Landesregierung informiert über neue Corona-Verordnung

Magdeburg. Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff und Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne haben heute im Rahmen der Kabinettspressekonferenz die Eckpunkte der 3. Änderungsverordnung zur 8. Eindämmungsverordnung vorab vorgestellt:

Eckpunkte Statement Dr. Haseloff:

  • keine Rückkehr zur ursprünglichen 8. Eindämmungsverordnung
  • Gültigkeitszeitraum der Änderungsverordnung: 01. bis 20. Dezember 2020
  • Mitte Dezember 2020 erneute Beratung zur Folgeverordnung
  • Öffnung von Gastronomie/Museen/Hotels/Kinos etc. bis Ende des Jahres nicht vorstellbar
  • ab einer 7-Tage-Inzidenz von 150: zusätzliche gezielte Maßnahmen der Kontaktreduktion (z.B. im Schulsport, in der Schule selbst oder beim Schülerverkehr)
  • die heutigen Zahlen sind in den letzten 5 Tagen entstanden – wir beeinflussen bis zum 4. Advent den Ausblick auf die Feiertage selbst und die Zeit nach den Feiertagen

Eckpunkte Statement Grimm-Benne:

  • bisherige Einschränkungen bleiben dem Grundsatz nach bestehen
  • keine Lockerungen aktuell möglich
  • Kontaktbeschränkungen:
    im öffentlichen und privaten Raum: 5 Personen ohne Hausstandsbegrenzung (zugehörige/verwandte Kinder bis 14 Jahren bleiben unberücksichtigt)
  • begründete dringende familiäre oder dienstliche Hotelübernachtungen bleiben möglich; ohne Verpflegung – touristische Übernachtungen sind nicht gestattet
  • Einkaufen:
    Ladenfläche bis 800 qm: 1 Kunde pro 10 qm
    ab 800 qm Ladenfläche: 1 Kunde pro 20 qm
  • Kinder- und Jugendsport (inkl. Tanzen und Ballett) in Kleinstgruppen soll ermöglicht werden; Hygienekonzepte bleiben erforderlich
  • Pflegeeinrichtungen:
    kein Besucherstopp oder Ausgehverbot angedacht, sondern Regelungen durch die jeweiligen Einrichtungen in Abstimmung mit den jeweiligen Gesundheitsämtern
  • Maskenpflicht für Schüler*innen ab der 7. Klasse


» Zur Pressekonferenz vom 27.11.2020


Alle Angaben ohne Gewähr.