Statistik-Zahl der Woche: 22.428

News

Halle. Statistisches Landesamt/LSA. In Sachsen-Anhalt erlernten im Schuljahr 2019/20 insgesamt 22.428 Schülerinnen und Schüler die französische Sprache. Dies teilt das Statistische Landesamt anlässlich des Deutsch-Französischen Tages mit. Dieser wird jährlich am 22. Januar, dem Jahrestag des Élysée-Vertrags, begangen und richtet sich speziell an die Bildungseinrichtungen beider Länder.

Bereits an den Grundschulen hatten 516 Schülerinnen und Schüler in Sachsen-Anhalt Französischunterricht. An Sekundarschulen gab es 4 032 Französischlernende. Die meisten Schülerinnen und Schüler mit französischem Fremdsprachenunterricht besuchten ein Gymnasium: 12 051 in Sekundarstufe I und 1 839 in Sekundarstufe II. Auch 36 Förderschülerinnen und -schüler lernten Französisch.
Übrigens hatten 24 Schülerinnen und Schüler die französische Staatsangehörigkeit und waren damit wahrscheinlich Muttersprachlerinnen und Muttersprachler.

Alle Angaben wurden aus Gründen der statistischen Geheimhaltung auf ein Vielfaches von 3 gerundet. Die Summe der gerundeten Werte kann von der ebenfalls gerundeten Gesamtsumme abweichen.