Herrenloser Rucksack sorgte für Einschränkungen am Bahnhof

Bundespolizei Auto Polizei Bahnhof

Halle. PRev. Beamte der Bundespolizei fanden am 11.09.2021 gegen 08.00 Uhr an einem Metallpoller am Hans-Dietrich-Genscher-Platz einen abgestellten Rucksack auf. Hinweise auf einen Eigentümer ergaben sich im Umfeld nicht. Auch mit Lautsprecherdurchsagen im Hauptbahnhof konnte der Besitzer nicht ausfindig gemacht werden.

Die Einsatzkräfte mussten schließlich davon ausgehen, dass sich im Rucksack explosive oder gefährliche Stoffe befinden könnten. Deshalb wurde die zuständige Landespolizei hinzugezogen und der Bereich des Bahnhofvorplatzes weiträumig abgesperrt. Passanten und Taxifahrer mussten den Bereich zu verlassen. Auch Teile der Bahnhofshalle und einige Gewerbetreibende waren von der Sperrung betroffen. Zu Einschränkungen des Bahn- und Straßenbahnverkehrs kam es nicht.

Es wurden die Sprengstoffexperten der Landespolizei aus Magdeburg angefordert. Diese konnten schließlich gegen 12.30 Uhr Entwarnung geben. Im Rucksack befanden sich lediglich leere Lebensmittelverpackungen. Nun wird ermittelt, wer den Rucksack dort abgestellt hat.

Wichtiger Hinweis der Polizei:
Achten Sie im Bereich von öffentlichen Plätzen oder Verkehrsmitteln auf ihr Gepäck! Lassen Sie Ihr Gepäck nie unbeaufsichtigt stehen!