Fünf Projekte in Sachsen-Anhalt Teil einer europäischen Wasserstoffwirtschaft

Wasserstoff

Magdeburg. MULE/LSA. Das Bundeswirtschaftsministerium hat bekannt gegeben, dass 62 deutsche Projekte im Rahmen einer großen europäischen Wasserstoff-Allianz gefördert werden sollen. In Sachsen-Anhalt sollen fünf Projekte umgesetzt werden.

Energieministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert zeigte sich erfreut:
“Sachsen-Anhalt gehört zu den Vorreitern bei grünem Wasserstoff. Die ausgewählten Projekte für grünen Wasserstoff in Sachsen-Anhalt umfassen die Erzeugung, den Transport durch den Ausbau und die Erweiterung der bestehenden Infrastruktur und die stoffliche Nutzung in der Industrie. Die Realisierung dieser Vorhaben stellt einen bedeutenden ersten Schritt dar, die zentralen Zielstellungen der Wasserstoffstrategie für Sachsen-Anhalt erreichen zu können. Auf diese Weise können bedeutende neue Wertschöpfungsketten in unserem Land aufgebaut werden. Die mitteldeutsche Industrietradition und die angeschlossene Forschungslandschaft bilden den Grundstein dafür, dass die grüne Wasserstoff-Zukunft in Sachsen-Anhalt jetzt beginnen kann. Unser Land ist von Anfang an mit dabei, Deutschland als Energie- und Industrieland grün zu machen. So schaffen wir die Energiewende. Dabei haben wir immer das Ziel vor Augen, klimaneutral zu werden.”

Hintergrund
Zur Wasserstoffstrategie des Landes: https://mule.sachsen-anhalt.de/energie/erneuerbare-energien/wasserstoff/.
Zu den Projekten: ipcei-standorte.pdf (bmwi.de)