Sachsen-Anhalt stimmt Bund-Länder-Vereinbarung zu schulischen Netzwerkadministratoren zu

Magdeburg. MB/LSA. Das Kabinett hat heute auf Vorschlag von Bildungsminister Marco Tullner der Bund-Länder-Vereinbarung zur finanziellen Unterstützung von schulischen Netzwerkadministratoren zugestimmt. Durch die Zusatz-vereinbarung zum Digitalpakt stellt der Bund 500 Millionen Euro zur Förderung von professionellen Strukturen zur Administration zu unterstützen. Sachsen-Anhalt erhält aus dem Programm 13,75 Millionen Euro und übernimmt, genau wie beim Endgeräte-Sonderprogramm, den Eigenanteil der Schulträger von 1,5 Millionen Euro. Insgesamt stehen damit 15,25 Millionen Euro zur Verfügung. Die Zusatzvereinbarung hat eine Laufzeit bis zum Jahr 2024.

„Die Zusatzvereinbarung zu Netzwerkadministratoren ist ein wichtiger Baustein für die fortschreitende Digitalisierung unserer Schulen. Die stetig komplexer werdenden schulischen Rahmenbedingungen brauchen professionelle Betreuung. Ich bin froh, dass wir die Schulträger dabei unterstützen können. Wir werden nun zügig die Umsetzung in Sachsen-Anhalt angehen. Entsprechende Gespräche mit den Spitzenverbänden wurden dazu bereits aufgenommen“, so Bildungsminister Marco Tullner.