Polizeimeldungen vom Sonntag, 12.04.2020

Polizei Bericht

Polizeirevier Halle (Saale)

Verstoß gegen die Eindämmungsverordnung
Auf einem Parkplatz eines Einkaufmarktes stellte die Polizei gestern Mittag gegen 13:35 Uhr fünf Männer fest, welche sich dort aufhielten. Aufgrund der bestehenden Rechtslage bezüglich der Eindämmungsverordnung wurde ihnen ein Platzverweis erteilt. Die Männer (49-56 Jahre) befolgten die Aufforderung zunächst nicht und verhielten sich aggressiv. Im Zuge der Identitätsfeststellung leistete einer der Männer (49) erheblichen Widerstand und biss einem Polizeibeamten in einen Finger. Der Beamte wurde leicht verletzt, war aber weiter dienstfähig.
Die Polizei hat Ermittlungen wegen Beleidigung, Widerstand, tätlichen Angriffs und Verstoß gegen die Eindämmungsverordnung eingeleitet.

Streit
Gestern Nachmittag gegen 17:30 Uhr wurde die Polizei zur Mötzlicher Straße gerufen. Hier hatte eine Zeugin den Streit mehrerer Personen beobachtet und ein Messer bei einem der Beteiligten gesehen. Als die Polizei vor Ort eintraf, verschwand ein Mann (24) mit seinem Fahrrad. Dieser konnte wenig später von der Polizei aufgegriffen werden. Die Beamten durchsuchten ihn und fanden ein Taschenmesser in seiner Bekleidung. Vor Ort wurde auch der vermeintliche Geschädigte (52) angetroffen. Die beiden Männer wurden von der Polizei befragt und gaben an, lediglich eine Meinungsverschiedenheit gehabt zu haben. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Verdacht einer Bedrohung aufgenommen.

Polizeirevier Saalekreis

Brand
Heute früh gegen 02:10 Uhr wurde der Polizei ein Brand gemeldet. Auf einem Feld entlang der L 172, bei Schafstädt, brannten etwa 500 Strohballen. Die Freiwillige Feuerwehr Gräfendorf ist dort im Einsatz und lässt die Strohballen kontrolliert abbrennen. Der entstandene Schaden wird auf etwa 10 000,- Euro geschätzt. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache eingeleitet.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Versuchter Raub
In Sangerhausen ist es gestern gegen 22:30 Uhr zu einem versuchten Raub gekommen. Geschädigt ist ein 25-jähriger Mann. Er traf in der Lengefelder Straße auf zwei Männer, welcher mit Fahrrädern unterwegs waren. Die beiden Unbekannten verlangten von ihm die Herausgabe seines Handys, was er verweigerte. In der Folge schlugen die Täter ihn ins Gesicht und fuhren mit ihren Rädern davon. Der Geschädigte begab sich zu einer Bekannten, von wo aus die Polizei informiert wurde.
Die Polizei hat strafrechtliche Ermittlungen aufgenommen. Den Geschädigten brachte man aufgrund einer Nasenverletzung zur Behandlung in ein Krankenhaus.