Polizeimeldungen vom Sonntag, 05.07.2020

Polizeirevier Halle (Saale)

Kellerbrand
In Halle (Saale), Merseburger Straße/Ecke Türkstraße, kam es heute gegen 17:30 Uhr zu einem Einsatz von Feuerwehr und Polizei. In dem Keller eines Mehrfamilienhauses war es zu einem Brand gekommen. Die Feuerwehr löschte den Brand. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Verdacht einer Brandstiftung aufgenommen.
Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen brannten im Keller mehrere abgelegte Matratzen. Das Haus, in welchem sich vier Personen aufhielten, ist derzeit nicht bewohnbar. Die Bewohner werden anderweitig untergerbacht.
Ein 35-jähriger Mann, welcher die Hausbewohner informiert hatte, wurde vor dem Haus von einem Audi erfasst, welcher gerade das Brandhaus passierte. Der Mann stürzte und verletzte sich am Kopf. Ihn brachte man zur Behandlung in ein Krankenhaus. Gegen den 36-jährigen Fahrzeugführer wurden strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet.

Alkoholisierte Radfahrer gestürzt
Gestern früh gegen 03:30 Uhr wurde die Polizei zur Turmstraße gerufen. Ein 43-jähriger Mann war dort mit seinem Fahrrad unterwegs und gestürzt. Eine Zeugin hatte dies gesehen und nahm Kontakt zum Verunfallten auf. Dabei bemerkte sie, dass der Mann unter dem Einfluss von Alkohol stand. Sie informierte die Polizei, welche kurze Zeit später eintraf. Die Beamten führten mit dem Mann einen Atemalkoholtest durch, welcher einen Wert von über 1,5 Promille auswarf. Gegenüber den Beamten sagte der Mann, dass er nicht gefahren sei. Die Polizei hat strafrechtliche Ermittlungen aufgenommen.

Im Steinweg verunfallte gestern Abend gegen 23:05 Uhr ein 38-jähriger Mann mit seinem Fahrrad. Der Mann war mit seinem Rad in die Gleise der Straßenbahn geraten und gestürzt. Hierbei verletzte er sich und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Im Zuge der Unfallaufnahme kam heraus, dass der Mann unter Alkoholeinfluss gefahren war. Ein durchgeführter Atemalkoholtest warf einen Wert von über 1,2 Promille aus. Gegen den Verunfallten werden Ermittlungen geführt.

Pkw-Diebstahl
In der Nacht zum Samstag wurde in der Paul-Suhr-Straße ein Audi gestohlen. Dessen Besitzer hatte den Pkw am Freitag gegen 19:00 Uhr dort ordnungsgemäß abgestellt. Als er gestern gegen 11:00 Uhr sein Fahrzeug wieder nutzen wollte, war es verschwunden.

Tätlichkeit
Gestern Abend gegen 23:15 Uhr kam es zu einem Einsatz der Polizei in der Jahnstraße. Hier war es nach einer Meinungsverschiedenheit zwischen zwei Männern zu einer Tätlichkeit gekommen. Die beiden Beteiligten (31 und 40 Jahre) wurden dabei leicht verletzt. Außerdem trug eine 34-jährige Frau mehrere Hämatome davon, weil sie von dem Jüngeren am Arm festgehalten wurde. Die Polizei führt Ermittlungen wegen Körperverletzung.

18-Jähriger mit Rad gestürzt
Heute früh gegen 00:05 Uhr stürzte in der Reilstraße ein 18-Jähriger mit seinem BMX-Rad und verletzte sich dabei. Er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Nach Angaben von Zeugen versuchte der Heranwachsende mit seinem Gefährt über den Hochbord des gleiseigenen Körpers der Straßenbahn zu springen. Dabei kam er zu Fall und verletzte sich an den Scherben einer mitgeführten Flasche.

Unter Alkoholeinfluss im Straßenverkehr
Wegen einer Trunkenheitsfahrt muss sich ein 28-jähriger Mann verantworten. Dieser war heute früh gegen 04:15 Uhr in der Ernst-Kamieth-Straße mit einem Peugeot unterwegs und wurde von der Polizei kontrolliert. Im Zuge der Verkehrskontrolle wurde Alkoholgeruch beim Fahrzeugführer wahrgenommen. Beim folgenden Atemalkoholtest wurden über 1,2 Promille gemessen. Die Polizei behielt den Führerschein des Mannes ein und erstattete gegen ihn eine Strafanzeige.

