Polizei warnt: Kriminelle nutzen Bevölkerungs- und Wohnungszählung (Zensus)

Quelle: Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes

Stuttgart. ProPK. In Deutschland startet in diesen Tagen wieder eine Bevölkerungs- und Wohnungszählung (Zensus). Die Polizei warnt, dass auch Betrügerinnen und Betrüger unterwegs sind, die sich als Befrager ausgeben und sich so Zutritt zu Häusern und Wohnungen verschaffen könnten.

Alle Eigentümerinnen und Eigentümer von Wohneigentum werden für die Gebäude- und Wohnungszählung vom zuständigen Statistischen Landesamt postalisch kontaktiert. In diesem Zusammenhang wird vor Trittbrettfahrern gewarnt: Wenn Interviewerinnen oder Interviewer unterwegs sein sollten oder bei Ihnen anrufen, sind dies keine Zensus-Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter, sondern möglicherweise Betrüger. Ihr Ziel ist, an sensible Daten zu kommen oder in Ihre Wohnung oder Ihr Haus zu gelangen, um dort nach Bargeld, Schmuck oder anderen Wertsachen zu suchen.

Weitere Informationen gibt es unter: www.polizei-beratung.de