Lage in Sachsen-Anhalt: Zahl bestätigter Corona-Fälle steigt auf 594

28. März 2020

12.23 Uhr:
Magdeburg. MS/LSA. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt ist auf  594 Fälle gestiegen (Stand 12:23 Uhr). 51 Personen werden im Krankenhaus behandelt.

Nach Schätzungen sind bisher 113 Personen wieder gesund. Angaben zur Genesung sind nicht meldepflichtig. Den Schätzungen liegt eine Formel zugrunde, in der leichte und schwere Krankheitsverläufe mit unterschiedlichen Genesungszeiten berücksichtigt werden.

Aktuell ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen:

Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.
Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.

27. März 2020

15.28 Uhr:
Magdeburg. MS/LSA. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt ist auf 561 Fälle gestiegen (Stand 15:28 Uhr). Bekannt sind 50 Personen hospitalisiert. 11 Personen  haben schwere und 49 moderate Verläufe.
Von 561 Personen können 85 Personen als genesen geschätzt werden. Angaben zur Genesung sind nicht meldepflichtig. Den Schätzungen liegt eine Formel zugrunde, in der leichte und schwere Krankheitsverläufe mit unterschiedlichen Genesungszeiten berücksichtigt werden.

Aktuell ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen:

Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.
Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.


10.32 Uhr:
Magdeburg. MS/LSA. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt ist auf 516 Fälle gestiegen (Stand 10:32 Uhr).

Bekannt sind 48 Personen hospitalisiert. 10 Personen  haben schwere und 47 moderate Verläufe.

Von 516 Personen können 83 Personen als genesen geschätzt werden. Angaben zur Genesung sind nicht meldepflichtig. Den Schätzungen liegt eine Formel zugrunde, in der leichte und schwere Krankheitsverläufe mit unterschiedlichen Genesungszeiten berücksichtigt werden.

Aktuell ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen:

Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.
Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.

26. März 2020

15.20 Uhr:
Magdeburg. MS/LSA. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt ist auf 500 Fälle gestiegen (Stand 15:20 Uhr). Zurzeit sind 47 Personen hospitalisiert davon 10 Personen mit schwerem Verlauf.

Aktuell ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen:

Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.
Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.


10.35 Uhr:

Magdeburg. MS/LSA. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt ist auf 455 Fälle gestiegen (Stand 10:35 Uhr). Zurzeit sind 36 Personen hospitalisiert davon 7 Personen mit schwerem Verlauf.

Aktuell ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen: 

Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.
Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.

25. März 2020

15.16 Uhr:
Magdeburg. MS/LSA. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt ist auf 420 Fälle gestiegen (Stand 15:16 Uhr).

Zurzeit sind 34 Personen hospitalisiert, davon 7 Personen mit schwerem Verlauf.

Aktuell ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen: 

Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.
Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.


10.46 Uhr:

Magdeburg. MS/LSA. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt ist auf 400 Fälle gestiegen (Stand 10:46 Uhr)

Aktuell ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen: 

Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.
Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.

24. März 2020

16.00 Uhr:
Magdeburg. MS/LSA. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt ist auf 377 Fälle gestiegen (Stand 16 Uhr).

Aktuell ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen: 

Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.
Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.


10.00 Uhr:

Magdeburg. MS/LSA. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt ist auf 333 Fälle gestiegen (Stand 10 Uhr).

Aktuell ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen: 

Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.
Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.

23. März 2020

15.00 Uhr:
Magdeburg. MS/LSA. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt ist auf 303 Fälle gestiegen (Stand 15 Uhr).

Aktuell ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen: 

Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.
Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.


10.58 Uhr:

Magdeburg. MS/LSA. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt ist auf 291 Fälle gestiegen (Stand 23.03.2020; 10:58 Uhr).

Aktuell ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen: 

Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.
Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.

22. März 2020

14.00 Uhr:
Magdeburg. MS/LSA. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt ist auf 269 Fälle gestiegen (Stand 22.03.2020; 14 Uhr); darunter ein Fall auf Intensivstation.

