Polizeimeldungen vom Mittwoch, 05.08.2020

Polizeimeldungen Halle (Saale)

Einbruch in Vereinsgebäude
Am Morgen des 05.08.2020 wurde durch eine Mitarbeiterin der Einbruch in ein Vereinsgebäude in der Theodor-Weber-Straße in Halle (Saale) gemeldet. Unbekannte Täter hebelten ein Fenster des Gebäudes auf, entwendeten jedoch nach erster Durchsicht nichts. Durch die Polizei wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Mehrere Brandgeschehen im Stadtteil Halle-Neustadt
Gleich zwei Mal mussten Polizei und Feuerwehr der Stadt Halle (Saale) am heutigen Tage zu Brandgeschehen im Stadtteil Neustadt ausrücken.
Der erste Vorfall ereignete sich am frühen Morgen in der Mendelssohn-Bartholdy-Straße. Hier wurde durch einen Nachbarn die Rauchentwicklung aus einer Wohnung des Mehrfamilienhauses wahrgenommen. Die hinzugezogene Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, sodass lediglich ein geringer Sachschaden entstand. Verletzt wurde niemand. Die Wohnung bleibt weiterhin bewohnbar. Die genaue Brandursache ist noch unklar.
Ein weiterer Brand wurde am Mittag in der Theodor-Strom-Straße in Halle (Saale) gemeldet. Es handelte sich ebenfalls um eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Die 29-jährige Bewohnerin konnte die Wohnung unverletzt verlassen. Lediglich ihr Hund befand sich auf dem Balkon, konnte jedoch durch die Feuerwehr ohne Verletzungen gerettet werden. Die genaue Brandursache ist noch unklar, jedoch gibt es erste Hinweise auf einen möglichen technischen Defekt. Die Löscharbeiten dauerten ca. 30 Minuten an. Die Wohnung ist nicht mehr bewohnbar. Eine genaue Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt. Auch bei diesem Brandgeschehen wurden keine Personen verletzt.
In beiden Fällen hat die Kriminalpolizei vor Ort die Ermittlungen aufgenommen.

Polizeirevier Saalekreis

Geschwindigkeitskontrollen
Am Mittwochvormittag führten die eingesetzten Beamten in der Klepziger Straße in Kabelsketal OT Naundorf Geschwindigkeitskontrollen durch. Insgesamt wurden ca. 70 Fahrzeuge gemessen. Sechs Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Am schnellsten war der 22-jährige Fahrer eines Pkw Chevrolet unterwegs. Er wurde mit 75 km/h gemessen.

Einbruch in Kleintransporter
In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch drangen unbekannte Täter in einen Kleintransporter Mercedes-Benz ein, der im Gartenweg in Schkopau OT Hohenweiden abgeparkt war. Hierzu wurde eine Scheibe augenscheinlich eingeschlagen. Aus dem Fahrzeug wurden u.a. ein Rasenmäher und ein Laubbläser entwendet. Die Schadenshöhe kann noch nicht genau beziffert werden. Die Polizei führte vor Ort eine Spurensuche durch und ermittelt wegen besonders schweren Falls des Diebstahls.

Einbruch in Firma
In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch drangen unbekannte auf ein Firmengelände im Max-Planck-Ring in Landsberg OT Queis. Hierzu wurde ein Zaun aufgeschnitten. Vom Gelände wurde versucht ein Anhänger zu entwenden, was jedoch misslang. Die Polizei führte vor Ort eine Spurensuche durch und ermittelt wegen besonders schweren Falls des Diebstahls.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Sieben Verletzte nach schwerem Verkehrsunfall
Mittwochnachmittag gegen 16.50 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 180 (B 180) an der Kreuzung Ritteröder Straße/Landstraße 158 (L 158) ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Der 64-jährige Fahrer eines Citroens fuhr auf der B 180 aus Richtung Aschersleben in Fahrtrichtung der Lutherstadt Eisleben. An der Ampelkreuzung Ritterröder Straße/ L 158 (in Richtung Meisberg) überquerte ein Feuerwehrfahrzeug die Kreuzung bei grüner Ampelphase. Das Einsatzfahrzeug passierte diese Kreuzung unter der Nutzung des Sondersignals auf der Gegenspur in Richtung Ritteröder Straße und war ursprünglich nach Meisberg unterwegs. Während der Kreuzungsquerung stießen beide Fahrzeuge zusammen. Hierbei wurde das Feuerwehrfahrzeug vom Citroen-Fahrer übersehen.

