Polizeimeldungen vom Sonntag, 08.12.2019

Polizeirevier Halle (Saale)

Körperverletzung, Verstoß gegen das Waffengesetz
Samstag gegen 15.25 Uhr kam es in der Jamboler Straße auf einem Grundstück zunächst zu verbalen Provokationen gegen einen 63-Jährigen. Dann stieß und trat der Beschuldigte (34) den Mann, welcher unverletzt blieb. Der 34-Jährige entfernte sich vom Grundstück und schoss dann mit einer Schreckschusswaffe in die Luft. Die alarmierte Polizei stellte den Mann. Die Schreckschusswaffe hatte er noch bei sich, sie wurde sichergestellt. Gegen ihn wurden entsprechende Anzeigen aufgenommen.

Diebstahl
In der Nacht zum Samstag drangen Unbekannte gewaltsam in den Hinterhof eines Mehrfamilienhauses ein und entwendeten aus einem dort abgestellten Pkw Bekleidung.

Samstag drangen unbekannte Täter zwischen 07.00 und 12.00 Uhr in zwei Container in der südlichen Innenstadt ein. Nach einem ersten Überblick wurde Bühnenbaumaterial entwendet.

Unbekannte Täter drangen in einen Pkw ein, der im Giebichensteinviertel abgestellt war. Aus dem Wagen entwendet wurden ein Noten- und ein Mikrofonständer und eine Monitorbox. Die Straftat wurde Samstag 22.30 Uhr festgestellt.

Fahren unter Alkoholeinfluss
Ein Pkw Audi wechselte Samstag gegen 16.40 Uhr auf der Europachaussee etwa 500 Meter vor der Abfahrt Grenzstraße vom rechten in den linken Fahrstreifen und kollidierte dabei mit einem dort fahrenden Pkw. Der Audi-Fahrer verließ mit dem Fahrzeug pflichtwidrig den Unfallort, wurde aber vom geschädigten Autofahrer in der Grenzstraße gestellt. Alle Beteiligten waren unverletzt. Die herbeigerufene Polizei stellte durch einem Atemalkoholtest einen Wert 1,8 Promille bei dem 53-jährigen Audi-fest. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. An beiden Pkw entstand Sachschaden.

Verkehrsunfälle
07.12.2019; 11.00 Uhr; Riebeckplatz
Ein Fahrzeug befuhr den Riebeckplatz in Richtung Volkmannstraße und wechselte plötzlich in die linke Spur, um auf die Abfahrt in Richtung Riebeckplatz zu kommen. Es kam zu Zusammenstoß mit einem dort fahrenden Pkw. Personen wurden nicht verletzt, es entstand Sachschaden.

07.12.2019; 17.30 Uhr; Rudolf-Ernst-Weise-Straße
Ein Pkw Skoda fuhr von einem Parkplatz auf die Rudolf-Ernst-Weise-Straße auf, dabei beachtete die Fahrerin nicht einen dort fahrenden PKW VW und es kam zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeuge waren erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

Betrunkene Radfahrer
In der Schmeerstraße stürzte am Sonntag gegen 07.30 Uhr eine Radfahrerin und verletzte leicht. Eine Atemalkoholkontrolle bei ihr ergab über 2 Promille.

Sonntag gegen 08.00 Uhr wurde in der Paracelsusstraße ein Schlangenlinien fahrender Radfahrer festgestellt, der zudem noch eine rote Ampel ignorierte. Eine Kontrolle ergab, dass er mit knapp zwei Promille Atemalkohol unterwegs war.

Ein weiterer betrunkener Radfahrer fiel Sonntag gegen 03.30 Uhr in Halle (Saale), Bernburger Straße durch seine Fahrweise auf. 1,9 Promille war hier das Ergebnis der Atemalkoholkontrolle.

Gegen alle drei Personen wurde Anzeige erstattet

Polizeirevier Saalekreis

Unter Alkoholeinfluss
Ein Pkw befuhr Samstag gegen 20.30 Uhr die B80 in Richtung Halle (Saale) und hielt an der ampelgeregelten Kreuzung in Langenbogen bei „Rot“ an. Der Fahrer des nachfolgenden Pkw bemerkte dies zu spät und hielt an. Eine Person wurde leichtverletzt. Der Fahrer (64) des auffahrenden Wagens stand unter Alkoholeinfluss – 1,7 Promille ergab die Atemalkoholkontrolle. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Unfall mit gestohlenem Krad
Sonntag gegen 01.20 Uhr wurde von einem Anwohner in der Merseburger Ritterstraße ein verunfalltes Kleinkraftrad gemeldet. Der Fahrer war verschwunden. Bei einer Suche nach ihm wurde eine Person angetroffen. Er hatte zudem einen Schlagring bei sich. Aufgefunden wurde im Umfeld des Unfallortes zu dem ein Motorradhelm und Bekleidung.
Erste Ermittlungen ergaben, dass das Kleinkraftrad seinem Besitzer aus einer Garage in Merseburg, Otto-Lilienthal-Straße entwendet wurde. Dieser hatte den Diebstahl noch nicht bemerkt. Die Ermittlungen – auch gegen die in Unfallnähe festgestellte Person – dauern an.

