Polizeimeldungen vom Freitag, 13.03.2020

Aktuell Polizei

Polizeirevier Halle (Saale)

Öffentlichkeitsfahndung nach Körperverletzung
Das Polizeirevier Halle (Saale) ermittelt gegen drei unbekannte männliche Personen nach einer gefährlichen Körperverletzung. Die unbekannten Täter sind verdächtig, am 31.10.2019, gegen 00:30 Uhr, den Geschädigten an der Straßenbahnhaltestelle Marktplatz in Halle (Saale) gemeinschaftlich handelnd geschlagen und getreten zu haben. Der Geschädigte zog sich verschiedene Verletzungen zu.
Die Aufnahme der Videoüberwachung der Halleschen Verkehrsbetriebe wurde gesichert. Das Amtsgericht Halle (Saale) hat nun die Veröffentlichung der Fotos der Überwachungskamera per Beschluss angeordnet.

Die Polizei sucht nach Personen, die Angaben zur Identität und/ oder dem Aufenthaltsort der unbekannten Täter machen können. Diese werden gebeten, sich unter (0345) 224 2000 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.

Aufklärungsmeldung
Nachdem öffentlich nach drei unbekannten männlichen Tätern gesucht wurde, konnten alle drei männlichen Personen als Täter ermittelt werden. Es handelt sich hierbei um drei 17-, 18- und 19-jährige Männer aus Halle (Saale). Ein Termin zur Vernehmung der Täter steht noch aus.

Versuchter Totschlag – Tatverdächtiger in Haft
Im Zuge der intensiven Ermittlungen zu dem versuchten Totschlag in einer Straßenbahn am Freitagabend des 06. März 2020 in Halle (Saale) konnten die drei Personen namentlich bekannt gemacht werden. Gegen den mutmaßlich handelnden Beschuldigten wurde ein Haftbefehl erlassen.

Der 20-jährige Syrer wurde am Mittwochabend in einer Wohnung am Ernst-Barlach-Ring festgenommen. Er wurde am gestrigen Tag einem Richter des Amtsgerichtes Halle (Saale) vorgeführt, welcher den Haftbefehl verkündete. Der 20-Jährige befindet sich nun in Untersuchungshaft.

Die Ermittlungen dauern weiterhin an. Die Polizei bittet nochmals, Fahrgäste der Straßenbahn der Linie 2 in Richtung Soltauer Straße, welche am 06.03.2020 um 22.40 Uhr  am Marktplatz losfuhr, sich unter der Rufnummer 0345/224-1291 zu melden. 

Unter Betäubungsmitteleinfluss gefahren
Polizeibeamte des Polizeirevieres Halle (Saale) kontrollierten heute, gegen 11:40 Uhr, im Bereich Richard-Paulick-Straße in Halle (Saale) einen Pkw BMW. Der 34-jährige Fahrzeugführer zeigte gegenüber den Polizeibeamten deutliche Anzeichen eines Betäubungsmittelkonsums, welcher sich mittels eines durchgeführten Drogenschnelltest bestätigte. Nach einer erfolgten Blutprobenentnahme wurde dem Hallenser die Weiterfahrt untersagt. Durch das Polizeirevier Halle (Saale) wurde gegen den Fahrer ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Verkehrsunfälle
Gegen 12:05 Uhr ereignete sich im Bereich Delitzscher Straße / Grenzstraße in Halle (Saale) ein Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Personenkraftwagen und eines Radfahrers. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen übersah der Fahrer eines Pkw Ford den Vorfahrtsberechtigten Radfahrer. Der beteiligte Radfahrer zog sich Verletzungen zu, welche vor Ort durch den Rettungsdienst versorgt wurden. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Gegen 12:33 Uhr ereignete sich im Bereich Reilstraße in Halle (Saale) ein Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Personenkraftwagen und einer Straßenbahn. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen kam es zu keinem Personenschaden. Im Bereich der umliegenden Straßen kam es zu zeitweiligen Verkehrsbehinderungen. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Polizeirevier Saalekreis

Einbrüche
In der Nacht von Donnerstag zu Freitag wurde der Polizei ein Einbruch in Braunsbedra, Markt gemeldet. Unbekannte Täter verschafften sich Zugang zu einer Baustelle. Dabei wurde der Bauzaun aufgedrückt und eine Stahltür beschädigt. Zum Diebesgut und zur Schadenshöhe können zurzeit keine Angaben gemacht werden. Ermittlungen wurden eingeleitet.

