Kommunen meldeten 33 Mill. Euro weniger Schulden in den Kernhaushalten zum Jahresende 2020

Sachsen-Anhalt

Halle. Statistisches Landesamt/LSA. Am Ende des Jahres 2020 betrug der Schuldenstand der Kernhaushalte der Kommunen des Landes Sachsen-Anhalt 2.626 Mill. Euro. Das waren 33 Mill. Euro weniger als im Vorjahr und entsprach einem Rückgang von 1,2 %.

Wie das Statistische Landesamt mitteilt, betrug am 31. Dezember 2020 die Pro-Kopf-Verschuldung 1.201 EUR. In den vergangenen 10 Jahren reduzierten sich die Schulden der Kommunen um 1.024 Mill. Euro, bzw. 356 Euro je Einwohnerin bzw. Einwohner.

Die Entwicklung der Schulden der Kernhaushalte der Kommunen verlief in den kommunalen Ebenen im vergangenen Jahr unterschiedlich. In den letzten 10 Jahren reduzierten alle kommunalen Gruppen die Schuldenstände. Geringfügig mehr als 1/4 (25,5 %) der kommunalen Schulden des Landes Sachsen-Anhalt entfielen am Jahresende 2020 auf die kreisfreien Städte. Zum 31.12.2019 waren es noch 21,8 %.

Die kreisfreien Städte meldeten am 31.12.2020 Schulden von 671 Mill. Euro und am 31.12. des Vorjahres 581 Mill. Euro. Das bedeutete 2020 einen Anstieg des Schuldenstandes um 90 Mill. Euro, bzw. 15,5 %. Im Verlauf der letzten 10 Jahre reduzierten die kreisfreien Städte die Schulden im Kernhaushalt um 193 Mill. Euro, bzw. 22,3 %.

Der Anteil der Haushalte der 11 Landkreise am Schuldenstand der kommunalen Kernhaushalte lag am 31.12.2020 bei knapp 1/4 (24 %) und damit leicht unter dem Vorjahresniveau (25,9 %). Die Schulden der Landkreise am 31.12.2020 betrugen 631 Mill. Euro. Damit reduzierten die Landkreise die Schulden im vergangenen Jahr um 57 Mill. Euro bzw. 8,3 %. Gegenüber dem Schuldenstand vom 31.12.2010 in Höhe von 1.029 Mill. EUR verringerten die Landkreise die Verbindlichkeiten um 399 Mill. Euro bzw. 38,7 %.

Die Kernhaushalte der kreisangehörigen Gemeinden und Verbandsgemeinden verzeichneten 2020 mit einem Anteil von 50,4 % etwa die Hälfte der kommunalen Verbindlichkeiten. Der Schuldenstand verringerte sich gegenüber dem Vorjahr um 66 Mill. Euro auf 1 324 Mill. Euro. Der Rückgang betrug 4,7 % zum Vorjahreszeitpunkt. Die kreisangehörigen Gemeinden und Verbandsgemeinden reduzierten ihren Schuldenstand in den vergangenen 10 Jahren um 433 Mill. Euro bzw. um 24,6 %.