Fehlende Heckscheibe am Pkw führte zu zahlreichen Feststellungen beim Fahrer

Polizei

Halle. BPOLI. Am Samstag, den 03. Juli 2021, bemerkte eine Streife der Bundespolizei am Haltepunkt Halle-Silberhöhe gegen 03.00 Uhr einen Pkw, bei dem die Heckscheibe fehlte. Der Fahrer parkte den Wagen zu dem Zeitpunkt gerade ein.

Die Streife machte den Mann auf die fehlende Heckscheibe aufmerksam und unterzog ihn einer genaueren Kontrolle. Die sich anschließende Abfrage seiner Personalien mit dem Datenbestand der Polizei ergab, dass er bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten war.

Durch eine weitere Fahndung der amtlichen Kennzeichen wurde bekannt, dass diese während eines Diebstahls abhandengekommen waren und nicht zu dem Fahrzeug gehörten. Daraufhin wurde dem 41-jährigen Serben der Tatvorwurf des Diebstahls unterbreitet und er wurde zur Eigensicherung durchsucht. In seiner Bauchtasche fanden die Bundespolizisten dann eine geringe Menge an vermutlich Meth-Amphetamin und stellten dies sicher.

Die Einsatzkräfte informierten zudem die zuständige Landespolizei. Nach deren Eintreffen wurde das Fahrzeug durchsucht, wobei weitere Betäubungsmittel sowie ein Faustdolch, welcher sich griffbereit in der Fahrertür befand, fest- und ebenfalls sichergestellt wurden.

Ein durchgeführter Drogentest bei dem Tatverdächtigen reagierte ebenfalls auf Meth-Amphetamin und er gab in einer Spontanäußerung auch den Konsum zu. Zudem lies er die Polizisten wissen, dass er gar nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Der Sachverhalt wurde durch die Landespolizei komplett übernommen und den Mann erwarten eine ganze Menge an Anzeigen, unter anderem wegen Diebstahls, Verstößen gegen das Betäubungsmittel-, Waffen und Pflichtversicherungsgesetz, Fahren ohne Führerschein, Führen eines Fahrzeuges unter Einfluss berauschender Mittel sowie Kennzeichenmissbrauchs.