Förderbescheid an Stadt Falkenstein: Europaradweg R1 wird ausgebaut

Strecke wird auf 7,6 Kilometern erneuert – Land steuert 1,25 Mio. Euro bei

Magdeburg. MW/LSA. Wer den Europaradweg R1 komplett befahren möchte, braucht starke Waden: Von London bis nach Helsinki verläuft die Strecke auf 4.500 Kilometern durch elf europäische Länder. In Sachsen-Anhalt können Pedalritter von Ilsenburg (Harz) bis Lutherstadt Wittenberg rund 275 Kilometer zurücklegen.

Foto: Wirtschaftsministerium/LSA.
Foto: Wirtschaftsministerium/LSA.

Im Bereich der Stadt Falkenstein/Harz (Landkreis Harz) wird der bei Radtouristen beliebte Weg auf einer Länge von rund 7,6 Kilometern mit Unterstützung des Wirtschaftsministeriums jetzt grundhaft erneuert.
Der Ausbau in den drei Ortsteilen Ermsleben, Reinstedt und Meisdorf im Volumen von gut 1,38 Millionen Euro wird mit knapp 1,25 Millionen Euro gefördert.

Den Zuwendungsbescheid aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) hat Wirtschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann heute an Bürgermeister Klaus Wycisk überreicht.

Der Minister sagte: „Neben dem Elbe- und dem Saaleradweg zählt der Europaradweg R1 zu den wichtigen überregionalen Tourismusrouten in Sachsen-Anhalt. Er verbindet zahlreiche Attraktionen unserer touristischen Markensäulen und ist vor allem für den Harz, unser touristisches Kraftzentrum, von großer Bedeutung. Deshalb freue ich mich, dass die Stadt Falkenstein mit Unterstützung des Ministeriums einen großen Streckenabschnitt erneuert und dadurch die Qualität des Europaradwegs steigert.“ Der Ausbau soll bis März 2022, also zum Beginn der übernächsten Radsaison, abgeschlossen sein.

Der Europaradweg R1 ist in Sachsen-Anhalt in fünf thematische Etappen unterteilt. Durch Geschichten, Informationen und Hinweise werden Orte und Sehenswürdigkeiten entlang sowie auch abseits des Radwegs vorgestellt, um Radtouristen zu einer längeren Aufenthaltsdauer in der Region zu bewegen.

Die Etappenstandorte sind nach touristischer Relevanz und nach Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln aber auch mit Blick auf die Streckenlänge ausgewählt worden:

  1. Etappe:          
    „Nationalpark.Bunt.Sagenhaft.“:   llsenburg – Thale

  2. Etappe:          
    „Harz.Romanik.Anhalt.“:   Thale – Gatersleben (Seeland)

  3. Etappe:          
    „Seen.Salze.Schlösser.“:   Gatersleben (Seeland) – Bernburg (Saale)

  4. Etappe:          
    „Bernburger Bär.Bach.Bauhaus.“:   Bernburg (Saale) – Dessau-Roßlau

  5. Etappe:          
    „Luther.Bauhaus.Gartenreich.“:   Dessau-Roßlau – Lutherstadt Wittenberg