Polizeirevier Saalekreis

Einbruch
In der Nacht zum Samstag drangen Unbekannte in die Räumlichkeiten eines Haarstudios in Schkopau ein. Der Einbruch wurde gestern früh gegen 07:45 Uhr entdeckt. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen wurden Kosmetika, Bargeld sowie diverse Friseurutensilien gestohlen. Wie hoch der Gesamtschaden ist, muss noch ermittelt werden. Hinweise zu den Einbrechern liegen bisher nicht vor.

Alkoholfahrt
Wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss muss sich ein 74-jähriger Mann verantworten. Dieser war gestern mit einem Fahrrad in Landsberg unterwegs und wurde von der Polizei gegen 13:10 Uhr kontrolliert. Hier nahmen die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Rentners wahr. Der durchgeführte Atemalkoholtest warf einen Wert von über 2 Promille aus. Gegen den Mann wurde Strafanzeige erstattet.

Körperverletzungen
Zu einem Vorfall kam es heute früh gegen 02:35 Uhr in der Oeltzschnerstraße von Merseburg. Hier war eine 22-jährige Frau unterwegs und wurde von einem Unbekannten attackiert. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen trat der Mann an die Geschädigte von Hinten heran und hielt sie fest. In der Folge wurde die Frau zu Boden gedrückt. Der Unbekannte fasste sie unsittlich an und wollte offenbar sexuelle Handlungen durchführen. Die Frau wehrte sich und rief um Hilfe. Als ein Zeuge hinzukam, ließ der Täter von seinem Opfer ab und entfernte sich in Richtung einer Unterführung. Das Opfer wurde leicht verletzt und medizinisch vor Ort versorgt. Die Polizei hat strafrechtliche Ermittlungen aufgenommen, welche zur Stunde noch andauern. Die Geschädigte sowie Zeugen wurden vernommen. Aufgrund der laufenden Ermittlungen können derzeit keine weiteren Details zum bisher vorliegenden Sachstand bekanntgegeben werden.

Heute früh gegen 02:35 Uhr kam es in einer Spielothek in Merseburg zu einer Tätlichkeit zwischen zwei Männern. Dabei soll ein 31-Jähriger einen 43-Jährigen zunächst mit einem Messer bedroht und dann auf ihn eingeschlagen haben. Der Tatverdächtige entfernte sich noch vor dem Eintreffen der Polizei in unbekannte Richtung. Die Polizei hat strafrechtliche Ermittlungen aufgenommen.

Verkehrsunfälle
Auf der L 178, an der Anschlussstelle zur Bundesautobahn 38 Merseburg-Süd, kam es gestern gegen 07:35 Uhr zum Zusammenstoß zwischen einem Audi und einem Motorrad. Der Audi kam von der Autobahn aus Richtung Leipzig und wollte auf die Landstraße nach links abbiegen. Aus dieser Richtung kam das Krad angefahren. Das Krad wurde von dessen Fahrer (38) stark abgebremst, um eine mögliche Kollision zu verhindern. Dabei geriet das Motorrad außer Kontrolle, geriet ins Schlingern, fiel um und rutschte gegen den Pkw. Der Krad-Fahrer wurde dabei verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstanden Sachschäden.

Gestern Nachmittag gegen 15:50 Uhr verunfallte in der Merseburger Straße von Braunsbedra ein 50-jähriger Mann mit seinem Motorrad. Nach Angaben von Zeugen wollte das Krad mehrere Pkw überholen. Fast gleichzeitig begann eine 34-jährige Frau mit ihrem Ford einen vorausfahrenden Pkw, welcher einen Bootsanhänger mitführte, zu überholen. Um eine Kollision zu verhindern, bremste der Kradfahrer offenbar abrupt ab, wich nach links aus und landete im Straßengraben. Der Motorradfahrer wurde verletzt. Ihn brachte man ins Krankenhaus.

In Döllnitz stieß gestern Abend gegen 23:25 Uhr ein Opel gegen einen Renault. Dies geschah beim Rückwärtsfahren. Es entstanden Sachschäden an beiden Pkw. Im Zuge der Unfallaufnahme wurde bekannt, dass der Fahrer vom Opel unter Alkoholeinfluss gefahren war. Ein durchgeführter Atemalkoholtest warf einen Wert von über 2,6 Promille aus. Gegen den 57-jährigen Mann laufen strafrechtliche Ermittlungen.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Diebstahl Pkw
In Walbeck, Mittelstraße, wurde in der Nacht zum Samstag ein Audi gestohlen. Dessen Besitzer stellte den Pkw am Freitag gegen 22:45 Uhr im dortigen Gewerbegebiet ab. Als er sein Auto gestern früh gegen 09:00 Uhr wieder abholen wollte, war es verschwunden.

