Kostenfrei surfen an der Goitzsche: WLAN in Bitterfeld-Wolfen wird gefördert

WLAN

Magdeburg. MW/LSA. Gäste und Einwohner in Bitterfeld-Wolfen können bald an zwei zentralen Orten der Stadt kostenfrei schnelles Internet nutzen. Mit Unterstützung durch das Wirtschaftsministerium wird der Landkreis Anhalt-Bitterfeld das „Industrie- und Filmmuseum Wolfen“ sowie die „Musik-Galerie an der Goitzsche“ mit öffentlichem WLAN erschließen. Die zwei Förderbescheide über insgesamt knapp 116.000 Euro hat Digitalisierungs-Staatssekretär Thomas Wünsch heute an Landrat Uwe Schulze überreicht. Landesweit hat das Ministerium bislang Fördermittel in Höhe von rund 1,9 Millionen Euro für 61 WLAN- und Freifunkprojekte bewilligt.

Das Industrie- und Filmmuseum auf dem Gelände der ehemaligen Filmfabrik Wolfen wird jährlich von rund 10.000 Gästen besucht. Das kostenfreie WLAN wird im gesamten historischen Produktionsgebäude aus dem Jahr 1909 zur Verfügung stehen; es soll die Nutzung zusätzlicher digitaler Ausstellungsinhalte und die Umsetzung museumspädagogischer Konzepte ermöglichen. Die Musikgalerie zählt mit jährlich rund 5.000 Besuchern zu den wichtigsten Kulturstätten der Stadt. Sie vereint die Musikschule „Gottfried Kirchhoff“ und die auf zeitgenössische Kunst ausgerichtete „Galerie am Ratswall“. Durch das WLAN werden neue technische Möglichkeiten für die Präsentation von Ausstellungen, den Musikschul-Unterricht sowie Veranstaltungen geschaffen.

Staatssekretär Thomas Wünsch betonte:
„Kostenfrei surfen an der Goitzsche – das wird in Kürze Realität. Mit dem schnellen Drahtlos-Internet stellt der Landkreis Anhalt-Bitterfeld die Weichen für die digitale Zukunft. Durch das vom Wirtschaftsministerium geförderte WLAN werden zwei touristische und gesellschaftliche Anziehungspunkte in Bitterfeld-Wolfen noch attraktiver.“

Landrat Uwe Schulze sagte:
„Das Internet ist nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken. Heutzutage ist man ‚online‘ – und zwar gerne immer und überall. Dabei spielen drahtlose Internetverbindungen eine immer wichtigere Rolle, weil man nicht mehr nur zu Hause, sondern von überall unterwegs vom weltweiten Netz profitieren möchte. Ich freue mich, dass wir mit finanzieller Unterstützung des Landes und mit eigenem Geld die Voraussetzungen für das öffentlich und kostenfrei nutzbare WLAN in unserem Industrie- und Filmmuseum in Wolfen sowie in der im Entstehen begriffenen ‚Musikgalerie an der Goitzsche‘ in Bitterfeld schaffen werden.

Gleichzeitig wird der Landkreis Anhalt-Bitterfeld das WLAN für die Bereitstellung eines zeitgemäßen Bildungsangebotes zur Vertiefung der in beiden Einrichtungen angebotenen Inhalte nutzen.“