Polizeimeldungen vom Mittwoch, 02.09.2020

Polizei Bericht

Polizeirevier Halle (Saale)

Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl
Fahndung DatenschutzDas Polizeirevier Halle (Saale) ermittelt gegen eine unbekannte männliche Person nach einem Diebstahl. Der unbekannte Täter entwendete am 19.11.2019 in einem Drogeriemarkt im Bereich Merseburger Straße in Halle (Saale), Kosmetikartikel in einem Gesamtwert von 131,88 Euro.
Einzelbilder der Videoüberwachung des Drogeriemarktes wurden gesichert. Das Amtsgericht Halle (Saale) hat nun die Veröffentlichung der Fotos der Überwachungskamera per Beschluss angeordnet.

Die Polizei sucht nach Personen, die Angaben zur Identität und/ oder dem Aufenthaltsort des unbekannten Täters machen können. Diese werden gebeten, sich unter (0345) 224 2000 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.

Zeugenaufruf – Entwendeter VW T7
Unbekannte Täter drangen in der Nacht vom 30.08.2020 zum 31.08.2020 in ein Büro im Bereich Aalweg in Halle (Saale) ein. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen durchwühlten der oder die Täter das Büro eines Sozialdienstleisters und entwendeten hieraus einen dort hinterlegten Fahrzeugschlüssel. Mit diesem wurde der dazugehörige, im Bereich Fischerstecherstraße geparkte, VW Bus entwendet. Hierbei handelt es sich um einen VW T7 mit amtlichen halleschen Kennzeichen in der Farbe Weiß (Baujahr 2020). An dem VW Bus sind an beiden Seiten vier blaue Buchstaben, mit Werbung für den Sozialdienstleister, aufgebracht. Durch die Kriminaltechnik wurden umfangreiche Spuren gesichert. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen aufgenommen. Es entstand ein Gesamtschaden im mittleren fünfstelligen Eurobereich.

Die Polizei sucht nach Personen die die Tat beobachtet haben, denen in der Tatnacht oder danach ein solches Fahrzeug aufgefallen ist oder die Angaben zu den unbekannten Tätern machen können. Diese werden gebeten, sich unter (0345) 224 2000 bei der Polizei in Halle (Saale) zu melden.

Antisemitische Äußerungen
Am Dienstag den 01.09.2020 kam es im Bereich der Matthias-Grünewald-Straße in Halle (Saale), gegen 16.15 Uhr, zu einem antisemitischen Vorfall.
Hier beleidigte eine Rad fahrende männliche Person, eine 25-jährige Frau und einen 22-jährigen Mann aus Halle (Saale) mit antisemitischen Äußerungen. Der polizeiliche Staatsschutz des Polizeirevieres Halle (Saale) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Verkehrsunfall
Heute 11:30 Uhr ereignete sich im Bereich Karlsruher Allee in Halle (Saale) ein Verkehrsunfall. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen kam der Fahrer eines Kraftrads Honda ohne Einwirkung durch weitere Verkehrsteilnehmer zu Fall. Der Motorradfahrer  zog sich Verletzungen zu und wurde, zur weiteren Behandlung in ein städtisches Krankenhaus eingeliefert. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen, welche zum jetzigen Zeitpunkt andauern. Im Bereich des Unfallortes kam es zu erheblichen Behinderungen des Fahrzeugverkehrs.

Polizeirevier Saalekreis

Kontrolle von Radfahrern
In dem Jahr 2019 kam es im Land Sachsen-Anhalt zu 2.930 polizeilich aufgenommene Verkehrsunfälle mit Radfahrern. Auch im Jahr 2020 ist die Zahl der Unfälle mit Radfahrern hoch. Diesbezüglich wird am morgigen Tage ein landesweiter Aktionstag mit dem Thema „Radverkehrssicherheit“ stattfinden. Auch die Polizei im Saalekreis beteiligt sich daran. Geplant sind sechs Kontrollpunkte im gesamten Saalekreis zu besetzten und hier vorrangig Radfahrer zu kontrollieren. Ziel der Veranstaltungen soll es sein, die Sicherheit der Radfahrer zu erhöhen.