Hausfriedensbruch
In Großörner wurde gestern gegen 11:30 Uhr ein Jugendlicher (17) von Zeugen eines Vorfalls festgehalten und an die Polizei übergeben. Diese hatten beobachtet, wie der junge Mann verschiedene Grundstücke betrat und auf deren Dächer stieg. Im Verlauf der polizeilichen Maßnahmen leistete der Jugendliche dann erheblichen Widerstand, so dass man ihm eine Handfessel anlegen musste. Da er offenbar gesundheitliche Probleme hatte, übergab man ihn nach Abschluss der polizeilichen Arbeit an eine medizinische Einrichtung.

Diebstahl
Eine 31-jährige Frau muss sich wegen Diebstahls verantworten. Diese betrat gestern Nachmittag gegen 15:50 Uhr in Sangerhausen einen Lebensmittelmarkt in der Georg-Schumann-Straße und stahl dort ein Fahrrad. Nachdem Zeugen dies bemerkt hatten, nahmen diese die Verfolgung der Frau auf, welche den Markt bereits mit dem Rad verlassen hatte. Im Bereich der Lindenstraße ließ die Frau das Rad zurück und flüchtete weiter. In der weiteren Folge verschwand sie dann in dem Flur eines Mehrfamilienhauses. Die Polizei suchte sie folgend an ihrer Wohnanschrift auf. Gegenüber den Beamten gestand sie die Tat ein.

Bedrohung
Gegen 18:45 Uhr wurde die Polizei gestern zur Johannesstraße nach Hettstedt gerufen. Hier hatte nach Angaben von Zeugen ein 36-jähriger Mann anderen Personen Gewalt angedroht. Während der laufenden polizeilichen Maßnahmen meldete sich der Mann bei der Polizei selbst und zeigte einen vermeintlichen Wohnungsbrand in der Puschkinstraße an. Der Brand bestätigte sich nicht. Jedoch traf man dort den Tatverdächtigen an und nahm seine Personalien auf. Außerdem laufen gegen ihn strafrechtliche Ermittlungen.

Flucht vor Verkehrskontrolle
Heute früh gegen 02:45 Uhr wollte die Polizei in der Magdeburger Straße von Eisleben den Fahrer eines Octavia einer Verkehrskontrolle unterziehen. Doch statt anzuhalten trat dieser aufs Gaspedal. Trotz mehrfacher Aufforderungen anzuhalten, unter Missachtung der Anhaltsignale und mit hoher Geschwindigkeit fuhr der Mann weiter. Beim Rechtsabbiegen kam das Auto von der Fahrbahn ab und fuhr gegen zwei Bäume. Die Fahrer des Pkw sprang aus dem Fahrzeug und floh in Richtung Gerbstedter Chaussee.
Wie sich im Zuge der polizeilichen Ermittlungen herausstellte, hatte man das Fahrzeug vom Gelände einer Firma, mit Sitz in der Hohetorstraße, zuvor gestohlen. Dort lag ein Einbruch in ein Gebäude vor. Der bzw. die Täter durchsuchten im Gebäude mehrere Räume sowie Schränke und stahlen dabei die Autoschlüssel des Wagens.
Bei dem Verkehrsunfall entstand am Pkw ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Im Zuge des Einbruchs wurde ein Sachschaden von etwa 1000 Euro verursacht.

Verkehrsunfälle
Gestern früh gegen 09:00 Uhr kam es in der Halleschen Straße von Eisleben zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer eines VW (69) war stadteinwärts unterwegs und bemerkt ein stehendes Post-Fahrzeug zu spät. Er wich mit dem Auto nach links aus und stieß mit einem entgegenkommenden Skoda zusammen. Außerdem tuschierte er noch den Post-Wagen. Es entstanden Sachschäden von etwa 15.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

In der Rathenaustraße von Eisleben stießen gestern Nachmittag gegen 14:45 Uhr ein Pkw und ein Krad zusammen. Der Fahrer des Krad (55) wurde verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der 78-jährige Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Es entstanden Sachschäden.

Meldungen von Bundesautobahnen

Verkehrsunfall – A 38
Gestern Mittag gegen 13:00 Uhr verunfallte eine 27-jährige Frau mit einem Opel und wurde dabei verletzt. Die Frau war auf der Bundesautobahn 38 bei Allstedt, in Fahrtrichtung Leipzig, unterwegs, als einer der hinteren Reifen platzte. Der Pkw kam folgend nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. Durch eintreffende Ersthelfer wurde die Frau aus dem Fahrzeug geholt. Sie wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei hat Ermittlungen zum Verkehrsunfall aufgenommen.