Vollstreckungshaftbefehl: Gesuchter Dieb und Drogenbesitzer im Hauptbahnhof ertappt

Hauptbahnhof Halle (Saale)

Halle. BPOLI. Am Samstagmorgen, den 12. Juni 2021, kontrollierten Bundespolizisten gegen 07.00 Uhr einen 27-Jährigen in der Haupthalle des Hauptbahnhofes Halle. Nach erfolgter Feststellung seiner Identität und des Abgleiches dieser Daten mit dem polizeilichen Fahndungssystem, stellte sich heraus, dass der Deutsche durch die Staatsanwaltschaft Halle zwecks seines aktuellen Wohnsitzes gesucht wurde. Zudem wurde bekannt, dass er am 27. Oktober 2020 vom Amtsgericht Halle wegen Hehlerei und Diebstahls zu einer Geldstrafe von 1.500 Euro oder einer Ersatzfreiheitsstrafe von 150 Tagen verurteilt wurde.

Da er weder die Geldstrafe zahlte, noch sich dem Strafantritt stellte und unbekannten Aufenthaltes war, entzog sich der Verurteilte der Vollstreckung. Deshalb verfügte die Staatsanwaltschaft Halle am 25. Mai 2021 einen Haftbefehl. Der Mann wurde festgenommen und zur Dienststelle der Bundespolizei verbracht. Bei der sich anschließenden Durchsuchung konnten die Beamten 3,1 Gramm vermutlich Marihuana und 0,6 Gramm vermutlich Crystal Meth auffinden. Die verbotenen Substanzen wurden sichergestellt. Nach Absprache mit der zuständigen Landespolizei wurde der gesuchte Mann an sie übergeben und durch sie in eine Justizvollzugsanstalt verbracht. Eine weitere Strafanzeige wegen des unerlaubtem Besitzes von Betäubungsmittel gegen den bereits Verurteilten wurde gefertigt.

Ebenso wurde die Staatsanwaltschaft Halle über den Verbleib des Gesuchten informiert.