidierte beim Ausparken auf dem Parkplatz in der Kirchstraße einen Pkw Opel. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.