Polizeimeldungen vom Donnerstag, 10.12.2020

Polizei Feuerwehr Unfall

Polizeirevier Halle (Saale)

Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl
Das Polizeirevier Halle (Saale) ermittelt gegen eine unbekannte männliche Person nach einem Diebstahl. Der unbekannte Täter entwendete am 21.10.2020, gegen 17:55 Uhr, in einem Drogeriemarkt im Bereich Neustädter Passage in Halle (Saale), vier Packungen Parfum in einem Gesamtwert von 71,80 Euro.
Die Einzelbilder der Videoüberwachung des Drogeriemarktes wurden gesichert. Das Amtsgericht Halle (Saale) hat nun die Veröffentlichung der Fotos der Überwachungskamera per Beschluss angeordnet.

Aufklärungsmeldung vom 11.12.2020
Nachdem öffentlich nach einem unbekannten männlichen Täter gesucht wurde, konnte ein 20-jähriger Mann aus Halle (Saale) als Beschuldigter ermittelt werden. Ein Termin zur Vernehmung des Beschuldigten steht noch aus.

Mehrere Keller im Stadtgebiet aufgebrochen
Unbekannte Täter brachen in der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag, in Mehrfamilienhäusern im Stadtgebiet Halle (Saale) in den Bereichen

  • Andersenstraße;
  • Anton-Russy-Straße;
  • Sonneberger Straße;
  • Steinweg,

mehrere Kellerräume auf. Hier entwendeten die unbekannten Täter unteranderem

  • vier Reifen
  • eine Taschenlampe
  • zwei Fahrräder der Marke CUBE.

Über den entstandenen Schaden kann zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Auskunft gegeben werden. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen aufgenommen und durch die Kriminaltechnik wurden verschiedene Spuren gesichert.

Pkw mit Graffiti beschädigt
Unbekannte Täter besprühten in der Nacht vom 08.12.2020 zum 09.12.2020 einen im Bereich Richard-Wagner-Straße in Halle (Saale) abgestellten Pkw Citroen. Die Täter brachten mittels grüner Farbe auf denm Fahrzeug einen 1 x 1 Meter großen Schriftzug auf. Über den entstandenen Schaden kann zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Auskunft gegeben werden. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Polizeirevier Saalekreis

Munitionsfund
Am Mittwochnachmittag wurde der Polizei gegen 15:30 mitgeteilt, dass im Bereich Berliner Straße in Döllnitz, ein 20 Zentimeter großer Gegenstand in einem Schlackeberg gefunden wurde, der einer Granate ähnelte. Durch die Polizeibeamten vor Ort wurde der Bereich abgesperrt und die Alarmierung des Kampfmittelbeseitigungsdienstes veranlasst. Nach Ankunft der Experten stellte sich heraus, dass es sich um eine harmlose Nachbildung einer Granate handelte, die anschließend sichergestellt wurde.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
In den Abendstunden des Mittwochs kam es gegen 20:15 Uhr in der Goethestraße in Braunsbedra zu einem Verkehrsunfall. Zeugen beobachteten, wie die Unfallverursacherin in eine Parklücke rangierte und dabei mit ihrem Fahrzeug Citroen den ordnungsgemäß abgestellten Pkw VW des Geschädigten berührte. Daraufhin blieb die Verursacherin jedoch nicht vor Ort, sondern verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Aufgrund der Zeugenaussagen konnte sie jedoch durch die Beamten ausfindig gemacht werden. Bei der Befragung gab die 19-jährige an, den Zusammenstoß zwar wahrgenommen, im Anschluss jedoch keinen Schaden erkannt zu haben.

Trunkenheitsfahrt
In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag gegen 01:00 Uhr wurden Beamte des Polizeireviers Saalekreis auf ein fahrendes Fahrzeug in der Geiseltalstraße in Braunsbedra aufmerksam. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle räumte die 20-jährige Fahrzeugführerin ein, vor Fahrtantritt Alkohol konsumiert zu haben. Eine Atemalkoholkontrolle vor Ort ergab einen Wert von 1,2 Promille. Dies führte dazu, dass die Beamten eine Blutprobenentnahme im Klinikum Merseburg veranlassten. Der jungen Frau wurde anschließend ein Fahrverbot ausgesprochen und der Führerschein sichergestellt.

Fahrzeugdiebstahl
Am Donnerstagvormittag ging gegen 11:00 Uhr im Polizeirevier Saalekreis die Meldung eines Fahrzeugdiebstahles ein. Dabei wurde mitgeteilt, dass unbekannte Täter in der Zeit von Mittwoch, 20:00 Uhr bis Donnerstagmorgen 09:30 Uhr von einem Grundstück in der Kastanienallee in Schraplau einen Radlader mit Zubehör gestohlen hatten. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Die Polizeibeamten vor Ort führten eine Spurensuche und -sicherung durch und nahmen anschließend eine Strafanzeige wegen Diebstahls im besonders schweren Fall auf.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Diebstahl
Aus einem Schuppen in Sangerhausen, Rähmen wurde zwischen Dienstagabend und Mittwochmittag ein Fahrrad gestohlen. Hinweise auf den oder die unbekannten Täter liegen nicht vor. 

Sinnlose Aktion
Gegen 17.00 Uhr am Mittwoch wurde gemeldet, dass Jugendliche Glasgegenstände in ein Geschäft in Sangerhausen, Bahnhofstraße geworfen haben. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass es sich um Weihnachtskugeln und Glühbirnen handelte.  Der Baumschmuck war von den unbekannten Jugendlichen von einem Weihnachtsbaum eines in der Nähe gelegenen Imbisses gestohlen worden.

E-Bike gestohlen
Mittwoch gegen 18.45 Uhr wurde der Einbruch in eine Garage in Eisleben, Clingesteinstraße gemeldet. Entwendet wurden ein E-Bike im Wert von über 2.000 Euro.

Geld entwendet
Kurz vor 20.00 Uhr am Mittwoch griff ein unbekannter Täter in einem Einkaufsmarkt in Eisleben, Hallesche Straße in die Kasse und stahl Bargeld, nachdem er ein Getränk gekauft hatte. Anschließend flüchtete der Täter.

Rauchmelder ausgelöst
Die Feuerwehr kam am Donnerstag gegen 11.15 Uhr im Hettstedter Kastanienweg zum Einsatz, da ein Rauchmelder Alarm schlug. Ein Topflappen war in Brand geraten und hierdurch kam es zu einer Rauchentwicklung. Es trat kein nennenswerter Schaden ein.

Verkehrsunfälle
09.12.2020; 20.45 Uhr; Allstedt, L219
Ein Pkw kollidierte mit einem Wildschwein, welches die Straße querte. Das Tier flüchtete, am Fahrzeug entstand Sachschaden.

10.12.2020; 06.55 Uhr; Eisleben, Caspar-Güttel-Straße
Beim Ausparken stieß ein Pkw gegen einen anderen geparkten Wagen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

10.02.2020; 11.45 Uhr; Sangerhausen, Schützenplatz
Auf einem Parkplatz wollte ein Pkw nach links abbiegen und beachtete nicht einen von rechts kommenden Pkw. Es kam zum Zusammenstoß mit Sachschaden.