Am Freitagmorgen gegen 07:00 Uhr wurde der Polizei ein Einbruch in Schkopau, Am Schloß gemeldet. Unbekannte Täter schlugen eine Seitenscheibe eines Pkws ein und entwendeten unter anderem einen Laptop. Die Schadenshöhe ist momentan unbekannt. Eine Strafanzeige wurde vor Ort aufgenommen.

Diebstahl
Ein Diebstahl wurde der Polizei am Freitagmorgen gegen 08:00 Uhr in Bad Dürrenberg OT Zöllschen gemeldet. Unbekannte Täter entwendeten von einer Baustelle eine Rüttelplatte und eine unbekannte Menge an Dieselkraftstoff entwendet. Die Schadenshöhe konnte bisher nicht beziffert werden. Vor Ort wurden Spuren gesichert und Ermittlungen eingeleitet.

Wildunfall
Am Donnerstagabend gegen 22:30 Uhr kam es in Mücheln OT Langeneichstädt, Hauptstraße zu einem Verkehrsunfall mit einem Dachs. An dem Pkw Audi entstand ein Sachschaden im unteren vierstelligen Bereich.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Laubenbrand
Am 13.03.2020 gegen 11:10 Uhr wurde ein Brand einer Gartenlaube in der Wischke in Gerbstedt gemeldet. Als die Kollegen der Feuerwehr vor Ort waren, brannte die Laube in vollem Umfang und das Feuer griff bereits auf eine zweite Gartenlaube daneben über. Gegen 11:45 Uhr waren beide Lauben bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Die Brandursache ist noch unklar. Zurzeit wird von einem Schaden in Höhe von ca. 50.000 Euro ausgegangen.

Geldschein entwendet
Unbekannte Täter verschafften sich gewaltsam Zugang zu einer Wohnung im Sonnenweg in Eisleben, indem sie die Wohnungseingangstür aufbrachen. In der Wohnung wurde augenscheinlich nichts durchsucht. Entwendet wurde ein 50€-Schein, welcher sich auf einem Tisch befand. Die Beschädigungen an der Tür können noch nicht beziffert werden.

Portemonnaie entwendet
Am 12.03.2020 gegen 14:00 Uhr bemerkte eine 71-jährige Kundin eines Einkaufsmarktes in Hettstedt, dass ihre Geldbörse entwendet wurde. Den Einkauf bezahlte sie noch und verstaute anschließend die Lebensmittel in Einkaufstaschen. Als sie anschließend ihre Brieftasche erneut benötigte, bemerkt sie den Verlust inklusive diverser Papiere und Geldkarten.

Verstoß gegen Pflichtversicherungsgesetz
Am 12.03.2020 gegen 14:40 Uhr wurde eine Streifenwagenbesatzung in Eiseben auf ein Fahrzeug aufmerksam, welches sich anschießend einer Kontrolle entziehen wollte. Dabei handelte es sich um ein handelsübliches Fahrrad an welchem ein Ottomotor sowie ein Kraftstofftank verbaut waren. Der 33-jährige Fahrzugführer fuhr auf öffentlichen Wegen ohne dass eine erforderliche Haftpflichtversicherung bestand. Die Ermittlungen laufen.

Fensterscheibe beschädigt
Unbekannte Täter schlugen die Scheibe eines Fensters in der Bergstraße in Bornstedt ein. Die Tatzeit war vom 12.03.2020 gegen 21:30 Uhr bis zum 13.03.2020 gegen 06:30 Uhr. Hinweise zu dem oder der Täter gibt es bislang noch nicht. Die Höhe des Schadens wird noch ermittelt.

Verkehrsunfälle
12.03.2020; 16:10 Uhr Sangerhausen, Oststraße
Der 60-jährige Fahrzeugführer stellt seinen Pkw mit Anhänger auf einem Pkw-Parkplatz ab. Dabei befand sich der Anhänger noch im Fahrstreifen. Eine 30-jährige Fahrzeugführerin befuhr von der Oststraße herkommend  den Parkplatz. Aufgrund der tiefstehenden Sonne übersah die Fahrerin den Anhänger und fuhr dagegen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 450 Euro. Verletzt wurde niemand.

13.03.2020; 05:55 Uhr; Seeburg, K 2315
Eine 56-jährige Fahrzeugführerin eines Subaru befuhr die Straße zwischen Seeburg und Neehausen, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn überquerte. Das Tier sprang auf das Fahrzeug und beschädigte es an der linken Seite. Die Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden. Das Tier sprang weiter und verschwand.