Aktuell ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen:

21. März 2020

18.00 Uhr:
Magdeburg. MS/LSA. Unterdessen ist die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt (Stand: 18.00 Uhr) auf 253 gestiegen. Entgegen kurzzeitig kursierender Fehlmeldungen gibt es bislang keinen Corona-Todesfall in Sachsen-Anhalt.

Aktuell ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen: 

Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.
Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.

20. März 2020

15.38 Uhr:
Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt ist auf 217 Fälle gestiegen (Stand 15:38 Uhr); zwölf von ihnen werden im Krankenhaus betreut.

Aktuell ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen: 

Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.
Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.


11.00 Uhr:

Magdeburg. MS/LSA. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt ist auf 188 Fälle gestiegen (Stand 11 Uhr); acht von ihnen werden im Krankenhaus betreut.

Aktuell ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen: 

Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.
Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.

19. März 2020

16.00 Uhr:
Magdeburg. MS/LSA. Unterdessen ist die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt im Tagesverlauf um 22 auf nunmehr 174 Fälle gestiegen (Stand 16:00 Uhr).

Aktuell ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen:

Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.
Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.

12.00 Uhr:
Magdeburg. MS/LSA. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt ist seit gestern Abend um 19 auf nunmehr 152 Fälle gestiegen (Stand 12:00 Uhr). Inzwischen sind vier Personen in klinischer Quarantäne.

Aktuell ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen:

Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.
Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.

18. März 2020

16.30 Uhr:
Magdeburg. MS/LSA. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt ist im Tagesverlauf um 28 auf nunmehr 133 Fälle gestiegen (Stand 16:30 Uhr). Inzwischen sind vier Personen in klinischer Quarantäne.

Aktuell ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen:

Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.
Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.


13.00 Uhr:

Magdeburg. MS/LSA. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt ist seit gestern Abend um elf auf nunmehr 116 Fälle gestiegen (Stand 13:00 Uhr). Inzwischen sind vier Personen in klinischer Quarantäne.

Aktuell ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen:

Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.
Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.

17. März 2020

17.00 Uhr:
Magdeburg. MS/LSA. Unterdessen ist die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt im Verlauf des heutigen Dienstags um zwölf auf nunmehr 105 Fälle gestiegen (Stand 17:00 Uhr). Es sind bisher keine schweren Fälle bekannt.

Aktuell ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen: 

Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.
Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.

10.00 Uhr:
Magdeburg. MA/LSA. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt ist seit Montagabend um 16 auf nunmehr 93 Fälle gestiegen (Stand 10:00 Uhr). Es sind bisher keine schweren Fälle bekannt.

Aktuell ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen: 

Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.
Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.

16. März 2020

16.30 Uhr:
Magdeburg. MS/LSA. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt ist seit Sonntagabend um sechs auf nunmehr 77 Fälle gestiegen (Stand 16:30 Uhr). Es sind bisher keine schweren Fälle bekannt.

Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne appellierte eindringlich an die Einhaltung einer verhängten Quarantäne: „Die Quarantäne einzuhalten ist wichtig. Sie dient dem eigenen Schutz und dem Schutz von uns allen“, sagt Grimm-Benne. Die Anordnung ist im Infektionschutzgesetz (IfSG) geregelt. Verstöße könnten mit Geld- oder Freiheitsstrafe geahndet werden. Erwerbstätige, die wegen einer angeordneten Quarantäne einen Verdienstausfall erleiden, haben i.d.R. einen Anspruch auf eine finanzielle Entschädigung. Weitere Informationen www.rki.de/covid-19.

Aktuell ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen:

Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.
Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.


10.00 Uhr:

Magdeburg. MS/LSA. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt ist seit Sonntagabend um sechs auf nunmehr 60 Fälle gestiegen (Stand 10 Uhr).

