Mehr Beschäftigte bei der Polizei in Sachsen-Anhalt

Polizei Wegweiser

Halle. Statistisches Landesamt/LSA. Am 30. Juni 2020 beschäftigte die Polizei des Landes Sachsen-Anhalt 8.155 Personen. Bereits das 2. Jahr in Folge registrierte das Statistische Landesamt einen Zuwachs. Dieser fiel mit 10 Personen im Berichtsjahr geringer aus als mit 255 zwischen 2018 und 2019.

16 % des Personals befand sich in Ausbildung. Mitte 2020 waren das in Sachsen-Anhalt 1.345 Anwärterinnen und Anwärter und damit 840 mehr als vor 5 Jahren.

Für Vergleiche wird die Zahl der Personen entsprechend der individuellen Arbeitszeit in Vollzeitäquivalente umgerechnet. Die 8 155 am 30. Juni 2020 bei der Polizei beschäftigten entsprechen 7.960 Vollzeitäquivalenten. Das waren 510 mehr als 2016.

Beamtinnen und Beamte stellten in Sachsen-Anhalt mit 90 % auch 2020 den größten Anteil der Beschäftigten bei der Polizei. Seit 5 Jahren stieg dieser Anteil kontinuierlich jeweils um rund 1 Prozentpunkt je Jahr. Die Zahl der Beamtinnen und Beamten entwickelte sich von 6,6 Tsd. im Juni 2016 auf 7,3 Tsd. im Juni 2020.

Mit 2,6 Tsd. waren 32 % der 2020 bei der Polizei Beschäftigten Frauen. Vor 5 Jahren betrug der Frauenanteil 30 %. Mitte des Jahres 2016 waren 2,3 Tsd. Frauen bei der Polizei tätig, 305 weniger als zum gleichen Zeitpunkt 2020. Während 480 Beamtinnen 2020 mehr als 2016 gezählt wurden, sank die Zahl der Arbeitnehmerinnen um 175.

Zur Gewährleistung der Geheimhaltung sind die Beschäftigten und die Vollzeitäquivalente nach der deterministischen 5er-Rundung (Rundung auf ein Vielfaches von 5) gerundet.