Scheidungszahlen in Sachsen-Anhalt erneut rückläufig

Scheidung

Halle. StatLa. 2020 wurden im Land Sachsen-Anhalt durch die zuständigen Familiengerichte insgesamt 3.389 Ehen rechtskräftig geschieden. Wie das Statistische Landesamt mitteilt, ging damit die Anzahl der gerichtlichen Ehescheidungen im Vergleich zum Vorjahr um 157 (-4,4 %) zurück.

Bei fast der Hälfte aller gerichtlichen Ehescheidungen hielt die Ehe nicht länger als 11 Jahre. Die meisten Ehescheidungen (205) wurden dabei mit einer 5-jährigen Ehedauer festgestellt. 565 Ehepaare ließen sich erst nach über 25 Ehejahren scheiden.

Im Vergleich der kreisfreien Städte und Landkreise nach Zuständigkeit der Familiengerichte gab es in der Stadt Halle (Saale) mit 452 (13,3 %) und im Landkreis Harz mit 383 (11,3 %) die höchste Zahl der Ehescheidungen im Land. Die wenigsten Ehescheidungen wurden dagegen bei der Stadt Dessau-Roßlau mit 115 (3,4 %) sowie im Altmarkkreis Salzwedel mit 119 (3,5 %) registriert.

Ab dem Berichtsjahr 2019 sind in der Statistik auch die gerichtlichen Ehescheidungen von gleichgeschlechtlichen Ehen enthalten sind.