Polizeimeldungen vom Samstag, 10.10.2020

Polizei Feuerwehr Unfall

Polizeiinspektion Halle (Saale)

Gedenken an die Opfer des Anschlages vom 09. Oktober
Zum Gedenken an die Opfer des Anschlages vom 09. Oktober 2019 gab es im Stadtgebiet von Halle (Saale) mehrere Veranstaltungen.
Die Polizei hat vielfältige Maßnahmen durchgeführt, um den reibungslosen Ablauf der Gedenkveranstaltungen zu sichern und die öffentliche Sicherheit und Ordnung zu gewährleisten.
Fast 700 Einsatzkräfte waren dazu  in Halle (Saale) tätig. Die Polizeiinspektion Halle (Saale) wurde unterstützt durch die Landesbereitschaftspolizei Sachsen-Anhalts sowie Beamte aus Brandenburg, Thüringen und Bayern.

Im Laufe des Tages kam es insbesondere zu Verkehrsbeeinträchtigungen in der Stadt.
Die Polizei dankt den Bürgern und Gästen der Stadt für ihr Verständnis.

Polizeirevier Halle (Saale)

Automat angegriffen
Ein Geldautomat in der Diesterwegstraße wurde letzte Nacht von Unbekannten zur Detonation gebracht. Anwohner, die einen lauten Knall gehört hatten, informierten am 10.10.2020 gegen 03:20 Uhr die Polizei. Nach ersten vorliegenden Erkenntnissen gelangte man nicht an das im Automaten befindliche Geld. Die unbekannten Personen sollen sich mit einem Pkw entfernt haben.
Kriminalisten sicherten Spuren und nahmen Ermittlungen auf. Zum Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.

Polizeirevier Saalekreis

Tödlicher Verkehrsunfall
Der Fahrer eines Pkw VW befuhr am 09.10.2020 in Merseburg die Oeltzschnerstraße in Richtung B91. Kurz vor 20:00 Uhr erfasste der Pkw einen Fußgänger, der die Oeltzschnerstraße von der Joachim-​Quantz-Straße in Richtung der Otto-​Lilienthal-Straße überqueren wollte. Der 53-​jährige Fußgänger erlitt bei dem Zusammenstoß so schwere Verletzungen, dass er noch am Unfallort verstarb. Beim Fahrer des Pkw ergab ein Atemalkoholtest 0,71 Promille, woraufhin eine Blutprobenentnahme veranlasst wurde. Der Führerschein des 23-​Jährigen wurde sichergestellt.