Ein 26-jähriger Beifahrer des Einsatzwagens wurde schwerstverletzt durch einen Rettungshubschrauber in eine hallesche Spezialklinik geflogen. Die 28-Jährige Fahrerin wurde schwerverletzt in eine Klinik nach Hettstedt mit einem Rettungswagen gebracht. Insgesamt fünf, im Feuerwehrfahrzeug befindliche Kameraden, wurde bei dem Verkehrsunfall verletzt, dabei zwei schwer- (28 w, 26 m) und drei leichtverletzt (24, 26, 41 männlich). Der Citroen-Fahrer und seine 65-jährige Beifahrerin wurden leichtverletzt in eine Klinik gebracht. Eine sehr umfangreiche Verkehrsunfallaufnahme erfolgte. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern weiter an.

Eine Verkehrswarnmeldung wurde veranlasst. Die L 158 in Richtung der B 180 und die B 180 aus Richtung der Lutherstadt Eisleben in Richtung Meisberg waren von etwa 17.00 Uhr bis circa 19.40 Uhr voll gesperrt. Die beiden Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein hoher Sachschaden von mehreren Tausend Euro.

Einbruch in Keller
Ein oder mehrere unbekannte Täter drang/en gewaltsam in zwei Kellerräumlichkeiten in Sangerhausen ein. Die Schließvorrichtungen wurden dazu beschädigt. Welche Gegenstände entwendet wurden, muss von den Besitzern noch nachgereicht werden. Es gibt noch keine Hinweise auf den oder die Täter.

Freilaufende Schafe
Am Abend des 04.08.2020 wurden freilaufende Schafe auf der Halle-Kasseler-Straße in Richtung Hohlstedt gemeldet. Durch den Eigentümer konnten die Tiere, welche aus der Umzäunung ausgebrochen waren, von der Fahrbahn wieder in das Gatter getrieben werden.

Versuchter Einbruch
Durch unbekannte Täter wurde in Hettstedt versucht, in ein Ladengeschäft einzudringen. An einer Scheibe wurde gehebelt, woraufhin ein ca. 3 cm breiter Spalt entstand und die dahinterliegende Fensterhalterung verbogen wurde. In die Räumlichkeiten gelangten die Täter nicht. Die Schadenshöhe wird noch ermittelt.

Diebstahl aus Gartenlaube
Ein oder mehrere unbekannte Täter drang/en in Erdeborn unerlaubt in einen Garten ein. An der Gartenlaube zerschlugen die Täter ein Fenster und gelangten somit in das Gartenhäuschen. Aus den Räumlichkeiten wurde Grillfleisch aus dem Tiefkühlfach sowie ein Beutel Tabak entwendet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro.

Hausfriedensbruch
Eine Überwachungskamera filmte in Allstedt zwei unbekannte Täter, die sich auf einem Grundstück befanden und mit Taschenlampen durch die Fenster in ein Haus strahlten. In das Wohnhaus wurde nicht eingedrungen. Die Videoaufnahmen wurden gesichert und die Ermittlungen laufen.

Verstoß gegen das Tierschutzgesetz
Durch einen aufmerksamen Mitarbeiter, welcher Kleidercontainer entleerte, konnten in Walbeck vier kleine Katzen in einem Container aufgefunden und gerettet werden. Die medizinische Erstversorgung der Jungtiere erfolgte über einen Tierarzt. Das Veterinäramt übernimmt die weitere Unterbringung und eventuelle Übergabe an Tierheime.

Verkehrsunfall
04.08.2020; 22:19 Uhr; Gerbstedt, Zabenstedter Straße
Ein 27-jähriger Fahrzeugführer eines Mercedes-Benz befuhr die Zabenstedter Straße in der Ortslage Gerbstedt, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn überquerte. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Wildtier und dem Pkw. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 2000 Euro. Das Tier verendete leider an der Unfallstelle.