Bundestagswahl 2021: 19 Parteien und 181 BewerberInnen stellen sich in Sachsen-Anhalt zur Wahl

Stimmzettel

Halle. StatLa. Zur Wahl des 20. Deutschen Bundestages am 26. September 2021 bewerben sich insgesamt 174 Personen aus 19 Parteien um einen Sitz. Darunter sind 58 Frauen. 7 Personen treten als Einzelbewerberinnen und Einzelbewerber an. Bei der Bundestagswahl 2017 ließen sich 142 Personen aufstellen, darunter 42 Frauen.

58 Frauen und 123 Männer bewerben sich in den Wahlkreisen und/oder über eine Landesliste um einen Sitz im 20. Bundestag. 32,1 % der sich Bewerbenden sind Frauen. Bei den antretenden Parteien verzeichnet die LINKE mit 41,7 % den höchsten Anteil an Frauen. Für die Partei du. tritt eine Frau als einzige Bewerberin dieser Partei an. Die niedrigsten Frauenanteile haben die AfD mit 8,3 % und NPD mit 0,0 %.

Bei der Bundestagswahl 2017 betrug der Anteil der Bewerberinnen 29,6 %. Dieser Wert wurde bei der Bundestagswahl 2021 übertroffen. Er lag 1,2 Prozentpunkte höher und damit bei 30,8 %. Die GRÜNEN verzeichneten von den 2017 zur Wahl antretenden Parteien mit 60,0 % den höchsten Frauenanteil.

Das Durchschnittsalter aller Bewerberinnen und Bewerber beträgt 46,6 Jahre. Mit einem Durchschnitt von 61,5 Jahren sind die Kandidierenden der Tierschutzpartei am ältesten. Das Alter der 4 für die Partei „Volt“ antretenden Personen liegt im Mittel bei 32,3 Jahren. Die Partei ist damit im Durchschnitt am jüngsten.

17 Abgeordnete (darunter 5 Frauen) des 19. Bundestags bewerben sich erneut um einen Sitz im 20. Bundestag. 6 davon gehören der CDU an, 4 der LINKEN, 3 der AfD und 2 der SPD. Jeweils 1 Person ist Mitglied bei den GRÜNEN bzw. der FDP.

Die Zugehörigkeit zu verschiedenen Berufsgruppen, die auf Angaben der Kandidierenden beruhen, ist breit gefächert (Mehrfachnennungen sind möglich). 8 von ihnen (darunter 6 Frauen) arbeiten als Pädagoginnen und Pädagogen, 8 (darunter 3 Frauen) sind im kaufmännischen Bereich beschäftigt. Im juristischen Bereich sind 9 Personen (darunter 2 Frauen) tätig. 2 Bewerberinnen und 5 Bewerber geben an, selbstständig zu sein. 4 Kandidierende (darunter 1 Frau) befinden sich in der Ausbildung, 1 Kandidatin ist Schülerin. 9 Personen (darunter 4 Frauen) befinden sich im Studium.

Von den sich bewerbenden Personen haben 15 (darunter 7 Frauen) einen Doktortitel. Ein Bewerber trägt einen Professoren- sowie einen Doktortitel.