Brand
In Braunsbedra, Glück-Auf-Straße, wurde Sonntag kurz vor 08.00 Uhr ein Brand in einem Mehrfamilienhaus gemeldet. In einem Keller brannte Papier und es kam zu einer Rauchentwicklung bis ins Treppenhaus. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Feuerwehr löschte den Brand und lüftete das Haus. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen. Weitere Infos liegen derzeit noch nicht vor.

Verkehrsunfälle
07.12.2019; 16.40 Uhr; L164, zwischen Asendorf und Esperstedt
Ein Pkw Renault kollidierte mit einem Reh, welches leider den Unfall nicht überlebte. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

07.12.2019; 16.50 Uhr; B91; Leuna
Mit einem Fuchs kollidierte ein Pkw VW auf der Bundesstraße. Das Tier flüchtete, am Wagen entstand Sachschaden.

07.12.2019; 12.20 Uhr; BAB 9, Richtung Berlin, Höhe Kötzschau
Ein Pkw Seat befuhr den Baustellenbereich und kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit zwei Warnbaken, welche komplett zerstört wurden. Der Fahrer blieb unverletzt, am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Wohnungsbrand
Polizei und Feuerwehr kamen heute gegen 10.30 Uhr im Eislebener Ortsteil Rothenschirmbach zum Einsatz. In einem Mehrfamilienhaus in der Bauernsiedlung kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Brand in einer Wohnung. Der Bewohner erlitt Brandverletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Kurz darauf wurde der 29-Jährige mittels eines Rettungshubschraubers zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus nach Halle (Saale) gebracht. Ein Nachbar der im zu Hilfe geeilt war, wurde wegen Verdachtes auf Rauchgasvergiftung in einem Krankenhaus ambulant behandelt.
In der Wohnung entstand erheblicher Sachschaden. Sie ist derzeit nicht bewohnbar. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern weiter an.

Einbruch in Bungalows
Samstagvormittag wurde der Einbruch in zwei Bungalows bei Unterrißdorf gemeldet. Entwendet wurden unter anderem ein Moped und ein Fernglas.

Geschwindigkeitskontrolle
Am Samstag erfolgte zwischen 11.30 Uhr und 14.30 Uhr auf der B80 Abzweig Seeburg (außerorts) in Fahrtrichtung Halle (Saale) eine Geschwindigkeitskontrolle. Über 1.400 Fahrzeuge wurden gemessen. Sieben Verstöße wurden festgestellt. Spitzenreiter war ein Pkw Mercedes mit 128 km/h.

Körperverletzung
In Sangerhausen wurden auf dem Weihnachtsmarkt am Samstag gegen 22.30 Uhr zwei Personen (14 und 18 Jahre alt) aus einer Gruppe heraus von einem Mann geschlagen. Die Beiden flüchteten und wurden von drei Personen verfolgt. Der Ältere wurde noch mehrmals angegriffen und geschlagen. Er wurde leicht verletzt, der 14-Jährige blieb unverletzt. Zwei der Tatverdächtigen konnten in der Karl-Liebknechtstraße festgestellt werden.

Verkehrsunfälle
07.12.2019; 08.45 Uhr; Tilleda, Arterner Straße
In einer Grundstückseinfahrt wendete ein Ford-Fahrer sein Fahrzeug und fuhr wieder auf die Arterner Straße auf. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem dort fahrenden Pkw Dacia. Personen wurden nicht verletzt, es entstand ein Gesamtschaden von ca. 7.000 Euro.

07.12.2019; 09.50 Uhr; B85; Kelbra
Ein Pkw Mitsubishi befuhr die B85 aus Richtung Berga kommend in Richtung Kelbra. Der Fahrer setzte zum Überholen eines Traktors an und beachtete nicht einen nachfolgenden Pkw, der sich bereits im Überholvorgang auf seiner Höhe befand. Es kam zum Zusammenstoß mit etwa 4.000 Euro Sachschaden.

07.12.2019; 16.00 Uhr; L228; Welbsleben
Ein Pkw befuhr die Landstraße und bremste sein Fahrzeug ab, als er eine Person auf der Fahrbahn bemerkte. Ein Versuch dem Fußgänger auszuweichen, welcher mit schwankendem Gang unterwegs war, gelang nicht. Es kam zum Zusammenstoß. Der Fußgänger (79) wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen dauern an.

07.12.2019; 17.40 Uhr; B180/ L223; Rothenschirmbach
Ein Pkw fuhr auf der B180 in Richtung Querfurt auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw auf. Personen wurden nicht verletzt – ca. 12.000 Euro Schaden entstand insgesamt.