Polizeimeldungen vom Montag, 13.01.2020

Polizeirevier Halle (Saale)

Einbruch in Kleintransporter
Unbekannte Täter brachen in der Nacht von Sonntag zu Montag ein im Bereich der Theodor-Weber-Straße in Halle (Saale) abgestellten Kleintransporter Fiat auf. Die Täter durchwühlten den Innenraum und entwendeten Elektrowerkzeug. Durch die Kriminaltechnik wurden Spuren gesichert. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Abstellräume aufgebrochen
Unbekannte Täter brachen in der Nacht von Sonntag zu Montag, in einem Mehrfamilienhaus im Bereich Am Steintor in Halle (Saale), mehrere Abstellräume in dem dortigen Dachboden auf. Über den entstandenen Schaden oder über entwendete Gegenstände kann zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Auskunft gegeben werden. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen aufgenommen und durch die Kriminaltechnik wurden verschiedene Spuren gesichert.

Polizeirevier Saalekreis

Fahren unter Drogeneinfluss
In der Nacht von Sonntag zu Montag wurde ein Pkw VW in Merseburg, Naumburger Straße einer Kontrolle unterzogen. Ein freiwillig durchgeführter Drogentest, bei dem 22-jährigen Fahrer, verlief positiv. Auf Nachfrage gab der VW-Fahrer zu, in der Vergangenheit Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Der Fahrzeugführer wurde zur Blutprobenentnahme ins Krankenhaus gebracht. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt und Ermittlungen, wegen Verstoßes gegen das Betäubungsgesetz, eingeleitet.

Geschwindigkeitskontrolle
Am Montag in der Zeit von 07:15 Uhr bis 08:15 Uhr wurde in Mücheln, Eptinger Rain eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Insgesamt wurden achtzehn Fahrzeuge gemessen. Von allen Fahrzeugführern wurde die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h eingehalten.

Einbruch
Am Montagmorgen gegen 06:45 Uhr wurde der Polizei ein Einbruch in eine Bildungseinrichtung in Merseburg, Von-Harnack-Straße gemeldet. Unbekannte Täter drangen, durch aufhebeln eines Fensters, in das Sekretariat ein und entwendeten Bargeld im unteren vierstelligen Bereich. Vor Ort kamen die Kriminalpolizei zur Spurensuche und ein Fährtenhund zum Einsatz. Ermittlungen wegen besonders schweren Fall des Diebstahls wurden eingeleitet.

Sachbeschädigung durch Graffiti
Am Montagmorgen gegen 08:30 Uhr wurde bei der Polizei eine Sachbeschädigung durch Graffiti in einer Bildungseinrichtung in Querfurt, Pappelstraße gemeldet. Unbekannte Täter begaben sich auf das umfriedete Gelände und sprühten an diversen Gegenständen, mittels dunkler Farbe, politisch motivierte Symbole. Die Schadenshöhe ist derzeit unbekannt. Ermittlungen wegen Sachbeschädigung wurden eingeleitet.

Einbruch – Tatverdächtiger auf frischer Tat gestellt
Am Sonntagabend gegen 20:15 Uhr wurde der Polizei in Salzatal OT Bennstedt, Eisdorfer Straße ein Einbruch in einem Getränkemarkt gemeldet. Beim Eintreffen der Beamten stellte  eine männliche Person gerade einen befüllten Müllsack mit PET-Pfandflaschen durch den Einstieg auf den Hof. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 39-Jährigen polizeibekannten Mann aus Salzatal. Spurensicherung erfolgte durch die Beamten vor Ort. Ermittlungen wegen besonders schweren Fall des Diebstahls wurden eingeleitet.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Körperverletzung in Krankenhaus
Als ein 36-jähriger Beteiligter eines vorausgegangenen Körperverletzungsdeliktes in der Notaufnahme der Heliosklinik in Eisleben nach seiner Erstversorgung ca. 20 Minuten auf eine weitere Folgeuntersuchen warten musste, riss der Geduldsfaden des Mannes. Er beleidigte eine Krankenschwester verbal und griff diese obendrein noch tätlich an. Als eine weitere Mitarbeiterin des Krankenhauses eingriff, ließ er von seinem Opfer ab und entfernte sich anschließend aus der Notaufnahme.

Sachbeschädigung
Am vergangenen Wochenende beschädigten unbekannte Täter in der Halleschen Straße in Eisleben auf dem Gelände des Kauflandes einen Schaukasten, welcher sich vor dem Eingangsbereich des Geschäfts befindet. Weiterhin wurden Verkehrszeichen aus ihren Verankerungen gerissen und Einkaufskörbe beschädigt. Zu den Tätern gibt es bislang noch keine Hinweise.

Werkzeug entwendet
Unbekannte Täter drangen rechtswidrig in das Stadiongebäude Am Kirschweg in Hettstedt ein. Sie durchsuchten das Gebäude und entwendeten Werkzeug. Die Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden.

Wohnungsbrand
In den frühen Morgenstunden des 13.01.2020 wurde der Rettungsleitstelle ein Brand eines Mehrfamilienhauses in Sangerhausen in der Straße Glück-Auf gemeldet. Betroffen war eine Wohnung im zweiten Obergeschoss, welche in vollem Ausmaß brannte, als die Rettungskräfte vor Ort eintrafen. Ein Übergreifen der Flammen auf andere Wohneinheiten konnte durch die Feuerwehr verhindert werden. Gegen 05:45 Uhr war der Brand vollständig gelöscht und die Mieter konnten wieder ihre Wohnungen betreten. Der Bewohner der betroffenen Wohnung war nicht zu Hause. Bei dem Feuer wurde niemand verletzt. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen.

Verkehrsunfälle
12.01.2020; 15:55 Uhr; Oberröblingen, L 230
Der 40-jährige Fahrzeugführer eines Suzuki befuhr die L 230 aus Richtung Oberröblingen kommend in Richtung Edersleben. Er wurde auf Höhe des dortigen Bahnüberganges von der tiefstehenden Sonne geblendet, sodass er weder die Lichtzeichenanlage am Andreaskreuz noch die geschlossene Schranke rechtzeitig wahrnehmen konnte. Auch eine kurz vorher durchgeführte Gefahrenbremsung konnte den Zusammenstoß mit dem Schlagbaum nicht vermeiden. An dem Fahrzeug und der Schranke entstand Schaden. Die Schranke bleibt dennoch funktionsfähig.

12.01.2020; 18:35 Uhr; Quenstedt, Eislebener Straße
Ein Fahrzeugführer eines Škoda befuhr in Quenstedt die Eislebener Straße in Richtung Aschersleben, als sich plötzlich ein Schäferhund von seinem Besitzer losriss und auf die Straße rannte. Der Škodafahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Hund und dem Pkw. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 1000 Euro. Das Tier wurde bei dem Unfall verletzt.