Polizeimeldungen vom Dienstag, 14.01.2020

Polizeirevier Halle (Saale)

Öffentlichkeitsfahndung nach Raubstraftat
Samstag, 09.11.2019 gegen 07.05 Uhr, kam es zu einer Raubstraftat in Halle (Saale), Südstadtring. Ein unbekannter maskierter Täter betrat die dortige Shell-Tankstelle, bedrohte die Angestellte (29) mit einem pistolenähnlichen Gegenstand und forderte Bargeld. Mit der Beute flüchtete der unbekannte Täter. Er ist ca. 170 cm groß, schlank und trug zum Tatzeitpunkt eine dunkelgraue Jogginghose, schwarze Kapuzenjacke mit weißem Innenfell und weißen Streifen am Ärmel sowie einen schwarzen Rucksack. Er sprach deutsch.
Die Angestellte erlitt einen Schock und musste ärztlich behandelt werden.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass der unbekannte Täter zuvor mit einer Straßenbahn zum Südstadtring fuhr. Hier wurde er mittels Videotechnik aufgezeichnet.

Aufklärungsmeldung
Nachdem die Polizei Fotos veröffentlichte, gingen mehrere Hinweise zu einem Mann ein, welcher im Süden von Halle (Saale) wohnhaft ist. Die Polizei erwirkte über die Staatsanwaltschaft Halle (Saale) einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss für dessen Wohnung. Am Nachmittag begann die hiesige Polizei diese Maßnahme vorzubereiten. Etwa gegen 18:55 Uhr wurde der 20-Jährige an seiner Wohnanschrift angetroffen und dort vorläufig festgenommen. An der Festnahme waren Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Halle (Saale) sowie des Landeskriminalamtes beteiligt. In der Wohnung des Heranwachsenden wurden eine Schreckschusswaffe sowie weitere Beweismittel aufgefunden und sichergestellt.
Die polizeilichen Ermittlungen in dieser Sache werden fortgeführt. Im Zuge der weiteren Ermittlungen wird auch geprüft, ob der Tatverdächtige für andere Straftaten verantwortlich sein könnte.

Ohne gültige Fahrerlaubnis gefahren
Polizeibeamte des Polizeirevieres Halle (Saale) kontrollierten am heutigen Morgen, gegen 01:30 Uhr, im Bereich Franckestraße in Halle (Saale) einen Pkw Mitsubishi. Der 27-jährige Fahrzeugführer konnte gegenüber den Polizeibeamten keinen Führerschein vorweisen. Eine Überprüfung ergab, dass dem Fahrer im Vorfeld der Führerschein amtlich entzogen wurde. Dem in Halle lebenden 27-jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt und durch das Polizeirevier Halle (Saale) strafrechtliche Ermittlungen gegen diesen eingeleitet.

Baustelleneinbruch
Unbekannte Täter brachen in der Nacht vom 13.01.2020 zum 14.01.2020 in ein Sanierungsobjekt im Bereich der Friedrich-List-Straße in Halle (Saale) ein. Die unbekannten Täter entwendeten aus einem Raum Baumaschinen und Werkzeug in einem mittleren dreistelligen Eurobereich. Am Tatort wurden Spuren gesichert und durch das Polizeirevier Hale (Saale) die Ermittlungen eingeleitet.

Polizeirevier Saalekreis

Leblose Person aufgefunden
Gegen 15:50 Uhr wurde die Polizei heute nach Merseburg in den dortigen Stadtpark gerufen. Hier hatte ein Passant am Uferbereich eines Gewässers eine leblose Person entdeckt. Bei dieser Person handelt es sich um eine Frau, deren Identität noch geklärt werden muss. Die Polizei hat ein Todesursachenermittlungsverfahren eingeleitet.

Einbruch in Firma
In der Nacht von Montag zu Dienstag wurde auf einem Firmengelände in Leuna OT Zöschen, Zöschener Dorfstraße eingebrochen. Unbekannte Täter drückten das Tor des Geländes auf und entwendeten einen Gabelstapler. Der Gabelstapler konnte auf einem naheliegenden Feldweg aufgefunden werden. Die Höhe des Sachschadens ist bisher nicht bekannt. Ermittlungen wegen besonders schweren Fall des Diebstahls wurden eingeleitet.

Einbruch in Scheune
Am Dienstag gegen 08:15 Uhr wurde der Polizei ein Einbruch in Merseburg, Abbestraße gemeldet. Unbekannte Täter drangen gewaltsam in eine Scheune und in einem daneben stehenden Container ein. Es wurde selbstgefertigtes Holzspielzeug entwendet. Die Schadenshöhe liegt im unteren dreistelligen Bereich. Ermittlungen wegen besonders schweren Fall des Diebstahls wurden eingeleitet.

