Polizeimeldungen vom Mittwoch, 06.05.2020

Polizei Feuerwehr Unfall

Polizeirevier Halle (Saale)

Öffentlichkeitsfahndung nach Unterschlagung
Das Polizeirevier Halle (Saale) ermittelt gegen eine unbekannte männliche Person nach einer Unterschlagung.
Der unbekannte Täter nahm am 02.03.2019, gegen 12:21 Uhr, in einer Bankfiliale im Bereich Neustädter Passage in Halle (Saale), die durch den Geschädigten zurückgelassene Geldbörse an sich, um diese für eigene Zwecke zu verwenden. In der Geldbörse befanden sich neben 50 Euro noch die EC-Karte.
Die Aufnahmen der Videoüberwachung der Bankfiliale wurden gesichert. Das Amtsgericht Halle (Saale) hat nun die Veröffentlichung des Fotos der Überwachungskamera per Beschluss angeordnet.

Die Polizei sucht nach Personen, die Angaben zur Identität und/ oder dem Aufenthaltsort des unbekannten Täters machen können. Diese werden gebeten, sich unter (0345) 224 2000 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.

Fassade der Grundschule „Glaucha“ mittels Farbe beschädigt
Unbekannte Täter beschädigten in der Nacht von Dienstag zu heute Morgen (06:30 Uhr) die Fassade der Grundschule  „Glaucha“ im Bereich Heinrich-Perra-Straße in Halle (Saale). Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen nutzten die unbekannten Täter eine oder mehrere Paintball-/Gotchawaffen. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 1000€. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Akkuschrauber von Ladefläche entwendet
Heute Morgen, zwischen 03:50 Uhr und 04:00 Uhr, entwendeten unbekannte Täter im Bereich Delitzscher Straße in Halle (Saale) einen auf der Ladefläche eines LKW abgelegten Akkuschrauber mit Farbquirl. Die Täter nutzten einen kurzen Moment der Unaufmerksamkeit des Geschädigten aus und nahmen  den Akkuschrauber der Marke „Dewalt“ an sich. Den im Akkuschrauber eingespannten Farbquirl entsorgten die Täter im näheren Umfeld, wo dieser aufgefunden werden konnte. Durch das Polizeirevier Halle (Saale) wurden die Ermittlungen aufgenommen.

Fahrrad gestohlen
Unbekannte Täter entwendeten letzte Nacht ein auf einem Innenhof im Bereich Roßbachstraße in Halle (Saale) und Mittels Schloss gesichertes Fahrrad. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen nutzten die Täter zum aufbrechen des Fahrradschloss eine zuvor in der Nähe entwendete drei Meter lange Wäschestange. Durch die Kriminaltechnik wurden Spuren gesichert und durch das Polizeirevier die Ermittlungen aufgenommen.

Polizeirevier Saalekreis

Fahren ohne Fahrerlaubnis
Dienstagnachmittag gegen 14:45 Uhr wurde durch die Beamten in Merseburg, Naumburger Straße ein Quad festgestellt. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass ein 57-Jähriger Merseburger seinen 11-Jährigen Sohn mit einem Quad im öffentlichen Straßenverkehr – auf einer Grünfläche und ein Fußweg fahren ließ. Das Fahrzeug war nicht angemeldet. Der 11-Jährige Junge ist noch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Ermittlungen gegen den Vater wurden eingeleitet.

Verkehrskontrollen
In Landsberg OT Hohenthurm, Alte Bahnhofstraße wurde ein Pkw Fiat Dienstagabend kontrolliert. Ein Drogentest fiel bei dem 38-Jährigen Fahrzeugführer positiv aus. Weiterhin stellte sich heraus, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Es wurde im Klinikum eine Blutprobe von dem Tatverdächtigen entnommen und im Anschluss die Weiterfahrt untersagt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Ebenfalls kontrolliert wurde in Merseburg, Freiligrathstraße.  Hier konnte Dienstag gegen 23:45 Uhr bei einem BMW Fahrer 0,21 Promille Atemalkohol festgestellt werden. Ein zusätzlich durchgeführter Drogentest fiel positiv aus. Auch hier wurde im Klinikum eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Verstoß Waffengesetz
In der Nacht zu Mittwoch gegen 03:30 Uhr wurden die Beamten in Braunsbedra, Merseburger Straße auf zwei Fahrradfahrer aufmerksam, welche ohne Beleuchtung unterwegs waren. Bei der Kontrolle und Durchsuchung eines Rucksackes konnten diverse Gegenstände aufgefunden werden, welche unter das Waffengesetz fallen. Diese wurde sichergestellt und eine Strafanzeige aufgenommen.

