Sitzung des Lotto-Aufsichtsrates im Ministerium der Finanzen

Nachrichten Halle (Saale)

Magdeburg. MF/LSA. Der Aufsichtsrat der Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt hat sich in seiner Sitzung am 17. September 2020 nach ausführlicher Beratung für einen personellen Neuanfang in der Geschäftsführung der Gesellschaft ausgesprochen und der Gesellschafterversammlung empfohlen, die beiden Geschäftsführer mit sofortiger Wirkung abzuberufen. Die Abberufung wurde heute durch den Gesellschaftervertreter MF vollzogen.

Bis zur Nachbesetzung der Geschäftsführung werden die Geschäfte des Unternehmens durch Herrn Oberregierungsrat Marko Ehlebe als Interimsgeschäftsführer weitergeführt. Der Bericht der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft über die Prüfung des Compliance-Management-Systems der Lotto-Toto GmbH Sachsen-Anhalt, der dem Aufsichtsrat zur Beratung vorlag, wird an den 18. Parlamentarischen Untersuchungsausschuss des Landtags von Sachsen-Anhalt zur Kenntnisnahme übersandt.