Es sind bisher keine schweren Fälle bekannt. Betroffen sind Männer und Frauen im Alter von 19 bis 87 Jahren.

Aktuell ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen:

Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.
Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.

15. März 2020

17.00 Uhr:
Magdeburg. MS/LSA. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt ist am Sonntag auf 54 gestiegen (Stand 17 Uhr).

Es sind bisher keine schweren Fälle bekannt. Betroffen sind Männer und Frauen im Alter von 19 bis 87 Jahren.

Aktuell ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen:

Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.
Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.


13.00 Uhr:

Magdeburg. MS/LSA. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt ist am Sonntag, 15. März, auf 47 gestiegen (Stand 13 Uhr). Damit sind seit Sonnabend, 14. März, 11.30 Uhr, drei neue Fälle hinzugekommen. Es sind bisher keine schweren Fälle bekannt.

Aktuell ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen: 

Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.
Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.

14. März 2020

11.30 Uhr:
Magdeburg. MS/LSA. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt ist auf 44 gestiegen (Stand 11.30 Uhr). Damit sind seit gestern, 11.30 Uhr, elf neue Fälle hinzugekommen. Es sind bisher keine schweren Fälle bekannt.

Personen, die innerhalb der vergangenen 14 Tage aus Italien, der Schweiz und Österreich zurück gekommen sind, hat das Bundesgesundheitsministerium geraten, unnötige Kontakte zu vermeiden und zwei Wochen zu Hause zu bleiben, unabhängig davon, ob sie Symptome haben oder nicht.
Dieser Empfehlung schließt sich der Einsatzstab Pandemie des Landes Sachsen-Anhalt ausdrücklich an. Der Rat: Nehmen Sie mit Ihrem Arbeitgeber Kontakt auf, wenn Sie betroffen sind.

Aktuell ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen: 

Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.
Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.

13. März 2020

11.30 Uhr:
Magdeburg. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt steigt weiter. Mit Stand 11.30 Uhr sind bisher insgesamt 33 Infektionen gemeldet worden, damit sind im Verlauf des heutigen Tages sechs neue Fälle hinzugekommen. Nähere Informationen zu den einzelnen Fällen liegen derzeit noch nicht vor.

Damit ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen:

Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.
Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.

12. März 2020

17.30 Uhr:
Magdeburg. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt steigt weiter. Mit Stand 17.30 Uhr sind bisher insgesamt 27 Infektionen gemeldet worden, damit sind im Verlauf des heutigen Tages neue 13 Fälle hinzugekommen. Nähere Informationen zu den einzelnen Fällen liegen derzeit noch nicht vor.

Damit ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen:

Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.

11.00 Uhr: 
Magdeburg. MS/LSA. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt steigt weiter. Mit Stand 11 Uhr sind bisher 24 Infektionen gemeldet worden, damit sind seit gestern Abend zehn neue Fälle hinzugekommen. Nähere Informationen zu den einzelnen Fällen liegen derzeit noch nicht vor.

Damit ergibt sich folgende Lage in den Landkreisen:

Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.
Übersicht über die bestätigten Corona-Fälle in Sachsen-Anhalt. Quelle: MS/LSA.

11. März 2020

18.00 Uhr:
Magdeburg. MS/LSA. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt steigt unterdessen weiter. 14 Erkrankungen sind bisher gemeldet worden (Stand 18 Uhr); damit sind im Verlauf des heutigen Tages insgesamt sechs Fälle hinzugekommen.


14.00 Uhr:
Magdeburg. MS/LSA. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt steigt weiter. Elf Erkrankungen sind bisher gemeldet worden (Stand 13.30 Uhr); damit sind am heutigen Tag drei Fälle hinzugekommen.

Erkrankt ist auch ein Mann aus dem Landkreis Anhalt-Bitterfeld, der sich vermutlich im beruflichen Umfeld bei einem Training mit Teilnehmern aus mehreren Ländern angesteckt hat. Zudem hat sich ein Paar aus Magdeburg infiziert, das mit einer Reisegruppe in Südtirol unterwegs war. Beide stehen jetzt unter häuslicher Quarantäne.

Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne sagte, es sei wichtig, dass sich Verdachtspersonen (Kontakt zu Infiziertem oder Rückkehrer aus Risikogebiet) einen Arzt, ein Krankenhaus oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter 116117 anrufen, wenn sich bei Ihnen innerhalb von zwei Wochen Krankheitssymptome wie Fieber bzw. Atemwegsprobleme entwickeln.

Um Hausarztpraxen zu entlasten, habe die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) zudem eine Regelung erlassen, nach der ab sofort Patienten mit leichten Erkrankungen der oberen Atemwege nach telefonischer Rücksprache mit ihrem Arzt eine Bescheinigung auf Arbeitsunfähigkeit bis maximal sieben Tag ausgestellt bekommen ohne die Arztpraxis persönlich aufzusuchen. „Ich halte diese Regelung, die zunächst für vier Wochen gelten soll, für sehr vernünftig“, sagt Grimm-Benne.

Hintergrund
Die erkrankten Personen kommen aus folgenden Landkreisen und kreisfreien Städten:

Magdeburg:                              3
Halle:                                          2
Landkreis Börde:                      2
Salzlandkreis:                            1
Saalekreis:                                  1
Burgenlandkreis:                       1
Landkreis Anhalt-Bitterfeld     1

10. März 2020

18.30 Uhr:
Magdeburg. MS/LSA. Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Sachsen-Anhalt ist bis zum Abend (10.03.2020; 18.30 Uhr) auf acht gestiegen.

In einem Fall in Halle wurde nach dem Sohn jetzt auch der Vater positiv getestet. Sie hatten gemeinsam Urlaub in Tirol (Österreich) verbracht.

Erkrankt ist zudem ein 61-jähriger Mann aus Magdeburg, der sich offenbar im Urlaub in Südtirol infiziert hatte.

Infiziert hat sich auch eine 60-jährige Frau aus dem Burgenlandkreis, die zuvor in Südtirol ihren Urlaub verbracht hatte. Sie befindet sich in häuslicher Quarantäne.

Damit gibt es nach jetzigem Stand In Sachsen-Anhalt je zwei Fälle im Bördekreis und in Halle sowie jeweils einen Fall im Salzlandkreis, im Saalekreis, in Magdeburg und im Burgenlandkreis.


15.21 Uhr:
Magdeburg. MS/LSA. In Sachsen-Anhalt sind nach Stand Dienstag, 10. März, 14.30 Uhr, fünf Personen positiv auf das Corona-Virus getestet worden.

Bei den betroffenen Personen handelt es sich um einen 42-jährigen Mann aus dem Landkreis Börde und einen 39-jährigen Mann aus dem Landkreis Börde, die gemeinsam in Südtirol im Urlaub waren, sowie einen 36-jährigen Tirol-Urlauber aus dem Salzlandkreis, einen jungen Mann aus Halle und einen 69-jährige Rentnerin aus dem Saalekreis, der von einer Israel-Reise zurückgekehrt war und sich offenbar bei einem Aufenthalt in Bethlehem infiziert hat.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung sei der Pandemie-Einsatzstab beim Gesundheitsministerium eingesetzt worden, informierte Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff. Der Ministerpräsident forderte die Landräte und Oberbürgermeister auf, die Ressourcen der Gesundheitsämter aufzustocken, und er mahnt die Bevölkerung zur Besonnenheit. Jetzt gelte es, Infektionsketten möglichst zu unterbinden.

Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne betonte: „Die zuständigen Gesundheitsämter ermitteln jetzt Kontaktpersonen und legen die konkreten Maßnahmen fest. Die Nachverfolgung der Kontaktpersonen dient zur Ermittlung von Infektionsketten. Durch Quarantänemaßnahmen können diese Infektionsketten unterbrochen werden.“ Die Ministerin informierte zudem, dass Empfehlungen für Gemeinschaftsunterkünfte wie Kindertagesstätten und Altenheime entwickelt worden sein, wie Risiken minimiert werden können. „Diese werden ab heute verteilt“, so die Ministerin.

