Ministerpräsident Haseloff: 17. Juni ist wichtiger Gedenktag der deutschen Demokratiegeschichte

Staatskanzlei Magdeburg

Magdeburg. STK. Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff erklärt anlässlich des Gedenktages an den Volksaufstand in der DDR 1953: „Der 17. Juni bleibt ein wichtiger Gedenktag für die gesamtdeutsche Demokratiegeschichte. Einheit, Demokratie und Freiheit waren die zentralen Forderungen der Menschen, die sich gegen das stalinistische Regime erhoben haben. Viele von ihnen bezahlten ihren Mut mit dem Leben. Es ist allen Demokraten ein ehrenvolles Anliegen, an sie zu erinnern. Darüber hinaus muss immer wieder deutlich gemacht werden, dass die freiheitlich demokratische Grundordnung niemals eine Selbstverständlichkeit ist, sondern durch das Engagement von Bürgerinnen und Bürger getragen und verteidigt werden muss.

Mir persönlich ist es an diesem Tage wichtig, Roland Jahn für seine Arbeit an der Spitze der Stasi-Unterlagen-Behörde zu danken. Er hat in den vergangenen zehn Jahren einen maßgeblichen Beitrag dafür geleistet, dass die Geschichte der Diktatur in der DDR weiter aufgearbeitet wird, ihrer Opfer gedacht und Wiedergutmachung, wo noch möglich, geleistet wird. Dadurch hat sich Roland Jahn um unser Land verdient gemacht.“