Sachbeschädigung an Pkw
In Salzatal, OT Höhnstedt, Alte Mittelstraße kam es in der Nacht von Montag zu Dienstag zu einer Sachbeschädigung an einem Pkw. Eine Anwohnerin stellte am Morgen fest, dass die Scheibe der Beifahrerseite ihres Pkw Audi beschädigt wurde. Es entstand ein Sachschaden im unteren dreistelligen Bereich. Ermittlungen wurden eingeleitet.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Feuer greift über
Der Brand einer Mülltonne in der Bahnhofstraße in Röblingen am See wurde in der Nacht kurz nach 02:00 Uhr gemeldet. Die alarmierten Kräfte der örtlichen Feuerwehr konnten trotz des schnellen Einsatzes ein Übergreifen der Flammen auf ein benachbartes Gebäude nicht verhindern. Das betroffene Gebäude, ein ehemaliges Kino, ist seit Jahren leerstehend. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden ist noch offen. Die  Brandursache ist noch nicht geklärt. Ein fahrlässiger Umgang mit brennbaren Abfällen wird aber in Betracht gezogen. Im Einsatz waren 52 Kameraden der Feuerwehr mit 13 Fahrzeugen.

Sachbeschädigung an Pkw
In der John-Schehr-Straße von Sangerhausen wurde ein Pkw vermutlich mit Flüssigkleber beschädigt. Unbekannte brachten auf mehrere Scheiben, die Türschlösser und Scheibenwischer das Mittel auf bzw. ein. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Zum möglichen Motiv gibt es derzeit keine Hinweise.

Fenster eingeworfen
Mit einem Stein haben Unbekannte am gestrigen Abend gegen 19:30 Uhr das Fenster einer Pflegeeinrichtung in der Lindenallee in Eisleben eingeworfen. Zeugen vernahmen die Stimmen von mehreren Personen, darunter auch eine weibliche, die fluchtartig den Tatort verließen. Die Stimmen werden eher Jugendlichen zugeordnet. Bei dem Steinwurf wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden.

Kurze Zeit später wurde ein ähnliches Ereignis aus der Seminarstraße gemeldet. Von einem Büro wurde die Fensterscheibe eingeworfen. Zeugen sahen hier 4-5 Jugendliche, die in Richtung Bahnhofstraße und dann zur Landwehr flüchteten. Augenscheinlich waren hier zwei junge Frauen dabei. Ein männlicher Jugendlicher trug eine rote Jacke. Gegen 21:00 Uhr verursachte scheinbar die gleiche Tätergruppe Sachbeschädigungen im Eingangsbereich des Theaters.

Wer hat die Personen zur Tatzeit beobachtet und kann Hinweise zu der Tätergruppierung geben? Diese richten Sie bitte an das Polizeirevier Mansfeld-Südharz unter der Rufnummer 03475/ 670-293 oder jede andere Polizeidienststelle.

Geldbörse entwendet
Aus einem in der Alten Dorfstraße in Aseleben parkenden Pkw entwendeten Unbekannte am gestrigen Abend in der Zeit zwischen 18:00 Uhr  und 21:20 Uhr eine Geldbörse mit persönlichen Dokumenten des Eigentümers. Zuvor wurde die Seitenscheib des Pkw eingeschlagen.

Verkehrsunfälle
13.01.2020; 15:00 Uhr Hettstedt, Gerbstedter Straße
Die zuvor rücksichtslose Fahrweise eines in die Berverstraße abbiegenden unbekannten Pkw in der Farbe Orange führte zu einem scharfen Bremsmanöver des nachfolgenden Kraftomnibusses. Dabei wurden zwei Personen im Bus, darunter ein 13-jähriger Junge, verletzt und mussten medizinisch versorgt werden. Im Bus wurde eine Glasscheibe beschädigt. Der Pkw verschwand unerkannt von der Unfallstelle.

Die Polizei bittet Zeugen des Unfalls, sich zu melden. Gesucht werden auch Zeugen, die Hinweise zu dem auffälligen Pkw in der Farbe Orange geben können. Wer weiß, wo sich der Pkw befindet und wer ihn zur Unfallzeit gefahren hat? Ihre Hinweise richten Sie bitte an das Polizeirevier Mansfeld-Südharz unter der Rufnummer 03475/ 670-293 oder jede andere Polizeidienststelle.

13.01.2020; 15:20 Uhr; Eisleben, Obere Hallesche Straße
Beim Ausparken aus einer Parklücke kollidierte ein Pkw mit einem von links kommenden Pkw. Beim Zusammenstoß beider Fahrzeuge wurde noch ein weiterer parkender Pkw beschädigt. Der Sachschaden wird mit ca. 7.000 Euro angegeben.

14.01.2020; 09:20 Uhr; Sangerhausen, Beyernaumburger Weg
An der Einmündung Sotterhäuser Weg ereignete sich ein Auffahrunfall zwischen zwei Pkw. Dabei wurde ein Fahrzeugführer verletzt und musste zur medizinischen Versorgung in eine Klinik verbracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca. 6.000 Euro.