Polizeimeldungen vom Montag, 01.03.2021

Polizei Feuerwehr Unfall

Polizeirevier Halle (Saale)

Aufklärungsmeldung – Diebstahl
Nachdem öffentlich nach zwei unbekannten männlichen Tätern gesucht wurde (siehe Meldung vom 17.02.2021), konnte ein 40-jähriger Mann aus Halle (Saale) als Beschuldigter ermittelt werden. Ein Termin zur Vernehmung des Täters steht noch aus.

Unter Benutzung eines Handys gefahren
Polizeibeamte des Polizeirevieres Halle (Saale) kontrollierten am heutigen Morgen, gegen 07:50 Uhr, im Bereich Große Brunnenstraße in Halle (Saale) einen Pkw VW. Der 29-jährige Fahrzeugführer nutzte während der Fahrt verbotswidrig sein Handy. Durch das Polizeirevier Halle (Saale) wurde gegen den Fahrer ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Zaunfelder entwendet
Unbekannte Täter entwendeten im Zeitraum vom 26.02.2021 zum 01.03.2021 sechs Zaunsfelder von einer Umzäunung eines Sportplatzes im Bereich des Kanenaer Weg in Halle (Saale).
Über den entstandenen Schaden kann zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Auskunft gegeben werden. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen aufgenommen und Spuren gesichert.

Polizeirevier Saalekreis

Diebstahl
In Querfurt, Eislebener Straße, wurde Montagmorgen ein Diebstahl gemeldet. Unbekannte Täter haben hier von einer Baustelle ca. 8 m Stromkabel und Wasserschläuche entwendet. Der Schaden wird auf einen unteren dreistelligen Betrag geschätzt. Eine Strafanzeige wurde aufgenommen.

Eine 74-Jährige hatte heute Morgen in Bad Dürrenberg den Diebstahl ihrer Geldbörse angezeigt. Die Frau war bereits letzten Dienstag in der Breiten Straße in einem Supermarkt einkaufen. An der Kasse bemerkte sie dann das Fehlen ihres Portmonees, in dem sich diverse Dokumente und ca. 250 Euro Bargeld befanden.

Kontrolle
Montagvormittag gegen 11:00 Uhr kontrollierten die Beamten in Teutschenthal OT Köchstedt, Neue Parkstraße, einen 37-jährigen Opel Fahrer. Wie sich bei der Kontrolle herausstellte, war der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis aufgenommen.

Polizeirevier Mansfeld-Südharz

Einbruch in Fahrzeug
Unbekannte Täter öffneten in Sangerhausen gewaltsam eine Plombe, welche sich an den Türen eines Sattelaufliegers befand. Der Innenraum des Aufliegers wurde durchsucht. Augenscheinlich wurde nichts entwendet. Die Polizei sicherte vor Ort Spuren. Hinweise zu möglichen tatverdächtigen Personen gibt es noch nicht.

Straftat mit Straßenverkehr
Vergangene Nacht wurde eine Funkstreifenwagenbesatzung in Hettstedt auf ein falsch parkendes Fahrzeug der Marke Opel aufmerksam. In dem Fahrzeug konnten zwei Männer (32 und 33 Jahre) festgestellt werden, welche beide keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen konnten. Beide gaben an, nicht gefahren zu sein. Bei der Kontrolle des Fahrzeuges fiel auf, dass die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichentafeln polizeilich nicht registriert und somit nicht zugelassen sind. Weiterhin wurde der Pkw im November 2020 außer Betrieb gesetzt. Beiden Insassen wurde die Weiterfahrt untersagt, da der Pkw nicht zugelassen, die Kennzeichen nicht vergeben bzw. gefälscht waren und keiner in Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Betäubungsmitteldelikt
Während der Streifentätigkeit wurden in Sangerhausen zwei Fahrradfahrer kontrolliert. Einer der beiden war in der Vergangenheit schon wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz in Erscheinung getreten. Daraufhin wurde ein Drogentest durchgeführt, welcher positiv reagierte. Bei einer Durchsuchung der Person wurden vier Tütchen mit Methamphetaminen, drei Tütchen Cannabis sowie Bargeld in szenetypischer Stückelung aufgefunden. Alle Gegenstände wurden beschlagnahmt. Es wurde eine vorläufige Festnahme des 32-Jährigen verwirklicht und eine Wohnungsdurchsuchung durchgeführt.

Tankbetrug
Ein noch unbekannter Täter betankte in Hettstedt einen Pkw der Marke VW an einer Tanksäule einer Tankstelle. Am Fahrzeug waren keine amtlichen Kennzeichentafeln angebracht. Nach dem Tankvorgang verließ der Täter das Tankstellengelände, ohne den Kraftstoff zu bezahlen. Das Tankstellenpersonal sicherte die Videoaufzeichnungen.

Verkehrsunfälle
28.02.2021; 18:25 Uhr; Wimmelburg, L 151
Ein 43-jähriger Fahrzeugführer eines Pkw VW befuhr die Straße zwischen Wimmelburg und Blankenheim, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn überquerte. Das Fahrzeug stieß mit dem Tier zusammen, welches leider verendete. Am Pkw entstand Sachschaden.

01.03.2021; 05:55 Uhr; Wettelrode, L 232
Der 51-jährige Fahrzeugführer eines Pkw Ford befuhr die L 232. Im Bereich des „Kunstteiches“ überquerte plötzlich ein Schwarzwild die Fahrbahn. Eine Kollision mit dem Tier konnte nicht verhindert werden. Das Tier verendete leider an der Unfallstelle und am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro.