Heiratslust der Sachsen-Anhalter durch Corona gedämpft

Hochzeit Feier

Halle. Statistisches Landesamt/LSA. 2020 gaben sich 9.187 Paare in Sachsen-Anhalt das „Ja-Wort“. Wie das Statistische Landesamt mitteilt, waren das 1.030 Hochzeiten weniger als 2019 und 1.522 weniger als im Durchschnitt der Jahre 2015 bis 2018. Aufgrund der Corona-Pandemie begrenzten viele Standesämter ab Mitte März 2020 die Hochzeitszeremonien auf ein Minimum.

Mit 1.338 Trauungen war der August der beliebteste Hochzeitsmonat 2020, gefolgt von den Monaten September (1.166), Juli (1.140) sowie Juni (1.052).

Der heiratsfreudigste Tag des Vorjahres war Samstag, der 10.10.2020, mit 221 Eheschließungen. Auf den Plätzen folgten der 20.06.2020 mit 190 Trauungen und der 20.02.2020 mit 180 Brautpaaren.

Der Monat Februar zählt eigentlich nicht zu den klassischen Hochzeitsmonaten. 2015 bis 2018 gab es in dem Wintermonat durchschnittlich 359 Trauungen. Der Februar 2020 stellte mit 604 Eheschließungen jedoch eine Ausnahme dar. Im Vergleich zum Februar 2019 gaben sich 247 Paare mehr das Ja-Wort. Dieser enorme Anstieg war vor allem auf die magischen Termine 20.02.2020 mit 180 Paaren und den 29.02.2020 mit 42 Paaren zurückzuführen.

Quelle: Statistisches Landesamt/LSA.