Verkehrskontrolle
In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde in Schkopau, An der Bober ein Pkw BMW kontrolliert. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bei dem 33-Jährigen Fahrzeugführer ergab einen Wert von 1,18 Promille. Im Klinikum wurde eine Blutprobenentnahme durchgeführt. Ermittlungen wegen Führen eines Fahrzeuges bei Fahrunsicherheit infolge Alkoholgenusses wurden eingeleitet.

Diebstahl
Heute Vormittag wurde der Polizei ein Diebstahl in Merseburg, Christianenstraße gemeldet. Unbekannte Täter haben von einem ab geparkten Pkw das mitgeführte E-Bike gewaltsam vom Fahrradanhänger entwendet. Der Gesamtschaden wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt. Eine Strafanzeige wurde aufgenommen.

Verkehrsunfall
Dienstag gegen 17:00 Uhr ereignete sich in Teutschenthal, B 80 ein Verkehrsunfall. Auf Grund einer Baustelle musste ein 26-Jähriger Opel-Fahrer auf die rechte Fahrspur wechseln. Dabei übersah der Mann jedoch einen 54-Jährigen Audi-Fahrer, welcher sich bereits auf dieser Fahrspur befand. Zwischen den Fahrzeugen kam es zum Zusammenstoß. Es entstand Sachschaden. 

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Diebstahl
Unbekannte Täter drangen in Berga gewaltsam in ehemalige Geschäftsräume ein. Dabei beschädigten sie zwei Türen am Tatort und entwendeten  zwei hochwertige Motorsägen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf über 1.400 Euro. Hinweise auf den oder die Täter gibt es bislang noch nicht.

Kellereinbruch
Ein oder mehrere unbekannte Täter verschafften sich in Sangerhausen Zugang zu einer Kellerräumlichkeit, indem sie das Fahrradschloss, welches sich zur Sicherung an der Kellertür befand, beschädigte/n. Aus dem Keller wurden von einem E-Bike das Hinterrad mit Motor, das Vorderrad mit Telekabel, der Akku sowie das Display entwendet. Der Schaden beträgt ca. 300 Euro.

Einbruch in Einfamilienhaus
Unbekannte drangen in Eisleben in ein Einfamilienhaus in der Spangenbergstraße ein und durchsuchten die Räumlichkeiten. Zum genauen Diebesgut liegen jedoch noch keine Angaben vor. Die Kriminalpolizei sicherte am Tatort Spuren.

Versuchter Trickbetrug
Völlig richtig handelte am gestrigen Nachmittag ein 74- jähriger Mann aus Helbra, nachdem er einen Telefonanruf seiner angeblichen Bekannten erhielt, die ihn um Bargeld bat, um die Abschleppkosten nach einen schweren Verkehrsunfall begleichen zu können.  Der Senior kontaktierte nach Beendigung des Telefonats seine tatsächliche Bekannte unter der ihm persönlich bekannten Telefonnummer. Hier stellte sich heraus, dass es keinen Unfall gab und die Anruferin eine Betrügerin. Der Mann informierte die Polizei.

Verkehrsunfälle
02.09.2020; 00:05 Uhr; Riestedt, B 86
Ein 19-jähriger Fahrzeugführer eines Pkw Audi befuhr die Straße zwischen Sangerhausen und Annarode, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn überquerte. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Wildtier und dem Pkw. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro. Das Tier verendete leider an der Unfallstelle.

01.09.2020; 21:20 Uhr; Beyernaumburg, Landstraße 223
Auf der Straße nach Liedersdorf kollidierte ein Pkw mit einem Wildschein, das die Straße querte. Das Tier verendete leider an der Unfallstelle und wurde von einem Jagdpächter geborgen. Am Fahrzeug entstand Sachschaden von ca. 2.500 Euro.

01.09.2020; 15:45 Uhr; Eisleben, Gerbstedter Chaussee
Auf dem Parkplatz eines Einkaufscentrums kollidierten ein Pkw und ein ausparkender Kleintransporter. Es entstand an den beteiligten Fahrzeugen Sachschaden von ca. 6.500 Euro.