Man sei in enger Abstimmung mit den Gesundheitsämtern, mit den Fachleuten im Gesundheitswesen des Landes, aber auch mit dem Bund und den anderen Bundesländern.

Ministerin Grimm-Benne sagte, sie habe zur aktuellen Situation auch im Kabinett informiert. Dabei sei auch das Thema Großveranstaltungen angesprochen worden. Ein generelles Verbot für Großveranstaltung gebe es nicht.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn habe empfohlen, Veranstaltungen mit über 1000 Teilnehmern abzusagen. Dieser Empfehlung habe sie sich angeschlossen. Die Entscheidung liegt jedoch jeweils bei den örtlichen Gesundheitsämtern, bzw. den jeweiligen Veranstaltern. Grimm-Benne sagte, auch bei kleineren Veranstaltungen solle geprüft, so sei es insbesondere gegebenenfalls angeraten, Fachveranstaltungen für medizinisches Personal abzusagen. Für Großveranstaltungen habe das Robert Koch Institut einen guten Leitfaden zur Beurteilung erstellt, den Sie auf den Seiten des Instituts unter www.rki.de finden.

Soweit bei Ihnen eine Dienstreise ansteht, ist es gegebenenfalls angeraten, nochmals das Gespräch mit ihrem Arbeitgeber zu suchen. Gegebenenfalls bewertet er die Lage heute anders als noch vor einigen Tagen.

Grimm-Benne sagte, um Engpässe bei Schutzausrüstungen abzuwenden, habe man einerseits dem Bund Bedarfe gemeldet. Das Bundesgesundheitsministerium plane eine zentrale Beschaffung. Zudem habe das Land selbst mit verschiedenen Anbietern unterdessen Verträge geschlossen. Die Lieferung solle voraussichtlich in der 11. und 12. Kalenderwoche erfolgen.

Die Verteilung der Materialien werde über die Kassenärztliche Vereinigung der KZV sowie den Öffentlichen Gesundheitsdienst erfolgen. Geordert wurden Schutzmasken, Kittel, Overalls und 1,4 Millionen Handschuhe.


10.23 Uhr:
Magdeburg. MS/LSA. In Sachsen-Anhalt sind nach Stand Dienstag, 10. März, 9.30 Uhr, vier Personen positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Über den aktuellen Sachstand informiert Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne heute im Rahmen einer Pressekonferenz.

Bei den betroffenen Personen handelt es sich um einen 42-jährigen Mann aus dem Landkreis Börde, einen 39-jährigen Mann aus dem Landkreis Börde, einen 36-jährigen Mann aus dem Salzlandkreis und einen Mann aus Halle.

Der 42-Jährige aus dem Bördekreis war in Südtirol und hatte sich mit grippeähnlichen Symptomen in der Uniklinik Magdeburg vorgestellt. Er ist in häuslicher Quarantäne.

Der 39 Jahre alte Mann aus dem Bördekreis hatte sich mit grippeähnlichen Symptomen testen lassen.

Der 36-Jährige aus dem Salzlandkreis hat sich offenbar bei einem Urlaub in Tirol, Österreich infiziert.

Bei dem Hallenser handelt es sich um einen 20-jährigen Mann, der zuvor in Südtirol war und sich dort mutmaßlich angesteckt hatte.

Die zuständigen Gesundheitsämter ermitteln jetzt Kontaktpersonen und legen die konkreten Maßnahmen fest. Die Nachverfolgung der Kontaktpersonen dient zur Ermittlung von Infektionsketten. Durch Quarantänemaßnahmen können diese Infektionsketten unterbrochen werden.