Polizeimeldungen vom Mittwoch, 11.03.2020

Polizei Bericht

Polizeirevier Halle (Saale)

Einbruch in Keller
In der Nacht vom 10.03.2020 auf den 11.03.2020 wurden mehrere Kellerboxen eines Mehrfamilienhauses in der Anhalter Straße in Halle (Saale) aufgebrochen. Eine genaue Angabe über das Diebesgut und die Schadenshöhe kann derzeit nicht gemacht werden.
Durch die Polizei wurden die Ermittlungen vor Ort aufgenommen.

Verkehrsunfall
Am 11.03.2020 gegen 08:00 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall mit einem leicht verletzten Radfahrer in der Theodor-Neubauer Straße in Halle (Saale). Der 10-jährige Radfahrer querte die Straße auf einem Fußgängerüberweg. Die 41-jährige Citroënfahrerin konnte trotz sofortiger Bremsung eine Kollision mit dem Radfahrer nicht mehr vermeiden. Das Kind wurde zur ambulanten Versorgung seiner leichten Verletzungen durch einen Rettungswagen in ein städtisches Krankenhaus verbracht.
Eine Verkehrsunfallanzeige wurde durch die Beamten des Polizeireviers Halle (Saale) aufgenommen.

Polizeirevier Saalekreis

Diebstahl
In der Nacht vom Dienstag zu Mittwoch  wurde in Bad Dürrenberg, Schladebacher Straße, aus zwei Baggern ca. 30 Liter Dieselkraftstoff entwendet. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Diebstahl von Baumaschinen
Am 11.03.2020, gegen 09:45 Uhr wurde der Polizei bekannt, dass aus einem Einfamilienhaus in Salzatal, OT Schwittersdorf, mehrere Baumaschinen entwendet wurden. Zur Schadenshöhe können zurzeit keine Angaben gemacht werden. Vor Ort wurden Spuren gesichert und Ermittlungen eingeleitet.

Einbruch
Am Mittwochvormittag wurde in Leuna, Spergauer Straße in einem Pkw Citroen eingebrochen. Unbekannte Täter schlugen die Seitenscheibe ein und verschafften sich so Zutritt zum Fahrzeuginneren. Es wurden persönliche Gegenstände entwendet. Ermittlungen wurden aufgenommen.

Verkehrsunfall
In Kabelsketal OT Gröbers,  L 169 ereignete sich an der sächsischen Landesgrenze am 10.03.2020  gegen 15:30 Uhr ein Verkehrsunfall. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet eine 37- Jährige Ford Fahrerin auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem entgegenkommenden VW-Polo eines 69- Jährigen. Durch den Zusammenstoß kam es zu Verletzungen bei beiden Fahrzeugführern sowie einer 15-Jährigen Insassin.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Fahren ohne Fahrerlaubnis
Am 10.03.2020 wurde gegen 13:20 Uhr ein 57-jähriger Fahrzeugführer eines VW Golfes in Mansfeld durch Polizeibeamte einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Überprüfung des Fahrzeugführers stellte sich heraus, dass er keine gültige Fahrerlaubnis hatte, da ihm diese gerichtlich entzogen wurde.

Ihn erwartet jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Sachbeschädigung
Am gestrigen Tage teilte eine 69-jährige Geschädigte gegen 17 Uhr in Hettstedt mit, dass mehrere Jugendliche Steine gegen die Scheiben ihres Hauses geworfen haben. Durch den Aufprall wurden hierbei zwei Thermofenster beschädigt. Eine komplette Zerstörung der Fenster scheiterte an der Stabilität der Fenster. Es entstand Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Aufgrund der abgegebenen Beschreibung der Jugendlichen durch die Geschädigte, konnten erste Ermittlungshandlungen zu den Tatverdächtigen durchgeführt werden.

Streit endet im Krankenhaus
In den frühen Morgenstunden endete eine Auseinandersetzung in Sangerhausen für einen 62-jährigen Geschädigten und einen 28-jährigen Beschuldigten im Krankenhaus.

In der Wohnung einer weiteren Person wurde am Abend stark dem Alkohol zugesprochen. Gegen Mitternacht nahm der Beschuldigte aus nicht bekannten Gründen einen Besteckkasten und schlug diese dem Geschädigten gegen den Kopf. Aufgrund der Alkoholisierung und der Schwungbewegung durch den Schlag kam der Beschuldigte selbst zu Fall und verletzte sich ebenfalls. Der Geschädigte erlitt eine Verletzung an der Augenbraue und der Beschuldigte verletzte sich durch den Sturz an der Schulter. Beide mussten ins Krankenhaus für weitere Untersuchungen verbracht werden. Gegen den Beschuldigten wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Beide Beteiligte standen unter Alkoholeinfluss.  

 Kennzeichen vom Fahrzeug entwendet
Durch eine 31-jährige Geschädigte wurde am heutigen Morgen in Sangerhausen festgestellt, dass beide amtliche Kennzeichen von ihrem Fahrzeug durch unbekannte Täter entwendet wurden. Dabei wurden teilweise die Kennzeichenhalterungen mit abgerissen.

Das Fahrzeug stand seit dem Abend auf einem öffentlich zugänglichen Parkplatz.

Fahren ohne Pflichtversicherung
Am heutigen Mittag wurde ein 22-jähriger Fahrer eines Kleinkraftrades in Eisleben einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass dieser noch ein Versicherungskennzeichen aus dem letzten Jahr an seinem Fahrzeug hatte. Es wurde Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz erstattet.

Mehrere Wildunfälle in den Abend- und Nachtstunden
Gegen 17 Uhr kollidierte ein 51-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Fahrzeug auf der B 180 zwischen den Anschlussstellen Mansfeld und Klostermansfeld mit einem Hasen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro .

Ebenfalls Sachschaden entstand bei einem Unfall auf der Landstraße 230 zwischen Sangerhausen und Gonna gegen 20:45 Uhr als ein 22-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw einem Dachs nicht mehr ausweichen konnte.

Auch ein 40-jähriger Fahrzeugführer hatte gegen 00:35 Uhr keine Möglichkeit einem Fuchs auszuweichen als er die B 80 von Seeburg Richtung Wansleben unterwegs war.

Unaufmerksamkeit beider Beteiligten führt zu Unfall
Gegen 9 Uhr kam es auf dem LIDL-Parkplatz in Hettstedt zu einem Unfall mit Sachschaden. Ein 83- jähriger Fahrzeugführer eines Volkswagens und eine 32-jährige Fahrzeugführerin eines Volkswagens fuhren jeweils rückwärts aus den Parklücken und beachteten hierbei nicht den jeweils anderen ausparkenden Verkehrsteilnehmer. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.