Einbruch
In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch wurden in Merseburg, Kötzschener Weg mehrere Container aufgebrochen. Unbekannte Täter öffneten gewaltsam die Türen und entwendeten diverse Werkzeuge. Der Schaden wird auf ca. 5.000€ geschätzt. Ermittlungen wurden eingeleitet.

Verkehrsunfall
Mittwochvormittag gegen 09:45 Uhr ereignete sich in Merseburg, Thomas-Müntzer-Straße (B 91) ein Verkehrsunfall. Aus bisher ungeklärter Ursache kam es zwischen einem 62-Jährigen Lkw Fahrer und einem 19-Jährigen Krad Fahrer zum Zusammenstoß. Der Krad Fahrer erlitt schwere Verletzungen und wurde ins Krankenhaus gebracht. Ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz. Die Unfallstelle musste für ca. 2 h gesperrt werden.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Stahl entwendet
Unbekannte Täter drangen in Ihlewitz in ein umfriedetes Grundstück in der Piesdorfer Straße ein und entwendeten mehrere Stangen Bewehrungsstahl und einen Schrottberg. Mehrere Zeugen gaben an, das offene Tor und einen weißen Transporter auf dem Grundstück gesehen zu haben. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 200 Euro.

Fahrzeuge beschädigt
Eine Fahrzeugführerin stellte ihren Pkw Skoda auf einen Parkplatz in der Magdeburger Straße in Eisleben ab. Als sie zwei Stunden später wieder zu ihrem Fahrzeug kam, entdeckte sie einen Kratzer, welcher über die gesamte rechte Fahrzeugseite verlief. Ein weiterer Geschädigter, welcher sein Fahrzeug auf dem gleichen Parkplatz abstellte, hat eine derartige Sachbeschädigung an seinem Pkw Mazda, im gleichen Tatzeitraum, gemeldet. Unbekannte Täter beschädigten die Fahrzeuge, wobei der entstandene Sachschaden bei ca. 500 Euro und ca. 600 Euro liegt. Hinweise zu dem oder der Täter gibt es bislang noch nicht.

Werkzeug entwendet
Unbekannte Täter gelangten in Sangerhausen unerlaubt in einen, zurzeit im Umbau befindlichen, Supermarkt und entwendeten mehrere hochwertige Werkzeuge. Darunter befanden sich ein Nass- und Trockensauger, eine Mauernutfräse, eine Schlagbohrmaschine, ein Bohrhammer, ein Winkelschleifer, eine Kabeltrommel und noch weitere Werkzeuge. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 3100 Euro. Hinweise zu den Tätern liegen noch nicht vor.

Verkehrsunfälle
06.05.2020; 12:00 Uhr; Hettstedt; Lange Straße
Der 80-jährige Fahrzeugführer eines Pkw Opel befuhr die Meisberger Straße und wollte über das Obertor in die Wilhelmstraße einfahren. Er hatte bei abschüssiger Fahrbahn der Meisberger Straße immer mehr beschleunigt, fuhr links in die Straße Obertor, dabei auf den rechten Gehweg, überfuhr die Lange Straße und in der Krankenhausstraße gegen einen Stromkasten und eine Hauswand. Dort prallte das Fahrzeug ab und stieß auf der gegenüberliegenden Straßenseite gegen ein Verkehrszeichen und eine weitere Hauswand. Die Insassin wurde leicht verletzt. An dem Fahrzeug, den Hauswänden, dem Verkehrsschild und dem Stromkasten entstand Sachschaden in noch nicht ermittelter Höhe.

05.05.2020; 21:30 Uhr; Mansfeld, B 180
Ein 55-jähriger Fahrzeugführer eines Pkw BMW befuhr die Straße zwischen Großörner und Klostermansfeld, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn überquerte. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Wildtier und dem Pkw. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 3000 Euro. Das Tier verschwand von der Unfallstelle.